×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

Braunschweig, Sandhausen und Arsenal

Samstag, 30. Juni 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Was haben die drei Fußballvereine Braunschweig, Sandhausen und Arsenal gemeinsam? Richtig, es sind die kommenden Gegner meines FC. Der DFB hatte in dieser Woche den Spielplan der Bundesliga veröffentlicht. Für meinen FC geht es dann am ersten Spieltag auswärts zur niedersächsischen Eintracht, während das erste Heimspiel gegen Sandhausen am gleichen Wochenende wie das Testspiel gegen Arsenal mit Lukas stattfindet (12. August 2012 um 17 Uhr). Das schafft auch nur mein FC!

Was haben die drei Fußballvereine Braunschweig, Sandhausen und Arsenal gemeinsam? Richtig, es sind die kommenden Gegner meines FC. Der DFB hatte in dieser Woche den Spielplan der Bundesliga veröffentlicht. Für meinen FC geht es dann am ersten Spieltag auswärts zur niedersächsischen Eintracht, während das erste Heimspiel gegen Sandhausen am gleichen Wochenende wie das Testspiel gegen Arsenal mit Lukas stattfindet (12. August 2012 um 17 Uhr). Das schafft auch nur mein FC!
Einziger Wermutstropfen: der 1. FC Köln muss das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den SV Sandhausen vor halbleeren Rängen austragen. Wegen der Fan-Randale beim letzten Heimspiel der vergangenen Saison gegen die Bayern verhängte das DFB-Sportgericht den Kölnern eine Geldstrafe von 50.000 Euro und einen Teilausschluss der Zuschauer. Mein FC darf nun nur 20.000 Tickets verkaufen, allein 5.000 davon an die Gäste. Einen Einspruch lehnte das DFB-Sportgericht ab. Und wen trifft es? Na klar, die 24 000 Dauerkarten-Besitzer – und mich sogar doppelt! Der FC prüft noch weitere rechtliche Schritte, um gegen diese Entscheidung noch Einspruch am DFB-Bundesgericht einzulegen.

Vom Schock der Niederlage der Nationalmannschaft hatte ich mich späten Abend  schnell erholt, dank meiner Erfehrungen mit dem FC haut mich so schnell nichts mehr um. Unser Ex-Player Lukas P. sollte sich Gedanken darüber machen, was eigentlich sein Beruf ist, anstatt auf Sänger der Brings umzuschulen. Vielleicht wäre ja für mich das Konzert der „Ärzte“ doch das bessere Abendprogramm gewesen. Doch anstatt Trübsal zu blasen, kann mich endlich wieder vollends auf die Geißböcke konzentrieren. Endlich wieder Fußball ohne gelb-rote Hawaiiketten und KMH auf Usedom. Schließlich wird seit Montag wieder am Geißbockheim trainiert – inklusive der Neuzugänge Daniel Royer und Kevin Wimmer. Die beiden Österreicher – Royer auf Leihbasis und Wimmer mit einem Vier-Jahresvertrag – sollen meine Geißböcke in der Offen- und Defensive verstärken.

 

Meine Geißböcke absolvierten ihr zweites (zuvor ein 5:0 gegen Lingen) Testspiel gegen Brühl und einem mickerigen 3:0 Sieg (Clemens, Yabo und Basala-Mazana). Das Spiel ließ an Qualität eher zu wünschen übrig und löste bei mir noch keine Freudensprünge aus. Da hilft auch noch nichts das neue Heimtrikot von Erima mit den dünnen roten Streifen im Retrostil.

Doch die derzeit alles entscheidende Frage ist: War das Trainingslager in „Schmerzlake“ zu anstrengend für die sonst eher „weich gepamperten“ FC-Profis? Das Lazaret kann sich sehen lassen: Pezzoni und Jajalo erlitten beide einen Muskelfaserriss im Oberschenkel und fallen drei Wochen aus. Brecko stürzte aufs Knie (im Training) und Yabo erlitt beim Testspiel in Brühl und hochsommerlichen  Temperaturen einen Schwächeanfall. Das weckt in mir ja böse Erinnerungen an das letzte Spiel im tropischen Breisgau.

 

Rotkäppchen
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.