×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Südstadt

Brust oder Keule – Gänseessen 2016

Donnerstag, 3. November 2016 | Text: Nora Koldehoff | Bild: Pixabay CC0 Public Domain

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

November. Dem good old Mantelteiler Martin wird wieder gehuldigt und somit beginnt auch die Gänsesaison. Was mussten die ihn auch verpetzen, als er sich vor der Bischofsweihe wegducken wollte.
Nun gibt es Martinsgans in verschiedensten Facetten – und dafür müssen wir gar nicht weit laufen. Die Südstadt bietet die klassische Variante ebenso wie französische, asiatische und amerikanische Spielarten. Da muss man sich nun nur noch entscheiden, wohin es gehen soll. Oder auch, wo man anfangen soll, denn die Gänsezeit geht ja zum Glück ein paar Tage…

Im Alteburger Hof wird schon seit Anfang November Heimische Gänsekeule (€ 18,00) serviert. Als Beilage bekommt Ihr Kartoffelklöße, Burgunder Rotkraut, Bratapfelkonfit und Maronensauce. Reservierungen ab 17 Uhr unter T: 0175/7979488

In der Bagatelle gibt es ja bekanntermaßen von allem kleine Portionen, Bagatellchen eben. Und das derzeit auch in der Gänse-Variante, in der Ausführung immer wieder mal wechselnd.
An Heiligabend ist die Bagatelle ganz normal geöffnet und ab 22 spielt Tom Words mit seiner Tochter Celine dort ein kleines weihnachtliches Blues-Konzert.
Reservierungen ab 17 Uhr unter T: 0160/99445267

Die Brasserie Capricorn i Aries verwöhnt Eure Gaumen mit französischer Küche. Geflügel – und so auch Gans oder Ente gibt es hier immer wieder auch das ganze Jahr über. Die nächste Gänse-Saison beginnt hier erst wieder Ende November/Anfang Dezember. Dann erwarten Euch die französische Variante der Gänsekeule, mit Oliven geschmort, oder auch Gänsebrust und Gänsekeule mit Cassisrotkohl und Kartoffelkloß, sowie Gänseleberparfait mit Quittensauce und Brioche. Reservierungen unter T: 0221/3975710 

Das Filos auf der Merowingerstraße serviert Euch Gans mit karamellisierten Maronen, Apfelrotkohl und Semmelknödeln. Entweder als Gänsebrust (€ 19,50), als geschmorte Gänsekeule (€ 19,50), oder als Duett von Brust und Keule (€ 21,50) Auf Vorbestellung wird eine komplette Gans mit Apfelrotkohl, karamellisierten Maronen und Semmelknödeln für 3-4 Personen zubereitet. Kosta empfiehlt dazu 2013er „Avantis“. Reservierung unter T: 0221/329147.

Das HaPTiLu ist klein und fein. Wenn Ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, bestellt das Gänsemenü vor – ebenso, wenn ein Gänseessen als Gruppe ansteht.
Olaf Schlien bewirtet Euch mit Gänsekeule und Brust, dazu Maronensauce, hausgemachtem Apfelrotkohl und Kartoffelkloß (€ 22,90) Reservierungen unter T: 0221/9983486

Haus Müller bietet ab dem 10. November Martinsgans als zweigängiges oder dreigängiges Menü, oder auch als Einzelbestellungen an. Auf der Gänsekarte finden sich einige leckere Vorspeisen, wie zum Beispiel ein getrüffeltes Maronensüppchen mit gebratenem Gänseklein (€ 6,00), ein mit Waldpilzen gefülltes Blätterteigpastetchen „Li de vin“ (€ 8,50) oder Paté vo der Entenleber mit frischem Brioche & Cranberries (€ 10,50). Als Hauptgerichte wird wahlweise Gänsekeule (€ 20,50) oder auch Brust und Keule von der ofenfrischen Gans serviert, jeweils an Orangen-Beifußsauce und mit Kartoffelklößen, glacierten Maronen und Apfelrotkohl (€ 24,50). Der warme Marzipanapfel an Vanillesauce (€ 5,00), Fondant au Chocolat an Zimtparfait (€ 6,50) oder die Käaseauswahl an Weintrauben (€ 8,50) runden das Festmahl ab. Zur Gans empfehlen Simone & Jörg den 2009er Zweigelt „Zantho“ aus dem Burgenland. Alle Gänse- und Weihnachtsmenüs, die man ab jetzt schon bestellen kann, findet Ihr auf www.haus-mueller.koeln  Reservierung unter T: 0221/9321086.

 

Das Restaurant Long Island Grill & Bar im Rheinauhafen tischt in diesem Jahr auch ein Gänseessen auf.
Für eine Feier im Freundes-, Familien- oder Kollegenkreis oder einfach zum ausgiebigen Tafeln gibt es hier das Gänsemenü für € 59,00 pro Person.
Zum Auftakt gibt es norwegischen Hummer an Maracujagelee, Foie Gras, Karotten und Tamarinde. Der Hauptgang besteht aus Gänsebrust mit Süßkirschen, Schokolade, Rotkohl und Knödeln und zum Dessert gibt es Mango, Yuzucreme, Bananeneis und Avocadomus, verfeinert mit weißer Schokolade und angeröstetem Kaffee.

Doch darf in dem amerikanischen Restaurant auch der Truthahn zu Thanksgiving nicht fehlen. Am 24.11. gibt es hier ein festliches Thanksgiving-Menü (€ 69,00).
Nach verschiedenen amerikanischen Vorspeisen, wie Maisküchlein, gebackene Zwiebeln mit Rosmarin und Rote Beete-Eiern bekommt Ihr saftigen Thanksgiving Truthahn mit Cranberries und Kräutern, dazu Süßkartoffelauflauf, Kürbisgratin, Rosenkohl, Kartoffelpüree, geröstete Rote Beete und grüne Bohnen mit Pekannüssen. Zum krönenenden Abschluss gibt es eine Dessertauswahl von Kürbiskuchen, Ingwer-Eiscreme, New York Cheesecake und Himbeer-Eiscreme. Die Getränke, also Wasser, Sion Kölsch vom Fass, Weiß- oder Rotwein auf Empfehlung, Softdrinks und Kaffeespezialitäten, sind in diesem Fall inklusive – und zur Begrüßung gibt es ein Glas Cremant. Reservierung unter T: 0221/920710

Auch der Mainzer Hof bietet ab dem 13. November – nach der Karnevalsfeierei – Gänse an. Dann gibt es Gänsekeule, -braten oder auch eine ganze Gans mit Kartoffelkloß, Rotkohl und Apfel-Zimt-Kompott. Ebenso gibt es auf Vorbestellung spezielle Weihnachtsmenüs mit Gans und Wildvariationen im himmlischen Christmas-Ambiente. Reservierung unter T: 0221/312549.

Das Restaurant Thormann startet die Gänse-Saison am 9.November mit einem erlesenem Gänse-Menü für € 55,00 pro Person.
Es gibt Rilette von der Gans mit Walnüssen und Amaranth, ein Maronensüppchen mit Gänsebrust und Quittenchutney, Gänsekeule mit Schokoladenjus und Rotkohl und zum krönenden Abschluss die Desservariation Thormann und/oder eine kleine Käseauswahl von der Fromagerie Tourette.
Reservierungen unter T: 0221/3104491

 

Das Restaurant Wagenhalle bietet Euch ab dem 12. November ein Gänsemenü (€ 36,00 p.P.), bei dem Ihr als Vorspeise entscheiden müsst, ob Euch eher nach Waldpilz Essenz mit altem Sherry und Gänse Dim Sum ist, oder nach winterlichem Blattsalat mit geschmortem Chiccoré, Ziegenkäse und Walnussvinaigrette. Der Hauptgang besteht aus Brust und Keule von der Oldenburger Freilandgans mit Apfel-Cassis Rotkohl, Kartoffelkloß, Zwiebelschmelze und Rübenkraut Jus. Eine ordentliche Portion, bei dem aber dennoch das Dessert nicht fehlen darf: Es gibt weißes Schokoladenmousse mit Bratapfel und Lebkucheneis. Reservierungen
. Reservierungen unter T: 0221/35558910

Im Wipp’n’bk ist man schon seit Ende Oktober ganz auf Gans eingestellt. Die bei Niedrigtemperaturen schonend gegarten und dann knusprig gebratenen Gänse gibt es in den verschiedensten Varianten. Los geht es mit einer Gänsekraftbrühe mit Kräuterflädle (€ 6,50), selbstgemachtem Gänseleberparfait mit Miso und Orange aromatisiert (€ 13,50), oder aber Rillettes von der Gans mit Schwarzbrot und Cornichons (€ 12,90). Zum Hauptgang habt Ihr die Wahl zwischen Gänsekeule (€ 22,90), Confit von der Gänsebrust (€ 23,90) oder gleich Brust und Keule (€ 24,90), jeweils mit hausgemachtem Apfelrotkohl und Kartoffelklößen.
Wer sich zu je vier Personen nach einer Gänsekraftbrühe eine ganze Gans (€ 119,00/ Bio-Gans € 199,00) teilen möchte – mit Printen, Äpfeln und Backpflaumen gefüllt und mit Rotkohl, Kartoffelklößen und Maronen serviert – der sollte das mindestens drei Tage vorher vorbestellen. Reservierung unter T: 0221/326133

 

Wer nun ordentlich Appetit auf Gans bekommen hat, aber dennoch lieber in den eigenen vier Wänden tafelt, dem sei zum guten Schluss noch verraten, dass das panasiatische Restaurant Chino Latino im art’otel im Rheinauhafen Gans nicht nur auf der Haus-Speisekarte anbietet, sondern auch vom 11. November bis einschließlich 26. Dezember ein Gänse-Taxi anbietet. Küchenchef Darrick Carter bereitet die Gans in einer panasiatischen Variante. Für 129 € – oder Selbstabholer 99 € – bekommt Ihr einen Gänsebraten für vier Personen, inklusive Kartoffelklöße, Rot- oder Rosenkohl, Maronenjus, Christstollen und einer Flasche Hauswein.
Vorbestellung bis mindestens vier Tage vor dem Liefertermin unter T: 0221/80103650

Text: Nora Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.