×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Gesellschaft

Wir vermissen dich, Larry!

Donnerstag, 7. April 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Jörg Paschke

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

„Larry, wenn du mit deiner Tour fertig bist, dann kommst du aber zu uns mit deinem Kleingeld…“ Im Restaurant „Kartöffelchen“ in der Darmstädter Straße ist Larry, einer unserer dienstältesten Verkäufer, immer ein gern gesehener Gast gewesen. Immer brachte er das notwendige Kleingeld, gute Laune und vor allem unsere druckfrische Zeitung ins Lokal.
Larry, Jahrgang 1946, begann mit dem Verkauf von Straßenzeitungen während der Stollwerk-Besetzung in der Südstadt in den 1980er Jahren. Seitdem verkaufte er Straßenzeitungen in der Nähe des Chlodwigplatzes – hier lebte Larry und kannte sich gut aus.

„Auf jeden Fall bin ich nicht aufdringlich. Wenn die Leute nicht draußen sitzen, dann gehe ich in die Cafés rein. Natürlich nur, wenn die Besitzer mir das erlauben. Dann sage ich zu den Gästen: „Guten Tag. Das ist der `Draußenseiter´, die Kölner Straßenzeitung. Und weil die jetzt einen neuen Namen hat und in Farbe ist, kostet die ein´ Euro siebzig“, erklärte er einmal seine Verkaufs-Taktik. So hatte Larry im Laufe der Jahre etliche Stammkunden, die ihm die Treue hielten. Einen nicht unbedeutenden Teil in Larrys Leben spielte die Politik. Deshalb war er einige Zeit im Gefängnis. „Das fing an mit Brokdorf, Gorleben und dann die ganzen Hausbesetzungen. Instandbesetzungen…“

Einen festen Platz zum Verkauf lehnte er ab. So war er immer kreuz und quer in seinem Veedel unterwegs, vor allem abends in den Kneipen, und wurde zu einem der bekanntesten Südstadt-Gesichter.

Larry starb Ende März mit 64 Jahren. Auch im Namen der OASE Benedikt Labre e.V. trauert das Kölner Straßenmagazin „Draussenseiter“ (ehemals Bank Extra) um seinen langjährigen Verkäufer.

Christina Bacher
Redaktion Draussenseiter
 

Unterstützen Sie Kölns Straßenmagazin DRAUSSENSEITER durch das Straßen- oder Förderabo! Mehr Infos darüber finden Sie in Bälde unter: www.draussenseiter-koeln.de

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.