×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

13.3.12 – Ein Düsseldorfer als Finke Nachfolger!

Dienstag, 13. März 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Das Ablenkungsmanöver des 1. FC Köln hat die gesamte Kölner Presse (Express, KStA & Wochenspiegel) geschluckt. Nachdem sich der FC am vergangenen Wochenende vom bisherigen Manager Volker Finke getrennt hat, wird im Umfeld in erster Linie heiß diskutiert. Der Großteil der Fangemeinde hat es immer schon gewusst – mahnende Zeitgenossen, wie zum Beispiel der Fußball-Experte Heino S. weiß, dass „dieser Rauswurf dem FC noch sehr leid tun wird!“ Fieberhaft wird nun nach einem Nachfolger gesucht. Auf Facebook wurde sofort der zurzeit in Augsburg tätige Andreas Rettig ins Spiel im Nachfolger-Roulette gebracht. Brav werden die Fans nach deren Meinung gefragt. Wer von Euch jedoch denkt, da wäre nur ein Fünkchen Wahrheit dran, sollte ab sofort wieder samstags das geliebte Auto waschen anstatt mit den anderen Jungs Fußball-Weisheiten am Sky-Chanel auszutauschen.

Das Ablenkungsmanöver des 1. FC Köln hat die gesamte Kölner Presse (Express, KStA & Wochenspiegel) geschluckt. Nachdem sich der FC am vergangenen Wochenende vom bisherigen Manager Volker Finke getrennt hat, wird im Umfeld in erster Linie heiß diskutiert. Der Großteil der Fangemeinde hat es immer schon gewusst – mahnende Zeitgenossen, wie zum Beispiel der Fußball-Experte Heino S. weiß, dass „dieser Rauswurf dem FC noch sehr leid tun wird!“ Fieberhaft wird nun nach einem Nachfolger gesucht. Auf Facebook wurde sofort der zurzeit in Augsburg tätige Andreas Rettig ins Spiel im Nachfolger-Roulette gebracht. Brav werden die Fans nach deren Meinung gefragt. Wer von Euch jedoch denkt, da wäre nur ein Fünkchen Wahrheit dran, sollte ab sofort wieder samstags das geliebte Auto waschen anstatt mit den anderen Jungs Fußball-Weisheiten am Sky-Chanel auszutauschen. Vielleicht sollte der FC aber einmal die Vorschlagliste von Stadtanzeiger-Sportchef Karlheinz Wagner (Illgner, Rettig, Beiersdorffer) außer acht lassen und in eine ganz andere Richtung denken. Ein paar Kilometer nördlich arbeitet ein ehemaliger Torhüter als Manager, der verrückt genug ist, um im Kölner Haifischbecken zu überleben. Er ist Rheinländer, versteht also Fans und Bestimmer. Seinen momentanen Präsidenten, einen selbstverliebten Hörgeräte-Verkäufer, hat er gezähmt, so dass er nun nach dessen Pfeife tanzt. In seiner ersten Manager-Station führte er einen Zweitligisten in die Hauptrunde des internationalen Geschäfts, was er ganz easy auch mit seinem momentanen Arbeitgeber erfolgreich vollbrachte. Der Mann könnte übrigens sofort in Köln anfangen, da er seinen Job bereits für die kommende Saison bereits getan hat. Die Zeitung mit den vier Buchstaben (in Versalien) titelte bereits im Februar: „Schmadtke hat schon die Elf 2014„. Und damit wisst Ihr auch, wer der neue Manager der Geißböcke sein wird. Jörg „Schmaddy“ Schmadtke (Foto: tranfermarkt.de), der in drei Tagen seinen 48. Geburtstag feiert, wird, wenn alles so läuft wie ich denke, der Mann, der den FC endlich wieder in die Regionen der Tabelle bringt, die in den späten 70er und 80er Jahren zuletzt erreicht wurden. Ihr werdet Euch fragen, wo denn der Haken an der Sache ist. Den kann ich Euch nennen. Das Mann kommt aus Düsseldorf. Klar, werdet Ihr nun sagen, dass einer aus der Landeshauptstadt auf gar keinen Fall in unserem herrlichen Städtchen arbeiten kann. Ich aber kann Euch sagen, dass ich in diesem Fall mein über die Jahre gehegtes und mir wahrlich ans Herz gewachsenes Kriegsbeil begraben würde. Nur, dass es mit dem FC endlich wieder aufwärts geht. Und auch ich bitte Euch: „Habt ein Herz für Düsseldorfer!“ – Danke, Euer Andreas.

 

Café Baumhaus: Bei Carolin & Samuel gibt’s italienische Kaffeespezialitäten, selbst gebackenem Kuchen, Muffins, Waffeln und kleine Gerichten.

 

Haptilu: Bei Olaf Schlien gibt es heute zwischen 12 und 16 Uhr die hausgemachte Kartoffelsuppe (€ 4,20, bzw. mit Frikadelle für € 5,20), Spaghetti in Tomaten-Basilikum-Sauce (€ 5,90) und den Frühlingssalat mit Bruschetta (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr „Stroh & Heu“, die Hähnchenfilet-Streifen mit Blattspinat in Senfsauce mit Tagliatelle (€ 7,90) und die Rinderroulade mit Rotkohl & Kartoffelpüree (€ 9,90).

 

La Esquina: Der Spanier auf der Severinstraße serviert Euch zwischen 12 & 15 Uhr einige mehr als schmackhafte Gerichte. So bekommt Ihr heute einen Lammspieß mit Reis, eine Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Ziegenkäse im Honig mit Reis (je € 5,90). Gabriel Sanchez empfiehlt darüber hinaus eine Salatteller mit Hähnchen in Kräutersauce oder einen Kartoffeleintopf mit Schweinefleisch (je € 5,90).

 

LEMMY: Carmine Massa ist der italienische Koch & Inhaber des „Lemmy“ auf der Rolandstraße. Täglich serviert er Euch ein wechselndes Tagesmenü inklusive Suppe und Softgetränk für € 8,50. Heute bekommt Ihr Spaghetti Bolognose und einen kleinen Salat oder das Scaloppina al Marsala mit Gemüse und Salzkartoffeln
 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute die Gemüsesuppe ”Grandmère” (€ 3,90), Quiche mit Salat (€ 6,90), Tartines mit einem knackigen Salat (€ 8,90), sowie Chicoréegratin mit Lachs (€ 9,90) oder Perlhuhn in Cidresauce mit Butter-Tagliarini. Zum Dessert gibt’s eine Mousse au Chocolat oder eine Tarte aux Pommes (€ 4.-). Am 18. März heißt es 3 x 18 – dann findet bei David eine besondere Weinprobe statt.

 

Metzgerei Schmidt: Hier gibt es heute frische Bratwurst mit Leipziger Allerlei & Butterkartoffeln (€ 5,20) oder einen Schaschlikspieß in würziger Sauce mit Butterreis & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Rinderleber mit Schmorzwiebeln, hausgemachtes Kartoffelpüree und Apfelmus (€ 5,50) oder das Chili con Carne mit Langkornreis (€ 4.-).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute das gebratene Lachsfilet mit Brüsseler Spitzen und Chablissauce als Plat du Jour (€ 8,50) an. Wenn Ihr Euch für das 3-Gang-Menü entscheidet, bekommt Ihr als Vorspeise einen Salat mit Speck und Croutons, als Hauptgericht geschmorte Ochsenbacke mit Kartoffelgratin und zum Dessert Kaffee-Mousse mit Vanillesauce (€ 19.-).

 

L’Apparte: Kim & Claude empfehlen Euch heute Paprika gefüllt mit Ricotta und Spinat in Tomatensauce mit Reis (€ 6,50). Darüber hinaus gibt es den großen Saisonsalat mit gebratenen Spanferkelkotelettes & Kräuterbrot oder mit Schafskäse, getrockneten Tomaten, Oliven & Kräuterbrot (je € 5,80) oder eine Penne in Basilikumsauce mit Hähnchenbruststreifen, Schafskäse und Rucola (€ 6,80). Und ab 15 Uhr gibt’s im L’Apparte frische Waffeln (ab € 2,90).

 

KAP am Südkai: Von 12-14:30 Uhr bekommt Ihr am KAP den Business-Lunch, das aus Vorspeise, Hauptgang – heute gibt’s gebackenen Kabeljau mit Kartoffel-Gurkensalat – sowie einem süßen Abschluss besteht (€ 16.-). Auf der Karte findet Ihr Radicciogemüse, gebratene Jacobsmuscheln und Maronen (€ 14,50), das Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren (€ 23.-) oder den Feldsalat mit marinierten Kürbiswürfeln und Kernen (€ 13,50).

 

EA-Sportsbar: Küchenchef Olaf Duembgen und sein Team servieren Euch heute zwischen 11:30 und 14:30 Uhr als Magenwärmer ein leckeres Süppchen (€ 3,50), Hackbraten mit Risoléekartoffeln und Brokkoli (€ 6,50)oder die asiatische Hähnchenpfanne mit Mie-Nudeln (€ 6,90). Darüber hinaus steht eine neue A-la-Carte-Auswahl zur Verfügung.

 

LEONE: Simone, Baldassare & das LEONE-Team servieren Euch heute im Ristorantino im Rheinauhafen „Mulligatawny“, eine Curry-Crème-Suppe mit Putenfleisch (€ 5,20) oder die Gemüselasagne al Forno (€ 6,80). Darüber hinaus gibt es Flammkuchen, Bruschetta mit Tomaten, italienische Salate & viele andere Spezialitäten – und alles auch zum Mitnehmen.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht Steak Haché (ca. 180 g) mit Spiegelei & Salat. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado (€ 1,80).

 

FILOS: Das Restaurant in der Merowingerstraße erstrahlt im neuen Glanze. Frisch renoviert bekommt Ihr heute wieder etwas Leckeres auf den Teller. Für jeweils € 6,50 gibt es heute ein Putenschnitzel „Natur“ mit Gemüsereis oder die gefüllten Zucchini mit Kräuterquark & Salzkartoffeln. Wenn Ihr eine Suppe dazu wünscht, bezahlt Ihr € 9.-.

 

FONDA am Ubierring: Peter Humann serviert Euch heute ein Schnitzel vom Kalbsrücken, dazu Bratkartoffeln & Gurkensalat (€ 9,90) und als Vorspeise eine leckere Suppe (in Kombi € 11,90, bzw. mit Dessert für € 13,50). Außerdem bekommt Ihr heute einen bunten Salatteller mit Thunfisch, Käse & Ei (€ 9,90), Farfalle mit Räucherlachs & Kirschtomaten in Zitronen-Lauchsauce (€ 10,50) oder die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90).
 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Als Lunchangebot bekommt Ihr heute zwischen 12 und 15 Uhr das Zwiebel-Steak mit Champignons und Bratkartoffeln (€ 5,60 / mit Getränk € 6,60). Darüber hinaus gibt es den Salatteller der Saison  mit gratiniertem Ziegenkäse (€ 8,80), Burgunder-Hähnchen-Geschnetzeltes (€ 9,20) oder eine hausgemachte Frikadelle mit frischem Kartoffelsalat (€ 4,90).

 

Speisekammer: Heute serviert Euch Speisekammer-Team eine wärmende rote Linsen-Zitronen-Suppe mit einem Frischkäse-Sandwich (€ 5,30), gebratene Semmelknödel mit Mangold-Champignon-Gemüse (€ 7.-) oder die Penne mit orientalischem Tomaten-Pesto & einem kleinen Salat (€ 7,50). Darüber hinaus bekommt Ihr das Putenschnitzel mit Apfel-Porree-Gemüse & Meerrettich-Kartoffel-Püree (€ 8.-), das Rote-Beete-Risotto mit Kresse & Mandeln (€ 6,80) oder das Lamm-Joghurt-Curry mit Möhren & Basmatireis (€ 8,50).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf bietet Euch heute zunächst Marktsalate mit Rotwein-Schalotten-Vinaigrette und Gartenkresse. Danach bekommt Ihr entweder eine grobe Bratwurst mit Senfsauce, Wiesenchampignons und Kartoffelcreme (€ 12.- / mit Getränk € 13,50) oder das „Vadouvan“-Risotto mit Baby-Spinat und Rieslingschaum (€ 9,50 / mit Getränk € 11.-).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.