×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

8.4.14 – Mottowoche 2014

Dienstag, 8. April 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Im Mai jährt es sich zum 30. Male. 1984 habe ich nicht das Licht der Welt erblickt, jedoch mit einem gestempelten Blatt meine Eintrittskarte in die Erwachsenenwelt erhalten, die man bei jeder Bewerbung vorzeigen muss. Wir haben uns damals im alten Jahrtausend in erster Linie so verhalten, als ginge uns die ganze Sache nichts an. Ein bisschen cool, ein bisschen Null Bock. Den letzten Schultag haben wir recht spontan mit ein bisschen Kölsch, großen Boxen und einem besonders für die Schüler lustigen Rundgang durch die Schule gefeiert. Heutzutage reicht ein entspanntes Miteinander nicht mehr aus, nein, der zwölfte Jahrgang der Gymnasien und Gesamtschulen ruft eine ganze Mottowoche aus, um die Unterrichtszeit ausklingen zu lassen. Die Abiturienten in Spe verkleiden sich als Penner, Silver-Ager, als Asis, Schulanfänger oder Pop-Sternchen, versuchen das Kommando an der Schule zu übernehmen und den Unterricht zu blockieren. Natürlich ist das sehr anstrengend, und so ist es nur zu verständlich, wenn sich die zukünftigen Abiturienten mittags stärken.

Im Mai jährt es sich zum 30. Male. 1984 habe ich nicht das Licht der Welt erblickt, jedoch mit einem gestempelten Blatt meine Eintrittskarte in die Erwachsenenwelt erhalten, die man bei jeder Bewerbung vorzeigen muss. Wir haben uns damals im alten Jahrtausend in erster Linie so verhalten, als ginge uns die ganze Sache nichts an. Ein bisschen cool, ein bisschen Null Bock. Den letzten Schultag haben wir recht spontan mit ein bisschen Kölsch, großen Boxen und einem besonders für die Schüler lustigen Rundgang durch die Schule gefeiert. Heutzutage reicht ein entspanntes Miteinander nicht mehr aus, nein, der zwölfte Jahrgang der Gymnasien und Gesamtschulen ruft eine ganze Mottowoche aus, um die Unterrichtszeit ausklingen zu lassen. Die Abiturienten in Spe verkleiden sich als Penner, Silver-Ager, als Asis, Schulanfänger oder Pop-Sternchen, versuchen das Kommando an der Schule zu übernehmen und den Unterricht zu blockieren. Natürlich ist das sehr anstrengend, und so ist es nur zu verständlich, wenn sich die zukünftigen Abiturienten mittags stärken. Die vier abgelichteten Grazien vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium machten kurzerhand Pause und genehmigten sich etwas Gesundes. Kraft brauchen die Zwölftklässler für den „Krieg der Schulen“ – den ersten Akt markierte Sonntagnacht die Wasserschlacht, die vor dem Humboldt-Gymnasium stattfand. Es blieb friedlich, es wurden keine Bengalos abgefeuert, aber natürlich wurde es sehr nass, und das Blaulicht der angerückten Ordnungskräfte verlieh der Szenerie einen ganz besonderen Glanz. Getreu der olympischen Devise „citius, altius, fortius“ werden sich die Noch-Schüler sicherlich noch einiges einfallen lassen, um sich einen Eintrag im Buch der Schulgeschichte zu sichern und die Aktionen des letztjährigen Abijahrgangs noch zu toppen. Zur Erinnerung: im Rahmen der letztjährigen Ausschreitungen entstanden insgesamt Schäden in Höhe von 50.000 Euro. Für die Kohle hätte man die Toiletten der Schule tippi toppi sanieren oder aber eine vernünftige Küche einrichten können. Apropos Küche: lasst Euch überraschen, was sich die Südstadtköche heute für Euch haben einfallen lassen. Ich wünsche Euch einen guten Hunger, Euer Andreas.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einer Gemüse-Tortilla mit Schafskäse beginnt – danach bekommt Ihr den Hamburgesa Espanola mit Pommes Frites (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den Auflauf von kleinen Muschelnudeln, Gemüse, Salami in Tomatensauce (€ 6,90), den Insalata Capricciosa (€ 10,90) und das Jägerschnitzel mit Pommes Frites (€ 8,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ das fruchtige Linsen-Masala mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,50), bzw. mit Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Räucherforelle im Brickteig (€ 11,90).

 

Café Walter: Frisch renoviert, eine neue Theke und eine neue Kaffeemaschine – sie serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot ein Stück Gemüse-Quiche mit mariniertem Baby-Spinat & Dip (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamco auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilicocrema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50).

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine Bärlauch-Creme-Suppe (€ 3,90), den weißen Spargel mit Serrano-Schinken, geriebenen Comté & Vinaigrette oder ein Stück Quiche mit Bärlauch, Tomaten & Salat (€ 6,90). Zum Dessert wartet ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-) auf Euch.

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es die Rote Bete Suppe mit Sahnemeerrettich (€ 4.-), die Königsberger Klopse vom Kalb mit Salzkartoffeln (€ 8,90), das Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelpüree & Beilagensalat (€ 6,90) oder die selbstgemachten Fischstäbchen mit Rahmspinat & Kartoffelpüree (€ 8,30). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen – das Menü startet mit einem Spargelsalat mit  Erdbeeren – danach gibt es den Zander mit Champagnerkraut. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder die Auberginen-Involtini mit Tomaten & Basilikum (€ 11), Burrata-Käse mit Mortadella (€ 10,50) oder einen Teller mit italienischen Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es ein Pastaduett mit Gemüseragout (€ 12,90), die Penne Amatriciana (€ 11.-), den italienischen Rindergulasch mit Erbsen & Püree (€ 14,50) oder den Zander in Kräuterkruste auf Spinat (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50.-, mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang und einem Kaffee € 19,50.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos den Bulgur mit Gemüse & Fetawürfeln (€ 6,50), die Spaghetti Pomodoro (€ 6,50), die Putenbrust in Sesam gebraten an Blattsalaten (€ 7,50) oder das Schweineschnitzel natur mit Tomate, Rucola, Parmsan & Brätlingen (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das Putenschnitzel Bearnaise mit Pommes Frites & Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr außerdem den Schweinebraten in Senfmarinade mit Rosmarinjus, Apfelrotkohl & Salzkartoffeln (€ 5,20), das Rindergeschnetzelte „Stroganoff“ mit Butterspätzle & Bohnensalat (€ 6,50) oder die Rinderleber mit Schmorzwiebeln (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr den hausgemachten Leberkäse in Rahmsauce mit Bratkartoffeln & Krautsalat (€ 4,50), die gefüllten Tortellini in Tomatensauce (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch entweder das Matjesfilet „Hausfrauenart“ mit Petersilienkartoffeln (€ 9,50) oder drei Reibekuchen mit Blattsalat, Paprikagemüse und Kräuterschmand (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert die Limonen-Panna Cotta mit Fruchtkompott, sowie ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute die Käsespätzle mit Lauchzwiebeln & Rinderhüftstreifen (6,90), den Saisonsalat mit Comté, Oliven & Kräuterbrot (€ 5,90) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Lorraine“, „Provencale-Ziegenkäse“ oder „Fenchel-Lauchzwiebel-Schafskäse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt die Lachs- und Kürbiswürfel mit Fenchel in Schnittlauchsauce & Butterreis (€ 7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an, das 3-gängige Mittagsmenu bekommt Ihr für € 19.-. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag mild geräuchertes Kassler an Kartoffel-Bärlauch-Stampf & Rieslingkraut (€ 7.-), die Baby-Scampi in Chili & Limone auf Spargelrisotto (€ 7.-), ein feines Spargelsüppchen mit Bärlauch-Sellerie-Schmand (€ 4.-) oder die bretonische Fischsuppe (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr heute das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-), den Salat von Tafelspitz auf provencalische Art in Vinaigrette (€ 6.-) oder den Flammkuchen aus dem Steinofen mit Chorizo, Peperoni, Oliven & Zwiebeln (€ 7.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das Steak Haché mit Spiegelei, Brot & Salat. eine leckere Pasta mit Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.