×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

16.6.14 – Wir das Fleisch!

Montag, 16. Juni 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wenn meine geschätzte Kollegin Judith Levold die Überschrift des heutigen Lunchletter liest, kräuselt sich sicherlich ihre Stirn, und sofort schnappt sie sich ihren imaginären roten Stift, um die Grammatikfehler zu beheben. Liebe Judith, ruhig Blut, ich habe mich lediglich der Kampagne des in Köln lebenden Künstlers HA Schult bedient. Den habe ich nämlich bei seinem Lieblings-Italiener Pasquale am Eigelstein getroffen, und beim Espresso hielt er den mit dem Aktionsmotto bedruckten Leinenbeutel in die Kamera. „Wir das Fleisch!“ Ich habe im ersten Moment daran gedacht, das der beinahe 74-jährige Hans-Jürgen Schult lebendige Schweine einbetoniert und diese auf den Kölner Ringen platziert. Nicht ganz abwegig ist der Gedanke, dass der Aktionskünstler einem Rind Flügel verleiht und dieses dann im Grüngürtel weiden lässt. Ich hätte dem Wahlkölner auch zugetraut, dass er eine Herde von Kühen auf den Domplatz treibt und diesen dann eine Messe vorlesen lässt.

Wenn meine geschätzte Kollegin Judith Levold die Überschrift des heutigen Lunchletter liest, kräuselt sich sicherlich ihre Stirn, und sofort schnappt sie sich ihren imaginären roten Stift, um die Grammatikfehler zu beheben. Liebe Judith, ruhig Blut, ich habe mich lediglich der Kampagne des in Köln lebenden Künstlers HA Schult bedient. Den habe ich nämlich bei seinem Lieblings-Italiener Pasquale am Eigelstein getroffen, und beim Espresso hielt er den mit dem Aktionsmotto bedruckten Leinenbeutel in die Kamera. „Wir das Fleisch!“ Ich habe im ersten Moment daran gedacht, das der beinahe 74-jährige Hans-Jürgen Schult lebendige Schweine einbetoniert und diese auf den Kölner Ringen platziert. Nicht ganz abwegig ist der Gedanke, dass der Aktionskünstler einem Rind Flügel verleiht und dieses dann im Grüngürtel weiden lässt. Ich hätte dem Wahlkölner auch zugetraut, dass er eine Herde von Kühen auf den Domplatz treibt und diesen dann eine Messe vorlesen lässt. Alles (vielleicht) ganz anders. Auf jeden Fall erschafft er im Rahmen des „Tollwut-Festivals„, das vom 2.27. Juli 2014 in München stattfindet, mit dem Tableau „Wir das Tier“ einen von elf Bildpaaren gesäumten Weg. „Die Besucher durchschreiten dann diese Tierstraße, befinden sich dann inmitten einer Bilderwelt, in der das ambivalente Verhältnis Mensch und Tier ein ganzes Stück näher an sie heranrückt“, erklärt der Künstler. So wird Schult der Konsumgesellschaft wieder einmal den Spiegel vorhalten. Und ich bin sicher, dass es nicht bei dieser Installation allein bleibt. Total gemein ist, dass Herr Schult mir verraten hat, was er vorhat, mich jedoch im Vorfeld zur Verschwiegenheit verdonnerte. Das Leben ist wahrlich nicht einfach, meine Freunde, aber ich werde Euch später auf jeden Fall informieren. Ich wünsche Euch  einen schönen Wochenstart, eine zufriedene Mittagspause, sowie Prinz Poldi und seinen Kameraden die nötige Portion Treffsicherheit und uns allen um 18 Uhr ein geiles Spiel. Wenn Ihr noch nicht wisst, wo Ihr das Portugalspiel verfolgt, nutzt einfach die Südstadt-Viewing-Tipps auf Eurem Lieblngsportal, Euer Andreas.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch entweder den bayerischen Schwammerleintopf“ mit Speck, Semmelknödel & Waldpilzen (€ 9,50) oder den Schwammerleintopf“ mit Semmelknödel & Waldpilzen (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert eine hausgemachte Waffel mit Schlagsahne und warmen Kirschen, sowie ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Außerdem gibt es 2 Jägerhackbällchen mit Salzkartoffeln & Salat (€ 5,20), die Hähnchenschenkel in Orangensauce mit Bandnudeln & Brokkoli (€ 6,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Petersilienkartoffeln & Kohlrabi (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Domstädter Bockwurst mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 4,50), den Penne-Auflauf mit  Tomaten-Hackfleisch-Sauce (€ 4,50) oder die grüne Bohnensuppe mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einer Tomatensuppe mit Crème Fraiche & Basilikum beginnt – danach bekommt Ihr das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es das Hühnerfrikasse mit Erbsen, frischem Spargel, Möhren, Champignons & Butterreis (€ 9,90), gebratene Maultaschen in Champignonrahm mit Kräutern (€ 6,90) und die hausgemachte Lasagne von Lammhack & Blattspinat mit Parmesan überbacken (€ 10,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ den Orangen-Safranfenchel mit Basilikumpesto & großen gefüllten Gnocchi (€ 8,90), bzw. mit Räucherlachs (€ 11,90) oder mit einem kleinen Putenschnitzel (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt übrigens die neue Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Café Sur: Nach dem gelungenen Auftakt der argentinischen Ef bei der WM in Brasilien, ist die Stimmung im „Sur“ besser denn je – Ihr werdet den kleinen Unterschied schmecken. Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag einen WM-Burger mit feinstem Rindfleisch an Kartoffelecken & Krautsalat (€ 7.-), die Quiche Lorraine mit Roquefort, Tomate und Zwiebel an Feldsalat (€ 6.-) oder das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse gebacken (€ 6.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße Filet vom Buntbarsch an Bärlauchrisotto und Frühlingsgemüse (€ 10.-), das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut und Kartoffelstampf (€ 11.-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree und saisonalem Gemüse (€ 11.-).. Zum Dessert erwartet Euch eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4.-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen (4-.-) oder ein Stück Zitronentarte (€ 4.-).

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr einen Speck- oder Apfelpfannekuchen (€ 6,90), den Pferdesauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90), frischen Spargel aus der Region mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter oder Sauce Hollandaise (€ 12,90), bzw. mit Putenbrustschnitzel (€ 15,90), Medaillons vom Schweinefilet (€ 15,90) oder einem Rumpsteak (€ 22,90). Außerdem bekommt Ihr im Gasthaus am Severinskirchplatz den Salatteller Severin mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst mit Pommes (€ 6,90).

 

Café Walter: Montags bleibt das Café Walter geschlossen. Ab morgen geht’s wieder ab 730 Uhr zum Frühkaffee los. NEU: Abends bis 22 Uhr könnt Ihr im Café Walter leckere Vorspeisen und frische Pasta genießen. Schaut mal rein!

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr werdet Ihr heute Mittag im Lokal und auf der Terrasse beköstigt. In dieser Woche gibt es die Currywurst vom Remagen mit selbstgemachtem Nudelsalat (€ 6,90), das Schweinepfeffer mit Serviettenknödel & kleinem Salat (€ 8,90), selbstgemachte Fischstäbchen mit frischem Rahmspinat & Kartoffelpüree (€ 8,90) oder den Salat mit gebratenen Schinkenwürfeln & Käse (€ 7,30). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), die Käsespätzle mit kleinem Salat (€ 7,30) oder den Salat mit gebackenem Ziegenkäse (€ 8,90). Zum Mittagstisch im Angebot: 0,2 Liter Tafelwasser für € 1,45 oder 0,4 Liter selbstgemachten Eistee für € 2,90. Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Epicerie Boucherie: Das Restaurant bleibt montags immer zu – Zeit genug, um den Erfolg der französischen Nationalmannschaft gegen Honduras zu feiern.

 

Vintage: Claudia Stern und ihr Team präsentieren ab sofort ein neues Mittagskonzept im Restaurant am Rhein. In der Zeit von 12:30 bis 22 Uhr gibt es durchgehend immer „4 schnelle Teller“: Tomate mit Büffelmozzarella, Nektarine, Basilikum, Rucola & Vintage Brot ( 9,50), das „Vintage“ Steak Sandwich auf Foccaccia mit gebratenem Gemüse, BBQ Sauce & Sour Cream (€ 16,50), die Spaghettini mit Gambas, Ochsenherztomate und Frühlingslauch (€ 16,50) oder das Maishähnchen in Kokosmilch mit Koriander, Reis & jungem Gemüse (€ 14,50). Dazu ist täglich zusätzlich noch den „Schnellen Hungerteller“ für € 9,50 im Angebot. Lest auch den Artikel zur „Fete de la Musique 2014„.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate & Basilikum an Blattsalaten (€ 6,50), die Penne in Schinken-Sahne-Sauce mit Lauchstreifen (€ 6,50), die Spaghetti Bolognese vom Rind mit frischem Parmesan (€ 7,50) oder die Putenbruststreifen in Kirsch-Pfeffer-Sauce mit Bulgur & Minz-Joghurt (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Rote-Bete-Suppe mit Crème Fraiche, einen Gemüse-Eintopf mit Fleischbällchen oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder Rucola-Salat mit Salz-Ricotta (€ 9,50), Parmaschinken auf Melone (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es frische Spaghetti mit Baby-Calamari (€ 10,50), Tortelloni gefüllt mit Artischocken in einer Parmesancreme (€ 10,50), Stubenkücken mit Püree (€ 15,50) oder das Zanderfilet mit Kräuterkruste & Spinat (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Capricorn i Aries: Das Restaurant auf der Alteburger Straße hat einen neuen Anstrich erhalten. Heute Mittag könnt Ihr Euch wieder auf die Plat du Jour (€ 8,50), das 3-Gänge-Menü für € 19.- oder die französischen Köstlicheiten der Mittagskarte freuen. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

OPERA: Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Brokkoli-Creme-Suppe mit Curry oder Honigmelone mit Serrano-Schinken oder Gambas & Calamares in scharfer Tomatensauce), sowie vier Hauptspeisen (Schweinemedaillons in Champigonrahm mit Gemüse & Kartoffeln oder Tilapia-Fischfilet in Zitronen-Senf-Sauce mit Gemüsereis, Tortellini Bolognese mit Schafskäse oder ein bunter Salat mit Hähnchenspießen & Brätlingen. Zum Dessert bekommt Ihr eine Mascarpone-Crème mit Orangenfilets.

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.