×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

1.9.14 – Habe die Ehre!

Montag, 1. September 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Neidvoll muss ich an dieser Stelle sagen, dass die Ehrenfelder einfach coole Säue sind. Für uns gesetzte Südstädter sei erklärt, dass es sich hierbei nicht um eine Beleidigung handelt, sondern um eine Kompliment. Gestern war ich zu Gast in Ehrenfeld, denn dort wurde das ganze Veedel gesperrt, um autofrei den „Tag des guten Lebens“ zu feiern. Erstens war ich nach dem gelungenen „Mero-Fest“ noch geflasht davon, was Nachbarn alles gemeinsam auf die Reihe bringen können, und zweitens wollte ich wissen, ob die Ehrenfelder auch bei Regen feiern können. Die Antwort lautet eindeutig „JA!“ Auch wenn es immer wieder aus Eimern geregnet hat und die Menschen im Gegensatz zum Vorjahr sich nur zeitweise auf die Straße gewagt haben, hat man die Power in den Straßen dieses impulsiven Viertels gespürt. Irgendwie geht es da tierisch ab. Die Nachbarn in der Leostraße beispielsweise haben im Vorfeld die Beete bepflanzt, Bierbänke, Tischtennisplatten, Kicker und Flohmarktstände aufgestellt und sich selbst und ihr Viertel gefeiert.

Neidvoll muss ich an dieser Stelle sagen, dass die Ehrenfelder einfach coole Säue sind. Für uns gesetzte Südstädter sei erklärt, dass es sich hierbei nicht um eine Beleidigung handelt, sondern um eine Kompliment. Gestern war ich zu Gast in Ehrenfeld, denn dort wurde das ganze Veedel gesperrt, um autofrei den „Tag des guten Lebens“ zu feiern. Erstens war ich nach dem gelungenen „Mero-Fest“ noch geflasht davon, was Nachbarn alles gemeinsam auf die Reihe bringen können, und zweitens wollte ich wissen, ob die Ehrenfelder auch bei Regen feiern können. Die Antwort lautet eindeutig „JA!“ Auch wenn es immer wieder aus Eimern geregnet hat und die Menschen im Gegensatz zum Vorjahr sich nur zeitweise auf die Straße gewagt haben, hat man die Power in den Straßen dieses impulsiven Viertels gespürt. Irgendwie geht es da tierisch ab. Die Nachbarn in der Leostraße beispielsweise haben im Vorfeld die Beete bepflanzt, Bierbänke, Tischtennisplatten, Kicker und Flohmarktstände aufgestellt und sich selbst und ihr Viertel gefeiert. Sabine sprach jeden Besucher an, klebte den abgebildeten Button ans Revers und kassierte mit einem Lächeln einen halben Unterstützer-Euro – und jeder zahlte gerne. Aber auch in den anderen Seitenstraßen der „Venloer“ war’s extrem lebendig: in zahlreichen Garagen und Hofeinfahrten wurde Musik gemacht, Pfefferbier ausgeschenkt, Hotdogs mit extrem leckeren Saucen verzehrt, gemeinsam gebacken, getrunken und gequatscht. Trotz des Regens habe ich den Nachmittag extrem genossen – und ganz besonders das Lammessen, zu dem ich spontan eingeladen wurde (muchas gracias an Surk-Ki Schrade von „La Vincallerie„). Die coolste Aktion jedoch hatten sich Juliane und Maike ausgedacht. Die beiden Ehrenfelderinnen druckten 250 Karten mit dem abgebildeten „Karma“-Schriftzug. Jeder Besucher des Standes erhielt einen Cup-Cake, ein Glas Prosecco und eben eine Karte, mit der die sich bei den Menschen ihrer Wahl entschuldigen konnten. Für eine Beleidigung, ein vergessenes Date, schlechten Sex, eine unangemessene Äußerung… Ich bin sehr gespannt, ob die Sülzer am 21. September 2014 nachziehen und den Stadtteil zwischen Universitätsstraße und Sülzgürtel, Luxemburger Straße und Zülpicher Straße mit gutem Leben füllen können. Ihr habt allerdings auch heute Mittag ein wahrlich gute Zeit bei Eurem Lieblingskoch in der Südstadt haben – schaut, was die Südstadtgastronomen für Euch vorbereitet haben. Ich wünsche Euch einen grandiosen Wochenstart, Euer Andreas.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das frische Bratwurst mit Rosenkohl & Salzkartoffeln (€ 6,90), den Ziegenkäse & Feta überbacken mit Blütenhonig & Walnüssen an warmem Fladenbrot (€ 9,90), den Pferdesauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90). Außerdem bekommt Ihr im Gasthaus am Severinskirchplatz den Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90).

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate an Blattsalaten (€ 6,50), die Spaghetti Carbonara (€ 6,50), die Kalbsbrühwürstchen mit mediterranischen Kartoffelsalat & Senf (€ 7,50) oder die Schweinefilet-Medaillons mit Pilzrahm, Rosmarinkartoffeln & Salat (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-Suppe mit Räucherlachs oder eine Tomatensuppe mit Crème Fraiche und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Café Sur:  Heute Mittag bekommt Ihr beim Argentinier am Martin-Luther-Platz die leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vintage: Claudia Stern und ihr Team präsentieren heute als der „Schnelle Hungerteller“ die gefüllte Hähnchenbrust mit Mandel-Brokkoli & Brätlingen für € 9,50, bzw. als Mittagsmenü mit einem Süppchen oder einem frischen Salat als Vorspreise, einem kleinen Dessert, Sonftdrink und Kaffee für € 25.-. Außerdem findet Ihr auf Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) den Büffelmozzarella mit Nektarine, Basilikum, Rucola & Vintage Brot ( 9,50) oder das Zitronengrassüppchen mit spicy Wachtel (€ 9,50). Oder Ihr entscheidet Euch für die Asia-Maispoularde mit knackigem Gemüse & Duftreis (€ 17,50), das Ribeye-Steak-Sandwich mit gebratenem Gemüse an BBQ-Sauce & Sour-Cream (€ 18,50) oder die Fjordforelle mit Apfel-Rosmarin-Püree, Wurzelgemüse & Schnittlauch-Kren-Sauce (€ 26,50).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü, das mit einem gemischten Salat beginnt – danach bekommt Ihr das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Gurken-Kartoffel-Salat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es die „Spaghetti Bolo“ mit hausgemachter Kalbsbolognese & frischem Parmesan (€ 9,90), eine Currywurst mit Pommes Frites (€ 5,90), Orangen-Safran-Fenchel mit Pesto & großen gefüllten Gnocchi (€ 8,90), bzw. mit Räucherlachs (€ 11,90) oder mit Putenbruststreifen (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt übrigens die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

OPERA: Mamad und sein Team bieten Euch eine reichhaltige Mittagskarte für Euch bereit und servieren immer eine kleine Vorspeise gratis dazu. Wählt heute zum Beispiel ein Jägerschnitzel mit Pommes Frites (€ 8,-), die Gemüse-Tortilla mit Salat & Aioli (€ 7,50), die Penne mit Ingwer-Chicken in Currysauce (€ 8.-), die Reispfanne mit Waldpilzen in Kokosmilch (€ 8,50) oder den Falafel-Burger mit Tomaten-Gurken-Salat & Sweet-Chili-Sauce (€ 8.-). Außerdem bekommt Ihr den „Classic Burger“ (180 g Rindfleisch) mit  handgemachten Pommes & 2erlei Dips (€ 7,50), das Bifteki Beefsteak mit Rosmarinkartoffeln &. Blattsalat auf Fladenbrot (€ 9,90) und das Rumpsteak „Classic“ (200 g) mit hausgemachten Kartoffelecken & Salat (€ 14,-).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch erst einmal den Spießbraten mit Bohnengemüse & Petersilienkartoffeln, und danach bekommt Ihr den Chocolate-Brownie mit Kirschen ( € 9,50). Oder Ihr wählt die Kombination aus einer Sauerampfer-Spargel-Quiche mit Sonnenblumenkernen und als Dessert den Chocolate-Brownie mit Kirschen (€ 8,-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den frischen Oktopussalat mit Kartoffeln (€ 11,50), Vitello Tonnato (€ 10,50), das Rinder-Carpaccio mit Rucola & Parmesan (€ 11,50), die Flusskrebse mit Orangen (€ 11,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 10,50). Als Hauptspeise gibt es frische Trüffel-Ravioli in Butter & Salbei (€ 12,-), Strozzapreti mit Zucchini & Pfifferlingen (€ 13.-), Kalbsbäckchen in Marsala-Sauce mit Püree (€ 15,50), ein Stubenküken aus dem Ofen mit Brätlingen (€ 15,50) oder das Seiblingsfilet auf Caponata-Gemüse (€ 18,-). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 21,50.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf die Domstädter Bockwurst mit hausgemachtem Kartopffelsalat (€ 5,20), das Putengeschnetzelte „Thai Art“ mit frischem Gemüse in Kokossahnesauce mit Basmatireis & Salat (€ 6,50), das Schweinegeschnetzelte in Rahmsauce mit Spätzle & frischen Möhren (€ 6,50) oder den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Darüber hinaus bekommt Ihr zwei Speckpfannekuchen (€ 4,50), die Bandnudeln „Matriciana“ vom italienischem Bauchspeck (€ 4,50) oder die Kartoffelsuppe mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Ab nach Erdmanns: In dieser Woche gibt es die Folienkartoffel mit 2 Dips an Salat (€ 6,50), die Rotwein-Matjes an Bohnen-Röstkartoffelpfanne (€ 7,50), den Kartoffel-Speck-Salat mit Currywurst (€ 6,90) oder den Heringsstipp mit Röstkartoffeln (€ 7,50). Außerdem wird Euch das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,90), der Schinkenbraten mit Gemüse & Salzkartoffeln (€ 8,90) oder Kartoffelklöße gefüllt mit Leberwurst an Bratensauce mit Salat (€ 7,30) serviert. Zum Dessert gibt es dann selbstgemachten Schokoladenpudding mit Sahnehäubchen (€ 2.-, bzw. mit Kaffee € 3,50). Mittagstisch im Angebot: 0,2 Liter Tafelwasser für € 1,50 oder 0,4 Liter selbstgemachten Eistee für € 3,90.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Schweinefilet in Thymian-Senf Kruste an Kartoffelgratin & Salat (€ 7,-) und das Tomaten-Kräuter-Risotto mit gegrilltem Ziegenkäse & Paprikasalsa (€ 7,-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße Filet vom Buntbarsch an Bärlauchrisotto & Frühlingsgemüse (€ 10,-), das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut und Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree und saisonalem Gemüse (€ 11,-). Zum Dessert erwartet Euch eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen (4,-) oder ein Stück Zitronentarte (€ 4,-).

 

Capricorn i Aries: Heute gibt’s wie immer die Plat du Jour für € 8,50 oder das 3-Gang-Menü zum Preis von € 19.-. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Geschnitten Brot: Bei Birgit Winterberg könnt Ihr Millionär werden – einfach Tippschein für Samstagslotto ausfüllen & Tee trinken. Oder Ihr esst eine Kleinigkeit: freut Euch auf ein Butterbrot mit Eifler Leberwurst, Gürkchen & Sellerie-Chutney (€ 3,20) oder mit Ziegenfrischkäse, Kräuter & Paprika (€ 3,90) oder eine frisch gemachte Suppe (€ 4,80).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.