×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Rat beschließt Immobilien- und Standortgemeinschaft Severinstraße

Dienstag, 21. Februar 2017 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, ein Verfahren für eine Standort- und Immobiliengemeinschaft (ISG) einzuleiten. Das Gebiet der ISG umfasst alle Häuser auf der Severinstraße zwischen der Torburg und der Severinsbrücke. Zusätzlich kommen die Häuser am Karl-Berbuer-Platz, An der Eiche, am Severinskirchplatzes und am Hirschgässchen dazu.

Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, ein Verfahren für eine Standort- und Immobiliengemeinschaft (ISG) einzuleiten. Das Gebiet der ISG umfasst alle Häuser auf der Severinstraße zwischen der Torburg und der Severinsbrücke. Zusätzlich kommen die Häuser am Karl-Berbuer-Platz, An der Eiche, am Severinskirchplatzes und am Hirschgässchen dazu. Ziel der ISG soll eine Aufwertung des Viertels sein. Haus-, Wohnungs- und Geschäftseigentümer zahlen eine Abgabe, die dafür verwendet wird, beispielsweiese einen Veedelshausmeister einzustellen und die Torburg nachts anzustrahlen. Jetzt müssen zwei Drittel der Eigentümer zustimmen. Mitentscheidend ist der sogenannte „Einheitswert“ der Immoblie. Der wird nach einem standardisierten Verfahren zu einem bestimmten Zeitpunkt festgelegt und entscheidet zum Beispiel über die Höhe der Grundsteuer. Auch zwei Drittel des „Einheitswertes“ beziehungsweise die dahinter stehenden Personen müssen zustimmen. Die Stadt wird die Eigentümer informieren. Danach wird man sehen, ob die Widerspruchsquote unter einem Drittel liegt.

/sr

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.