×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

17.12.14 – Ausklingen oder endspurten?

Mittwoch, 17. Dezember 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Ausklingen oder endspurten? So lautet die Frage des Tages, denn es heute in einer Woche ist Heiligabend. Jeder dritte Südstädter hat auch eine Woche vor dem Fest noch nicht alle Weihnachtsgeschenke – das habe ich heute morgen jedenfalls im schwedisch angehauchten Radiospot gehört. Woher wissen die Leute von Ikea das eigentlich, vielleicht hätte ich bei meinem letzten Einkauf im Frühjahr des Jahres meine Postleitzahl doch nicht angeben sollen? Ach egal – wenigstens habe ich schon einmal eine Liste geschrieben, auf der ansatzweise steht, was ich in aller Ruhe besorgen darf. Angst vor dem Gedränge in der Innenstadt? Diese in meinen Ohren berechtigte Frage, kann ich mit einem eindeutigen „JA!“ beantworten. Zeitmangel? Tja, klar habe ich viel zu tun, die ungeduldig wartenden Weihnachtskarten wollen mit einem Gruß versehen, der Adventskalender täglich geöffnet, der „büroliche“ Schreibtisch noch vor dem Fest abgearbeitet und der Lunchletter verfasst werden. Da fällt mir beim Blick auf die Startseite unser aller Südstadtportal das blinkende Sternenbanner entgegen. 30 Geschäfte der Severinstraße wollen ihren Kunden ein paar Stunden schenken, werden am kommenden Freitag und Samstag ihre Geschäfte bis 22 Uhr öffnen und würzen diese „Zeit-Geschenk-Aktion“ mit dem ein oder anderen Christmas-Angebot.

Ausklingen oder endspurten? So lautet die Frage des Tages, denn es heute in einer Woche ist Heiligabend. Jeder dritte Südstädter hat auch eine Woche vor dem Fest noch nicht alle Weihnachtsgeschenke – das habe ich heute morgen jedenfalls im schwedisch angehauchten Radiospot gehört. Woher wissen die Leute von Ikea das eigentlich, vielleicht hätte ich bei meinem letzten Einkauf im Frühjahr des Jahres meine Postleitzahl doch nicht angeben sollen? Ach egal – wenigstens habe ich schon einmal eine Liste geschrieben, auf der ansatzweise steht, was ich in aller Ruhe besorgen darf. Angst vor dem Gedränge in der Innenstadt? Diese in meinen Ohren berechtigte Frage, kann ich mit einem eindeutigen „JA!“ beantworten. Zeitmangel? Tja, klar habe ich viel zu tun, die ungeduldig wartenden Weihnachtskarten wollen mit einem Gruß versehen, der Adventskalender täglich geöffnet, der „büroliche“ Schreibtisch noch vor dem Fest abgearbeitet und der Lunchletter verfasst werden. Da fällt mir beim Blick auf die Startseite unser aller Südstadtportal das blinkende Sternenbanner entgegen. 30 Geschäfte der Severinstraße wollen ihren Kunden ein paar Stunden schenken, werden am kommenden Freitag und Samstag ihre Geschäfte bis 22 Uhr öffnen und würzen diese „Zeit-Geschenk-Aktion“ mit dem ein oder anderen Christmas-Angebot. Ich finde die Aktion absolut unterstützenswert und werde diese auf jeden Fall nutzen, um meinen Einkaufszettel spielerisch abzuarbeiten. Vor allem kann ich eine Pause im Glühwein-Holzhaus auf der Terrasse von Dieter „Severin“ einlegen – vielleicht werden’s ja auch zwei. Pausen haben die FC-Kicker dann doch nicht eingelegt, obwohl einige böse Zungen vor den letzten drei Matches gegen Schalke, Mainz und Wolfsburg (20.12.14, 18:30 Uhr) behaupteten, dass die Geißböcke ohne jeglichen Punktgewinn in die Winterpause verschwinden würden. Pah, die Schwarzseher sollen sich was schämen, denn nach dem Sieg in Gelsenkirchen, dem gestrigen Remis gegen die „Mainzelmännchen“ (Lest auch Rotkäppchens Kommentar) sind’s schon vier Punkte – und gegen Wolfsburg ist auch noch einer drin. Mindestens! Um auf die Eingangsfrage einzugehen: die Geißböcke spurten dem Fest entgegen. Ich für meinen Teil nehme mir vor, den Stress merklich abzubauen und alles langsamer angehen zu lassen. Wenn alles gut geht, werde ich dann ganz entspannt die Festtage im Kreise meiner Family verbringen. Außerdem haben die Südstadt-Gastronomen für die „Nestflüchter“ während der Feiertage einiges einfallen lassen („Place on earth„). Ja, dann kann je nichts mehr schief gehen. Ich wünsche Euch sieben Tage vor dem Fest einen entschleunigten Mittwoch, Euer Andreas.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Pot au Feu mit Bohnen, Kalb-Kartoffeln & Wurzelgemüse (€ 7.-), das Schweinefilet im Semmelknödelmantel an Karotten-Kartoffel-Stampf (€ 7.-) oder als vegetarisches Gericht der Woche die mit Couscous gefüllte Wirsingroulade an Schmorgurken-Curry (€ 7.-). Außerdem erwartet Euch das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut & Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree & saisonalem Gemüse (€ 11,-). Zum Dessert bekommt Ihr eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-) oder ein Stück Zitronentarte (je € 4,-). In der Adventszeit läuft noch die Aktion „Glühweihn saufen für eine bessere Welt„, und mehr über Inhaber Daniel Rabe erfahrt Ihr im Lunchletter vom 9.10.14.

 

Vintage am Rhein: Lunch im Vintage – heute gibt’s als „Schnellen Hungerteller“ für € 9,50 – als Mittagsmenü mit Süppchen oder Salat als Vorspeise, Dessert, Sonftdrink & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) die Scheiben vom rosa Kalbsbraten mit Kopfsalat & frischem Meerrettich (€ 14,50) oder die Hokkaido-Kürbiscremesuppe mit Mango-Chili-Chutney (€ 8,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch auch für das Backhendle mit Kartoffel-Gurkensalat (€ 13,50) oder die Bachforelle aus dem Bergischen mit Radieschengemüse & Kartoffelstampf (€ 14,50). Seit 15 Jahren ist Claudia Stern fürs leibliche Wohl auf dem Deutschen Fernsehpreis zuständig: lest dazu den Artikel von Kathrin Rindfleisch und den Lunchletter vom 6.10.14.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf den Hackbraten in Rahmsauce mit Salzkartoffeln, Erbsen & Möhren (€ 5,20), das panierte Lummer-Kotelett mit Spitzkohl & Butterkartoffeln (€ 6,50), das brasilianische Rumpsteak mit Salat, Reis oder Pommes (€ 6,50) und den Hamburger TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr frische Reibekuchen mit Apfelmus & Butterschwarzbrot (€ 4,50), die Penne mit Schinkenstreifen in Sahnesauce (€ 4,90) oder die Graupensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Epicerie Boucherie: Heute Mittag kredenzt Euch der Franzose in seinem Bistro in der Elsaßstraße die Topinambur-Creme-Suppe (€ 4,50), das Chicoréegratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90), Tartine mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert gibt’s ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4,-). Mehr über die Pläne des Franzosen unter „La petite France„.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den frischen Flusskrebssalat mit Orangen (€ 10,50), Parmaschinken auf Honigmelone (€ 10,50), das Rinder-Carpaccio mit Rucola & Parmesan (€ 10,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 10,50). Als Hauptspeise gibt es frische Paccheri mit Lammragout (€ 13,-), Ravioli gefüllt mit Kalbfleisch in Gemüseragout (€ 13,-), das US-Steak vom Grill auf Salat (€ 16,50) oder ein Limandenfilet auf Proseccoschaum (€ 16,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 21,-.

 

Pauls: Oliver Hoffmann bekocht Euch von Dienstag – Sonntag in seinem Bistro in der Zeit von 9 – 18 Uhr am Severinskirchplatz. Neben dem veganen Apfelstreusel serviert er im Schatten von St. Severin die Pilz-Hackfleischsuppe mit Käse, die indische Gemüsesuppe, die Tortilla mit Tomaten-Basilikum-Salat, zwei geröstete Scheiben Graubrot mit Lachstartar & Gurke (€ 3,80), sowie einen (traumhaften), frisch gepressten Ananassaft (0,3 l für € 3,90). Wer sein „Henkelmännchen“ mitbringt, spart übrigens 30 Cent. Montags ist übrigens Ruhetag im Bistro am Severinskirchplatz.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das gemischte Gulasch mit Rigatoni & kleinem Salat (€ 6,90), hausgemachtes Chili con Carne (€ 5,90), eine Linsen- oder eine Erbsensuppe mit Einlage (je € 4,5Chili-con-Carne0), den Ziegenkäse & Feta überbacken mit Blütenhonig & Walnüssen an warmem Fladenbrot (€ 9,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90). Außerdem steht der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte. Die Freunde des Glühweins kommen natürlich auch wieder auf ihre Kosten – für € 2,50 ist die Tasse des heißen Getränkes zu haben. Am 10.12.2014 um 20 Uhr findet im Severin das Konzert „Klassik meets Weihnachten“ statt.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber lässt sein Bistro mittwochs zu. Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst das arabische Kichererbsen-Püree – danach wird Euch der Hähnchenspieß in Granatapfel-Walnusssauce auf arabischen Gemüseragout & Reis serviert (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90), die Bio-Currywurst vom schwäbisch-Halleschem Landschwein mit belgischen Pommes (€ 7,50), die knusprige Gänsekeule in Printensauce mit hausgemachtem Apfelrotkohl & Kartoffelklo  (€ 16,50), sowie das Ratatouille mit Tomatensauce & Rosmarinkartoffeln  (€ 9,90) bzw. mit Gambas (€ 13,90) oder mit Rindfleischstreifen (€ 12,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte und seit dem 24.10. die „Gänsekarte“ im Restaurant am Ubierring.

 

Geschnitten Brot: : Birgit Winterberg wünscht allen eine schöne 3. Adventwoche und verwöhnt Euch neben einer leckeren Graupensuppe mit Rindfleisch, Salat und Kuchen mit Schnittchen, Schnittchen, Schnittchen... Lest auch den Artikel von Kathrin Rindfleisch über das „Lotto-Café„.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es heute die geschmorte Lammkeule an Thymiansauce mit Rosmarinbrätlingen & Bohnenbouguet (€ 2,20 / € 5,-) oder saure Bohnen „Bürgerliche Art“ mit vegetrarischer Bratwurst & Senf (€ 2,20 / € 5,-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee. Lest auch den Artikel „Nicht kürzen – klotzen“ von Judith Levold und den Lunchletter „Doppelt gut“ zur Spendenaktion.

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Tomatensuppe mit Basilikum (€ 4,50), die Penne mit Feta, Zucchini & Tomatensauce (€ 6,50), den bunten Salat der Saison mit Putenstreifen & Champignons (€ 7,50), die Spaghetti mit getrockneten Tomaten, Basilikum & Mozzarella (€ 7,50), die Bratkartoffeln mit zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (€ 7,50) oder die frische Bratwurst mit Blattspinat & Bratkartoffeln (€ 7,50). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten. Mehr Infos auf der Website www.filoskoeln.de.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombi aus Gurkensalat mit Joghurt, getrockneten Tomaten & Dill, sowie Ofenkartoffel mit Rauchlachs, Kräuterschmand & Gartenkresse (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombi gibt es nach dem Gurkensalat mit Joghurt, getrockneten Tomaten & Dill als Hauptgang die Ofenkartoffel mit Kräuterschmand & Basilikumpesto (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es die geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

 

Ab nach Erdmanns: Julia Bößmann und ihr Team servieren Euch heute Mittag im Restaurant am „Eichenplätzchen“ das Maultaschen-Gemüse-Gratin (€ 6,90), die Rote-Bete-Spätzle mit Ziegenfrischkäse-Nocke (€ 7,50), den Salat „Rustikal“ mit Bratkartoffeln und 2 Spiegeleiern (€ 7,50) oder das Schmetterlingssteak mit Kräuterbutter, Rosmarin-Bratlingen & Salat (€ 9,30). Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf die Nürnberger Rostbratwürstchen mit Kartoffelpüree & Sauerkraut (€ 7,90) oder den Nudelauflauf mit Rosenkohl & Schinkenstreifen (€ 6,50) freuen. Kürzlich wurde das „Erdmanns“ getestet und in die Slow-Food-Empfehlungen aufgenommen – mehr unter „Slow Food„.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Metzgerei des Jahres„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.