×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

17.2.12 – Mein Kölsch mit Christian Wulff

Freitag, 17. Februar 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Der erste Jeck, dem ich gestern um 8 Uhr in aller Frühe begegnet bin, war auf dem Weg zur Schule und ließ sich sehr gerne für „Meine Südstadt“ fotografieren. Zu diesem Zeitpunkt lag mein Kostüm zu Hause und wartete darauf, endlich ins Leben ausgeführt zu werden. Ausgerechnet um kurz vor elf fing es an zu regnen – es war ein mieser Nieselregen, der mir kurzerhand die Stimmung verwässerte. Ich dachte an die vielen Menschen, die am Severinskirchplatz an der Radio-Köln-Bühne auf ihre Karnevalsstars warteten. Von den Bläck Fööss, über die Paveier, bis Hanak (Haifischzahn) und Marie-Luise Nikuta gab sich das „Who is who“ der kölschen Karnevalsmusikanten die Ehre.

Der erste Jeck, dem ich gestern um 8 Uhr in aller Frühe begegnet bin, war auf dem Weg zur Schule und ließ sich sehr gerne für „Meine Südstadt“ fotografieren. Zu diesem Zeitpunkt lag mein Kostüm zu Hause und wartete darauf, endlich ins Leben ausgeführt zu werden. Ausgerechnet um kurz vor elf fing es an zu regnen – es war ein mieser Nieselregen, der mir kurzerhand die Stimmung verwässerte. Ich dachte an die vielen Menschen, die am Severinskirchplatz an der Radio-Köln-Bühne auf ihre Karnevalsstars warteten. Von den Bläck Fööss, über die Paveier, bis Hanak (Haifischzahn) und Marie-Luise Nikuta gab sich das „Who is who“ der kölschen Karnevalsmusikanten die Ehre. Ich habe im Trockenen bei Pauls Schwester gestanden und die Barden verfolgt – Ruth Neuerbourg hatte im letzten Jahr noch die Pfefferminztees für die Sänger gekocht und diese außerdem mit Semmeln und Süppchen versorgt. Die Bühne wurde verlegt, und dieses Jahr diente der Pfarrsaal als Backstage-Bereich. Der Nieselregen verflüchtigte sich, und so konnte ich trockenen Fußes in die Kneipe meiner Wahl gehen. Schon um 12 Uhr gab es riesige Schlangen vor den Karnevalsschänken, aber als ich die im Litho erst einmal überwunden hatte und als erstes mein Lieblingssong, der „Haifischzahn„, gespielt wurde, wusste ich, dass ich in meinem persönlichen höchsten Feiertag angekommen war. Heute morgen geht alles ein wenig langsamer, denn noch immer klingen die kölschen Lieder in meinen Ohren. Nur ein einziger Jeck war gestern als Christian Wulff verkleidet. Der gute kam auch noch aus Hannover, hatte kein Geld in der Tasche und ließ sich von mir zu einem Kölsch einladen. Auf meine Frage, ob er denn nicht endlich zurücktreten wolle, meinte er, er wolle die Sache in aller Ruhe aussitzen. Im Hintergrund höre ich jetzt um 10:30 Uhr, dass der wahre Bundespräsident um 11 Uhr seinen Rücktritt bekannt geben wird. Eine halbe Stunde später dann wird Angela Merkel zu diesem Thema sprechen. Wenn ich meinen „Wulffi“ heute noch einmal treffe, wird er mir einen Gefallen tun – das hat er mir versprochen. Ich wünsche Euch einen angenehmen Freitag, noch viele herrliche Karnevalserlebnisse oder einen entspannten Spaziergang an der Ahr. Ihr hört wieder am Dienstag von mir, Euer Andreas.

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Als Lunchangebot bekommt Ihr heute zwischen 12 und 15 Uhr einen Zwiebel-Spießbraten mit Knödel (€ 5,60 / mit Getränk € 6,60). Darüber hinaus gibt es zum Beispiel Leberkäse mit Spiegelei, Bratkartoffeln & Salat (€ 8,80) oder Schweinefiletstreifen mit Käsespätzle und kleinem Salat (€ 8,20) und zum Dessert winterliche Parfait-Variation mit Portwein-Pflaumen-Kompott (€ 5,50).

 

FONDA am Ubierring: Peter Humann serviert Euch heute ein 2-Gang-Menü für € 10,90, bzw. mit Dessert für € 12,90). Außerdem bietet die Karte Rigatoni mit Kalbfleischklößchen, Blattspinat & Kirschtomaten in Parmesancrème (€ 10,90), Grünkohl mit Kassler & Mettwurst, dazu Kartoffeln (€ 8,90) oder den toskanischen Brotauflauf mit Gemüse und Mozzarella überbacken auf Tomatensauce (€ 8,90).

 

Haptilu: Bei Olaf Schlien gibt es heute zwischen 12 und 16 Uhr die hausgemachte Karotten-Ingwer-Suppe (€ 4,20), Spaghetti Arrabiata mit Speck (€ 5,90) und die Lasagne mit Salat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Hähnchenkeule mit Kräuterjus & Kartoffel-Erbsen-Püree (€ 7,90 inklusive Softdrink) und das Lamm-Curry mit Naturreis (€ 9,90). Wer am 22. Februar das Fischessen am Aschermittwoch genießen möchte, reserviert unter T: 9983486.

 

La Esquina: Der Spanier auf der Severinstraße serviert Euch zwischen 12 & 15 Uhr einige mehr als schmackhafte Gerichte. So bekommt Ihr eine Fischsuppe mit Brot, den Salatteller mit Lammspieß & Reis oder Kaninchen in Weißweinsauce mit Salat (je € 5,90). Gabriel Sanchez empfiehlt darüber hinaus eine Salatteller mit Hähnchen in Kräutersauce oder einen Kartoffeleintopf mit Schweinefleisch (je € 5,90).

 

LEMMY: Carmine Massa kocht seit genau einem Monat im „Lemmy“ auf der Rolandstraße. Täglich serviert er Euch ein wechselndes Tagesmenü inklusive Suppe und Softgetränk für € 8,50. Heute bekommt Ihr entweder ein Sahne-Heringsfilet mit Salzkartoffel & Salat oder eine Pasta mit Puten-Tandoori.

 

Metzgerei Schmidt: Hier gibt es heute das Heringsfilet „Hausfrauenart“ mit Petersilienkartoffeln und Salat (€ 5,20) oder das gedämpfte Rotbarschfilet in Senf-Dill-Sauce mit Kartoffeln & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat mit Thunfisch & Ei (€ 4,50) oder ein Jägerschnitzel mit Pommes & Salat (€ 5,90).

 

L’Apparte: Bei Kim & Claude bekommt Ihr heute den großen Saisonsalat mit überbackenem Schweinebraten-Bruschetta (€ 5,80) oder eine Quiche Lorraine mit Salatbouquet (€ 5,80). Darüber hinaus bekommt Ihr das Hähnchenbrust-Filet auf Paprika-Risotto (€ 6,50) und die gebratene Lachsschnitte „Saltimbocca“ in Tomaten-Sahne-Sauce auf Bavette-Nudeln (€ 6,80).

 

LEONE: Simone, Baldassare & das LEONE-Team servieren Euch heute im Ristorantino im Rheinauhafen eine Tomaten-Suppe mit Tortellini (€ 4,80) und die Penne all’Arrabbiata (€ 6,50), bzw. zusätzlich mit Schinken (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt es Flammkuchen, Bruschetta mit Tomaten, italienische Salate & viele andere Spezialitäten – und alles auch zum Mitnehmen.

 

Café Sur: Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.