×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

WM Prostata

Mittwoch, 30. Juni 2010 | Text: Reinhard Lüke

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Seit Tagen plagt mich eine üble Zerrung im Rückenbereich, von der ich schwer vermute, dass es sich um eine Sportverletzung handelt. So viel und so lange vor der Glotze zu sitzen wie bei der WM, ist mein Kreuz offenbar nicht mehr gewohnt.

Seit Tagen plagt mich eine üble Zerrung im Rückenbereich, von der ich schwer vermute, dass es sich um eine Sportverletzung handelt. So viel und so lange vor der Glotze zu sitzen wie bei der WM, ist mein Kreuz offenbar nicht mehr gewohnt. Auf der Suche nach lindernden Mittelchen hat mir der Gang zur Apotheke auf der Severinstraße dann immerhin ein weiteres Kleinod in Sachen WM-Trittbrettfahrerei der werbetreibenden Wirtschaft beschert. (Mein bisheriger Favorit war „Alpecin – Rote Karte für die Glatze!“) Unter dem Titel „Die WM genießen – mit Prostagutt forte“ steckte da in einem dieser Ständer, der mit der grammatisch fragwürdigen Information „Kostenlos zum Mitnehmen“ versehen war, ein kleines Heftchen, von dessen Titel mich Happy Ager mit Deutschland-Fähnchen auf der Backe unwiderstehlich anstrahlte. Auf Seite zwei dann so was wie ein Editorial wo es heißt: „Millionen Männer freuen sich auf die WM. Aber leider kann hierzulande jeder dritte Mann über 50 dieses Turnier wegen Harndrangbeschwerden. Nicht unbeschwert genießen.“ Auf Seite 8 dann der Befehl: „Bremsen Sie den Siegeszug der Prostata aus!“ Seite 17: „ Mann“ (man beachte den Wortwitz!) verpasst nicht nur viel vom Spiel, sondern steht auch unter Dauerstress. Bereiten Sie daher auch Ihre Prostata auf die WM vor!“ Und so geht die Fußball-Allegorie („Nächtlicher Harndrang ist ein ernst zu nehmender Gegner.“) in einem fort, bis die genialen Texter auf der letzten Seite zum Resumée anheben: „Bei Harndrangbeschwerden gilt: Nicht mauern, sondern das Heil in der Offensive suchen!“ Bislang habe ich meine erforderlichen Toilettenbesuche während eines Spiels ja immer auf gesteigerten Flüssigkeitskonsum zurückgeführt. Aber womöglich sollte ich mich als Mann über 50 auf die nächste EM doch etwas gewissenhafter vorbereiten. Heute seit zweieinhalb Wochen erstmals kein Fußball. Dafür die Wahl des neuen Königs. Famoses Timing. Entnehme gerade der TAZ, dass die Parlaments-Sause vor dem Reichstag auf Großbildleinwand übertragen wird. Das wird ein Gedränge werden, wenn die Fußball-Fans in alter Gewohnheit zum Public Viewing strömen. Ihre Kostüme können Sie ja gleich angehalten.

Text: Reinhard Lüke

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.