×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

10.06.2015 – Musikalische Geburtswehen

Mittwoch, 10. Juni 2015 | Text: Jörg-Christian Schillmöller

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Gestern Abend war ich im Vringstreff zu einer sehr schönen Lesung. Bekannte Menschen aus dem Viertel – Frank Schätzing zum Beispiel – haben aus zwei Büchern von Cornel Wachter vorgelesen.

Gestern Abend war ich im Vringstreff zu einer sehr schönen Lesung. Bekannte Menschen aus dem Viertel – Frank Schätzing zum Beispiel – haben aus zwei Büchern von Cornel Wachter vorgelesen. Darin geht es um das erste Kunst- und das erste Musik-Erlebnis. Irgendwann stand ich draußen mit Dirk Gebhardt und Tamara Soliz von unserem Portal, und wir haben uns gefragt: Was war unsere erste Musik? Die erste Musik unseres Lebens? Die gebürtige Brasilianerin Tamara legte die Latte gleich sehr hoch: Sie sagte Bach. Ich fragte: Welches Stück? Sie sagte: Matthäus-Passion. Damit konnte ich nicht dienen. Bei mir war es Abba, aber das war auch schön. Es war in den Siebziger Jahren, in einem kleinen Dorf bei Osnabrück. Wir bauten Lego im Spielkeller (so hieß das damals) eines Freundes auf der anderen Seite der Schulstraße, und es lief: Abba. Dancing Queen, Knowing Me Knowing You, Waterloo. Mein Bruder hatte den Bravo-Starschnitt von Abba in seinem Zimmer an der Wand, riesengroß, wunderschön, irgendwie jenseitig, vergessen habe ich das nie. Bei Dirk waren es, sagt er, die „Schillings“ – aber wir können das im Internet nicht nachweisen. Macht nichts, Dirk hat auch andere Musik gehört, als er noch klein war: jüdische Volksmusik. Hevenu Shalom Alechem, leicht zu finden bei Youtube, der Ohrwurm funktioniert. Und, was sind eure ersten Kunst- und Musikerlebnisse? Schreibt sie uns. redaktion@meinesuedstadt.de  – oder sprecht gleich beim Lunch darüber. Da kommen die lustigsten Geschichten heraus. Und noch ein Tipp: Am Donnerstag Abend ist um 19 Uhr im Vringstreff die Finissage einer Ausstellung von Ingrid Bahß: Sie hat den Obdachlosen Horst K. fotografiert und sich mit ihm angefreundet. Es sind sehr eindrucksvolle Bilder. Bis nächste Woche, Euer Jörg-Christian
 
Café Sur: Der Argentinier am Martin-Luther-Platz tischt euch heute Mittag eine köstliche Pasta mit gegrilltem Gemüse auf. Und ansonsten könnt ihr eure Gaumen mit argentinischen Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen kitzeln und eine herrliche Tomatensuppe löffeln. Wer danach noch kann, der muss einfach das Gefrorene aus der Eistheke probieren und am besten einen Cortado dazu trinken.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Blattsalate mit Speck und Croutons (5,- €). Außerdem solltet Ihr auf jedem Fall Klassiker wie Baguette mit Schinken, Käse und Tomaten überbacken (€ 4,20), Wrap gefüllt mit Schmand und Gurkenraita an Salat (4,80 €) sowie die beliebte Indische Dhalsuppe (Vegan und laktosefrei) probieren, zum Schluß könnt Ihr Frischer Obstsalat mit Walnusseis (4,50 €) geniessen. Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet. Weitere Infos findet Ihr hier.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

FILOS: Auch im Filos wird euch jeden Mittag etwas Neues serviert. Heute genießt ihr zum Beispiel die Bratwurst mit Bratkartoffeln und Salat (€ 7,50). Ebenfalls sehr zu empfehlen sind Pasta Radiccio mit Gorgonzolla Sauce und Walnüssen (€ 8,50), Kartoffeln, grüne und weiße Spargel mit Bergkäse überbacken (€ 8,90) oder Gnocchi in Salbei-Butter mit Schweinefiletstreifen, Champignon und Tomaten (€ 9,50). Und zum Nachtisch könnt ihr dann noch etwas für eure Endorphine tun und eine Crema Catalana (€ 4,50) oder einen Griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) bestellen.

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine Suppe (€ 4,50) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!
 
Wagenhalle: Die kulinarischen Erfinder aus der Wagenhalle ködern euch heute mit Gebratener Leberkäse mit Kartoffelstampf, Spiegelei und Bratensauce und als Nachspeise Hausgemachtes Eis mit frischen Früchten (inkl. Getränk für € 10,50). Auch vegetarisch könnt ihr wundervoll speisen: Es gibt Quiche von zweierlei Spargel mit Mangold, Pesto und Baby-Leaf-Salat, und als Nachtisch Hausgemachtes Eis mit frischen Früchten (inkl. Getränk für € 9,-). Nichts für euch? Kein Problem: Dann probiert doch einfach den Kräuter-Pfannekuchen mit Champignons & Lauch gefüllt auf Tomatenrahmsauce (€ 7,90), die Bio-Currywurst vom schwäbisch-Halleschem Landschwein mit belgischen Pommes (€ 7,50), sowie das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilchsauce & Basmatireis (€ 9,90) bzw. mit Gambas (€ 13,90) oder mit Hähnchenbruststreifen (€ 12,90).

 

Severin: Das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche wechselt täglich. Heute gibt es Rostbratwürstchen mit Bratkartoffeln und Gurkensalat (6,90 €).  Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.
 
Geschnitten Brot: Hier ist der Name natürlich erlesenes Programm: Birgit Winterberg hat immer ganz tolles Brot im Haus, immer mit Salzbutter und wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Bei Birgit schmeckt es so wie früher, mit einer Portion Natur gratis. Seit August 2014 gibt es nun Schnittchen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Der erste Lotto-Toto-Laden mit Café. Ostern-Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 10.00 – 17.30 Uhr.

 

Vringstreff: Wie immer von 12 bis 14 Uhr könnt ihr heute Mittag das Magenknurren mit Schweinerückensteak mit Kräuterbutter, Schwenkkartoffeln und einem bunten Salat (€ 2,20 / € 5.-) oder Spargellasagne (grün+weiß) an einer leichten Sahnesauce (€ 2,20 / € 5.-) in Schach halten. Natürlich gibt es auch einen Teller voll für alle Suppenkasper, ein Pastagericht, gesunde Salate und eine Auswahl an Nachtischen. Und damit nicht genug: Ab 15 Uhr könnt ihr gleich weiteressen oder wiederkommen: Schließlich will ja keiner die selbstgebackenen Kuchen verpassen, geschweige denn den Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf eine Putenbraten in Tomaten-Frisckäsesauce an Bandnudeln und Auberginen (€ 5,50). Als Mittagsangebot gibt es 300 gr. Kotelette mit Bratkartoffeln und Salat (€ 6,50), frisch zubereitete Penne „Calabrese“ mit würziger Salami, Champignons und Oliven in Tomatensauce (€ 5,50), oder frische Reibekuchen mit Apfelmus, dazu Schwarzbrot und Butter (€ 4,90).

 

Wippn’bk: Heute könnt ihr euch von 12 bis 15 Uhr bei Nadja, Thomas und ihrem Team ein Mittagsmenü aus ein Stück vegetarische Pizza vom Backblech und Schweinefilet in Gorgonzolasauce mit Tagliarini und Mandelbroccoli (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) gönnen. Für die Veganer unter euch ist natürlich auch gesorgt – mit grüner Spargel mit confierten Kirschtomaten,
Cashewcreme und Würfelkartoffeln
(€ 12,90). Oder, mal was anderes, ein „Salate Nicoles“ mit Thunfisch, grünen Bohnen, Kartoffeln und Ei (€ 11,90). Und wem das immer noch nicht passt, der kann genauso gut Jägerschnitzel vom Schweinerücken mit Pommes frites (€ 9,90) nehmen. In der Zeit von 18 bis 24 Uhr gilt im Restaurant am Ubierring dann die Abendkarte.

 

Capricorn i Aries: das Restaurant ist Mittwochs geschlossen!

 
Naturmetzgerei Hennes: Ja, die Würste kennt ihr natürlich, aber zum Vatertag haben Peter Metternich und sein Team experimentiert und drei neue Sorten erschaffen: Feta-Chili-Olive, Rucola-Meerrettich und Chorizo. Lecker. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Südtadt-Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Jörg-Christian Schillmöller

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.