×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

8.10.12 – Hellboy

Montag, 8. Oktober 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Sicherlich kennt Ihr Hellboy? Hellboy ist ein riesengroßer und schwer kontrollierbaren Dämon, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt und  menschliche Schwächen hat – der Junge raucht Zigarren, isst gerne Schokolade und Nachos und kümmert sich um kleine Kätzchen. Als ich gestern den Flieger von Mallorca zurück in die Heimat genommen habe, habe ich dort zufällig meine Büronachbarin Verena getroffen, die mich mit den Worten begrüßte: „Du siehst ja aus wie Hellboy!“ Ich muss dazu sagen, dass ich keinesfalls zu lange in der Sonne gelegen habe und sich meine Haut der Farbe einer gekochten Languste angenähert hat. Auch haben sich die Muskeln meines Körpers ob der intensiven Tage auf dem geliehenen Rad nicht enorm entwickelt, so dass ich aussehe wie Arnold Schwarzenegger in Rot. Verena spielte auf meine rechte Hand an, die wie ein blau-rot-violetter Ballon an meinem Arm baumelte. Ich gestand, dass mein Vorderreifen in der letzten Rechtskurve am letzten Tag meiner letzten Tour geplatzt sei, ich die Kontrolle über das Gefährt verloren hatte, stürzte und in einen besonders intensiven Kontakt mit dem rauhen Asphalt trat.

Sicherlich kennt Ihr Hellboy? Hellboy ist ein riesengroßer und schwer kontrollierbaren Dämon, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt und  menschliche Schwächen hat – der Junge raucht Zigarren, isst gerne Schokolade und Nachos und kümmert sich um kleine Kätzchen. Als ich gestern den Flieger von Mallorca zurück in die Heimat genommen habe, habe ich dort zufällig meine Büronachbarin Verena getroffen, die mich mit den Worten begrüßte: „Du siehst ja aus wie Hellboy!“ Ich muss dazu sagen, dass ich keinesfalls zu lange in der Sonne gelegen habe und sich meine Haut der Farbe einer gekochten Languste angenähert hat. Auch haben sich die Muskeln meines Körpers ob der intensiven Tage auf dem geliehenen Rad nicht enorm entwickelt, so dass ich aussehe wie Arnold Schwarzenegger in Rot. Verena spielte auf meine rechte Hand an, die wie ein blau-rot-violetter Ballon an meinem Arm baumelte. Ich gestand, dass mein Vorderreifen in der letzten Rechtskurve am letzten Tag meiner letzten Tour geplatzt sei, ich die Kontrolle über das Gefährt verloren hatte, stürzte und in einen besonders intensiven Kontakt mit dem rauhen Asphalt trat. „Und ich habe es noch Deiner Schwester gesagt, dass Du es gefährlich sei, auf der Insel Rad zu fahren“, meinte sie, „und im letzten Sommer sind sogar zwei Deutsche bei diesem Sport umgekommen!“ Gestern noch konnte ich meine Finger nicht bewegen, heute aber kann ich dank der permanenten Eisbehandlung schon wieder in die Tasten hauen, um Euch über die Lunchangebote hier in der Südstadt zu informieren. Ich werde heute im Fantastic Store, dem Cöln-Comic-Haus auf der Bonner Straße auf jeden Fall ein Heft mit einem der glorreichen Abenteuer von Hellboy kaufen, um mich noch besser mit meiner neuen Rolle zu identifizieren. Euch wünsche ich auf jeden Fall einen gesunden Wochenstart und heute Mittag einen ebenfalls gesunden „Guten Appetit„, Euer Andreas.

 

Brasserie La Galette: Von Karl Geiger bekommt Ihr heute zwischen 11:30 und 15 Uhr eine Linsensuppe mit Balsamico (€ 3,60), die frischen Muscheln „Rheinische Art“ (€ 9,50) oder die Spaghetti mit Tomatenpesto, Feta & Oliven (€ 6,50). Darüber hinaus gibt es das Seelachsfilet in der Kartoffelkruste mit  Senfsauce auf karamellisiertem Sauerkraut (€ 8,90), die Hähnchenspieße an Currysauce mit Basmati- und schwarzem Naturreis (€ 7,90) oder das Kasseler mit Malzbiersauce & Kartoffel-Erbsen-Püree (€ 8,50). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Orangen-Schoko-Tarte (€ 3,60). Das 2-Gang-Menü bekommt Ihr übrigens für € 9,50.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr das Zitronenrisotto mit gebratenen Gambas (€ 14,50), die Strozzapreti mit Kochschinken, Erbsen und frischen Pfifferlingen (€ 12,50) oder den liparischen Meeresfrüchtesalat mit Oliven & Limettenöl (€ 13,50). Schaut Euch auch einmal das von Steffen Kimmig kreierte Herbststaffel-Menü 2012 an.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute das Försterschnitzel von der Pute mit Pommes Frites und Salat (€ 7,90) oder die Tortellini mit Ricotta & Spinat in Käsesauce (€ 5,90). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch frische Salate, diverse Burger und weitere Leckereien. Jeden Sonntag gibt es übrigens in der Sportsbar zwischen 11 & 14 Uhr einen reichhaltigen Brunch.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht die Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute zwischen 12 und 14:30 Uhr die Pescaditos fritos – Kleine Fischchen, ausgenommen und gebacken (€ 8,50), kleine Kalmare aus der Pfanne (€ 9.-) oder ein Lachssteak mit Sumiyo Chatanis Teriyaki-Sauce (€ 9,50). Darüber hinaus gibt es die Kaninchenkeule in Polentakruste (€ 11,50), die geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 14,50) oder die italienische Fenchelbratwurst (€ 8,90).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew im Kerschkamp’s auf der Severinstraße servieren Euch heute bayerischen Leberkäs mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 6,50), das panierte Sellerieschnitzel mit Tomatensauce & Nudeln (€ 5.-) oder den Strammen Max mit 3 Spiegeleiern (€ 5,-). Wenn Ihr lieber etwas Süßes mögt, bestellt den Kirschpfannkuchen für € 4,50.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü für € 19.-. Im gesamten Oktober wird im Capricorn i Aries das 10-jährige Jubiläum der Brasserie mit vielen Aktionen gefeiert.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s den Braten vom Kassler-Nacken in Specksauce mit Kartoffelpüree und Dicken Bohnen (€ 5,20) und das Hähnchenbrustfilet mit Erbsen, Möhren & Butterreis (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Weißkohl mit Hackfleisch und Salzkartoffeln (€ 5,90), das Gyrosgeschnetzelte mit Reis (€ 4,50) und die Spaghetti in Lachs-Sahne-Sauce (€ 4,50).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute das Curry-Hähnchen-Geschnetzelte mit Reis (inkl. Salat € 6,50), eine Patilla aus Marrakesch 1001 mit Hühnchen, Mandeln & Zimt (inkl. Salat € 6,50) und eine Quiche mit Brokkoli & Crème Fraiche oder mit Thunfisch & Crème Fraiche (jeweils mit Salat für € 5,50). Schaut Euch doch einmal das Portrait von Khalid und seinem „Kleinen Hunger“ an.

 

FILOS: Mittagskoch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Mittagsgerichte für jeweils € 6,50 an – heute bekommt Ihr die Penne mit Blattspinat, Gorgonzola & Walnüssen oder die hausgemachte Kürbis-Tarte mit Hühnchen an Blattsalaten. Darüber hinaus stehen zwei Suppen (Tomaten- oder Rote-Beete-Suppe) und eine Nachspeise (Crème Brulee) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff die Bauernsülze vom Schwein mit Bratkartoffeln und Remoulade (€ 6,90). Darüber hinaus serviert er einen Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute zunächst entweder das Ragout von gepökelter Schweinebrust in Perlzwiebeljus mit Kartoffelklößen & gebratenen Waldpilzen (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder den Zwiebelkuchen mit Kräuter-Chili-Schmand und herbstlichen Blattsalaten (€ 9,50/mit Getränk € 11.-). Danach gibt’s ein kleines Stück Kuchen mit frischem Obstsalat & hausgemachtem Eis.

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch zunächst ein leckeres Süppchen und danach das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Gurken-Kartoffel-Salat (2 Gänge € 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Feldsalat mit hausgemachtem . Darüber hinaus bekommt Ihr den Romanasalat mit Räucherlachs & Meerrettichcrème (€ 11,90), die Farfalle „Elsässer Art“ in Sahnesauce (€ 10,50) oder die Spaghetti mit Linsen-Bolognese & korsischem Schafskäse (€ 8,50). Darüber hinaus bekommt Ihr das Gemüsecurry mit Basmatireis (€ 7,90), bzw. mit Hähnchenstreifen (€ 10,90) oder Sesam-Lachs (€ 12,90).

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren Euch heute die Penne in Tomatensauce mit Merguez & Schafskäsewürfel (€ 6,50) oder die hausgemachten Lachsklöße in Basilikumsauce auf Gemüsereis (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Salsiccia, Pecorino & Kräuterbrot oder mit Ziegenkäse-Bruschetta (€ 5,80).

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, das Café Walter von Nina und die Epicerie Boucherie von David Boucherie.

 

HÖHN’s: Der Herbst ist da und somit auch frische Steinpilze und Wild. Monika und Klaus Höhn bieten wieder das auf die Jahreszeit abgestimmte Menü – das Ringeltäubchen – an. Gestartet wird mit einer rheinischen Kartoffelrahmsuppe, und danach wird das Steak vom Eifeler Hirschrücken mit Steinpilzen & Kartoffelgratin serviert. Zum Abschluss gibt es zweierlei Crème Brûlée Minze & Schokolade. Das 3-Gang-Menü kostet 26.- Euro. Dazu passt ideal der trockene Spätburgunder „Langenlonsheimer Steinchen“ vom Weingut Höhn (nicht verwandt o. verschwägert) von der Nahe (€ 19.-). Reservierung T: 0221/3481293.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.