×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Aufgeschnappt

DC Open 2014: „Zero plus“ in der Galerie Holtmann

Mittwoch, 27. August 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am ersten Septemberwochenende öffneten Galeristen aus Düsseldorf und Köln im Rahmen der DC Open gemeinsam ihre Türen. Heinz Holtmann widmet sich dabei mit „Zero plus“ einer der wichtigsten deutschen Kunstbewegung nach dem Kriege.

Am ersten Septemberwochenende öffneten Galeristen aus Düsseldorf und Köln im Rahmen der DC Open gemeinsam ihre Türen. Heinz Holtmann widmet sich dabei mit „Zero plus“ einer der wichtigsten deutschen Kunstbewegung nach dem Kriege. Gründer der ZERO-Bewegung waren 1958 die Düsseldorfer Künstler Mack und Piene, Uecker kam wenig später hinzu. Zahlreiche deutsche, aber auch internationale Künstler schlossen sich bald der Bewegung an, deren wichtigste Zeit bis in die Mitte der 60er-Jahre datiert, als sich die Gründer-Gruppierung auflöste.
In der im Rheinauhafen gelegenen Galarie Holtmann werden Arbeiten von Arman, Bernard Aubertin, Oskar Holweck, Adolf Luther, Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker, Jean Tinguely und Almir Mavignier, mit Schwerpunkt auf Mack, Piene und Uecker, weitgehend aus den 60er- / 70er-Jahren, aber auch einige später entstandene Werke gezeigt. Im Rahmen der Recherchen präsentiert die Galerie die kompletten Entwürfe von Otto Pienes Beitrag zur Bundesgartenschau in Köln 1971, die seit Ende der 60er-Jahre in einem Privatarchiv schlummerten, und die in der Ausstellung wohl erstmals gezeigt werden. Es sind die Entwürfe für farbige, heliumgefüllte und 250 m lange Luftschläuche über den Rhein und große farbige Windblumen, die sich frei am Rheinufer bewegen sollten.

„Zero plus“

Ausstellung u.a. mit Arman, Aubertin, Luther, Mack, Piene, Tinguely und Uecker
Ausstellungszeitraum: 5.9. – 30.10.2014
Eröffnung: Freitag, 5.9.2014, von 18 bis 22 Uhr mit einer Einführung durch Heinz Holtmann um 19 Uhr.

Galerie Heinz Holtmann – Anna-Schneider-Steig 13 – Rheinauhafen – T: 0221/2578607 – www.galerie-holtmann.de – www.dc-open.de

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.