Aufgeschnappt: Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++

Politik Verkehr

Es geht immer noch größer

Mittwoch, 26. August 2015 | Text: Stefan Rahmann | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Der Rat hat die dritte Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn beschlossen. Stefan Rahmann hat sich nach den Auswirkungen auf die Kreuzung an Bonner-, Schönhauser- und Brühler Straße erkundigt.

Wer geglaubt hat, die Kreuzung Bonner Straße/Schönhauser Straße/Brühler Straße wäre schon recht üppig dimensioniert, wird sich in Kürze wundern. Es geht nämlich noch deutlich größer. Der Rat hat beschlossen, die Schönhauser Straße an der Einmündung Bonner Straße sechsspurig aufzuweiten, wie es in der Fachsprache heißt. Das geht auf Kosten von Teilen des Rewe-Parkplatzes und einiger Platanen, die gefällt werden. Rewe hatte ursprünglich widersprochen, dass der Autoverkehr in Zukunft über den Parkplatz abgewickelt wird.

 

Da die Stadt aber zugesagt hat, einen neuen Aufzug vom Parkhaus in den Supermarkt zu bezahlen, wurde der Einspruch zurückgezogen. Darüber hinaus werden neue Markierungen und Schranken für den Parkplatz mit städtischem Geld bezahlt. Von der Bonner Straße wird man in Richtung Chlodwigplatz auf zwei Spuren auf die Schönhauser Straße fahren können. Eine wird dann zur Linksabbiegespur zum Rewe. Die Villa Lenders wird einer Rechtsabbiegespur auf die Schönhauser Straße zum Opfer fallen. In Richtung Bonner Straße führen auf der Schönhauser drei Spuren. Man kann links und rechts von der Schönhauser auf die Bonner abbiegen.

 

Visualisierung der Kreuzung Bonner Straße/Schönhauser Straße/Brühler Straße, Stadt Köln

 

Fünfspurig wird auch die Marktstraße zwischen Großmarkt und der Grünfläche. Die wird in Zukunft den Verkehr in Richtung Südstadion aufnehmen. Die Marktstraße zwischen der Grünfläche und den Wohnhäusern wird künftig von der Bonner Straße nicht mehr befahrbar sein und eine reine Anwohnerstraße werden. Die Bonner Straße in Richtung Norden wird aber der Schönhauser Straße vierspurig von Autos befahren.

 

Vier Spuren stehen den Autofahrern auf der Bonner Straße auch aus Richtung Süden kommend auf der Kreuzung mit der Schönhauser Straße zur Verfügung. Davon zwei Linksabbiegespuren auf die neue Marktstraße. Da rechnet man offensichtlich mit viel Verkehr. Dort entsteht in den nächsten Jahren die Parkstadt Süd mit vielen neuen Bewohnern und wahrscheinlich genauso vielen Autos. An die Radfahrer hat man auf dem „Schönhauser Kreuz“ auch gedacht. Rot markierte Schutzstreifen werden auf der Bonner und der Schönhauser Straße eingerichtet. Schutzstreifen findet man auf der Bonner Straße jetzt schon vom Kreisel an der Koblenzer Straße bis zum Chlodwigplatz. Anfang 2016 soll Baubeginn sein. Das Ganze ist Teil der dritten Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn, die irgendwann man bis zum Bonner Verteiler fahren soll.
 

Text: Stefan Rahmann

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Die Südstadt auf Instagram.