×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

27.10.2015 – Wie ich ein Opfer der Evolution wurde

Dienstag, 27. Oktober 2015 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ganz früher, also noch früher als damals, war Evolution ganz einfach. Wenn ein Zebra die falschen Streifen hatte, wurde es von der Mücke gesehen und gebissen – tot für immer. Überlebt haben die Zebras mit den richtigen Streifen.

Ganz früher, also noch früher als damals, war Evolution ganz einfach. Wenn ein Zebra die falschen Streifen hatte, wurde es von der Mücke gesehen und gebissen – tot für immer. Überlebt haben die Zebras mit den richtigen Streifen. Die allein haben sich fortgepflanzt, und deshalb haben die derzeit handelsüblichen Tiere eben klassische Zebrastreifen.

Wer heutzutage sein Überleben nachhaltig sichern möchte, braucht Technik. Am besten irgendwas mit „i“ und einem angebissenen Apfel. Ich surfe auf der NeuTechnikWelle zwar nicht auf dem Wellenkamm, dümpel aber ganz leidlich eineinhalb Meter dahinter. Nicht zuletzt dank zweier Schwimmhilfen, die gleichzeitig meine Kinder sind. Fortpflanzung also auch technisch gesehen geglückt.

Trotzdem wurde ich jetzt ein Opfer der Evolution. Und das kam so: Kürzlich war ich eine Woche in Zandvoort. Nicht einer der Einheimischen war unter 1,90. Ich schwöre. Jedenfalls alle größer als ich. Ich selbst bin nicht besonders groß. Aber auch nicht wirklich klein. So obere Hälfte vom unteren Drittel. Und jetzt kommt’s. Ich habe mich also im Land der Riesen in einer Kneipe aufs Klo gesetzt. Und konnte mit den Füßen den Boden nicht berühren. Meine Beine baumelten haltlos in Raum und Zeit. Irgendwann ist die Schere zwischen den Körpergrößen der Westfalen, aus deren Stamm ich stamme, und der Lieblingsnachbarn im Westen ganz weit aufgegangen. Evolution im Spiegel der Keramikschüssel. Mein Sohn ist übrigens einen Kopf größer als ich. Wir holen auf. Geht mal einen Happen essen, damit wenigstens Ihr groß und stark werdet. Und verlasst Euch drauf: Bei den Südstadt-Köchen bleibt ihr in jeder Situation mit beiden Beinen fest auf der Erde. Bis auf weiteres. Haut rein, Stefan
 

 

HaPTiLu: Im Restaurant servieren Euch Chef Olaf und Koch Peer einen leckeren Lunch. Heute mit Kartoffel-Sellerie-Suppe (4,20 €), mit Bockwurst (5,20 €). Es gibt aber auch noch Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €) oder Paniertes Rotbarschfilet mit lauwarmem Kartoffelsalat (8,90 €). Achtung! Ab dem 29.10. startet die WeinLounge. Dann kann man hier Do-Sa zwischen 18 und 22 Uhr wunderbar bei einem schönen Wein die Woche ausklingen lassen. Mehr über HaPTiLu erfährt ihr hier, Euch erwartet eine Überraschung.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert heute den Plat du Jour (€ 8,50) oder das 3-Gang-Menü (€ 19.-). Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte:  Gratinierter Ziegenkäse mit Thymianhonig (€ 9,-),  Marinierter Taschenkrebs mit Ananas-Gurkenrelish und Limettenjoghurt (€ 14,50) oder  Kabeljau in Chablissauce mit Gewürzkarotte (€ 26,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder in die Kategorie „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Quiche Gemüse -Kürbis oder Lauch- (4,50 €). Außerdem gibt es Kürbissuppe (€ 4,50), Frikadellen mit Senf (3,50 €) oder lieber  Gefüllte Creperöllchen (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – grieschiche Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.
 
Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso.  Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!
 
FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Ab heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es Kürbis-Apfel-Ingwer-Suppe als Vorspeise. Als Hauptgericht wählt Ihr zwischen Hühnerkeule in Tomatensauce und Kartoffelpüree oder Kürbis Risoto mit Feta und Rucola, dazu gibt es noch ein alkoholfreies Getränk Ihre Wahl. Als Dessert gibt es Apfelkuchen (€ 2,70).
 
Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein Hühnerfrikasse mit Spargel und Champignons, dazu Butterreis (€ 6,20) oder Hähnchenbrustfilet am Knochen geschmort, dazu Blattspinat und Kartoffelgratin (€ 7,20). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Schlachtfrische Rinderleber mit Schmorzwiebeln und Püree (€ 7,50), Lasagne „al Forno“ (€ 5,50) oder Chili con carne mit Butterreis (€ 5,20).

 

Severin: Das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche wechselt täglich. Heute gibt es Putenschnitzel mit Tomaten provencal, Kräuterkartoffeln und Salat (€ 6,90) oder Chilli con Carne (€ 7,-). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute paniertes Lummerkottelette mit Senf, Wirsinggemüse und Kartoffeln (€ 2,20 / € 5.-). Als vegetarisches Angebot gibt es herzhafter Wirsing an Kürbis-Kartoffel-Püree (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwarten Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst gebackener Camembert mit Preiselbeeren. Danach wird Euch geschmorte Maishähnchenkeule mit Rosmarinkartoffeln und Tomatensalat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller gefüllte Zucchinischiffchen mit Spinat und Tomaten, gebratenen Champignons, Rosmarinkartoffeln und vegane Tomatensauce (€ 11,90) oder als Pasta Gericht  „Penne all’amatriciana“ (pikant) mit Speck, Zwiebeln, Chili, Knoblauch, Tomatensauce und Parmesan (€ 8,90). Oder Ihr esst orientalisch und entscheidet Euch für „Bombay-Lunchbox“ Chicken Biriyani, Daal, Chutney, Basmatireis, Raita und selbstgebackenes Fladenbrot (€ 12,50). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus einem Kartoffel-Sellerie Suppe mit Majoran und Croûtons als Vorspeise. Danach isst mann Gefüllte Paprika mit Rinderhackfleisch, Kartoffelpüree und Rahmsauce (inkl. Getränk für € 10,50). Als vegetarisches Menü gibt es als Vorspeise Kartoffel-Sellerie Suppe mit Majoran und Croûtons, und als Hauptspeise Tagliatelle mit Broccoli, Cherrytomaten und Erdnuss-Kokos Sauce (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es das Eifeler Hirschragout mit Baguette (€ 5,50), die Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friseespitzen (€ 8,50) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.