×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

19.12.13 – Ich singe meine Lieder!

Donnerstag, 19. Dezember 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Leute, Eure Interpretationskraft ist heute gefragt. Mein Traum, den ich Euch hier schildern möchte, hat sicherlich mit dem neuesten Film der Coen-Brüder zu tun, den ich unlängst im Odeon gesehen habe. In „Inside Llewyn Davis“ erzählt das verdammt coole Regierbrüderpaar in seinem mittlerweile sechzehnten Werk von einem jungen Folk-Musiker, der Anfang der sechziger Jahre alles versucht, seinen musikalischen Durchbruch zu schaffen. Oscar Isaac spielt den Musiker, von dem ich damals jede, aber auch jede Scheibe gekauft hätte. Die Katzenfreunde unter Euch werden erfreut sein über den „Schauspielkollegen“, der von der Firma Royal Canin schon für den Oscar als besten vierpfotigen Nebendarsteller vorgeschlagen wurde. Scherz beiseite! Auf jeden Fall „begegnet“ mir der Film seitdem immer wieder – und das ist meiner Meinung ein Zeichen, dass es sich hierbei um eine extrem gelungene Arbeit handelt. Genug der Vorgeschichte.

Leute, Eure Interpretationskraft ist heute gefragt. Mein Traum, den ich Euch hier schildern möchte, hat sicherlich mit dem neuesten Film der Coen-Brüder zu tun, den ich unlängst im Odeon gesehen habe. In „Inside Llewyn Davis“ erzählt das verdammt coole Regierbrüderpaar in seinem mittlerweile sechzehnten Werk von einem jungen Folk-Musiker, der Anfang der sechziger Jahre alles versucht, seinen musikalischen Durchbruch zu schaffen. Oscar Isaac spielt den Musiker, von dem ich damals jede, aber auch jede Scheibe gekauft hätte. Die Katzenfreunde unter Euch werden erfreut sein über den „Schauspielkollegen“, der von der Firma Royal Canin schon für den Oscar als besten vierpfotigen Nebendarsteller vorgeschlagen wurde. Scherz beiseite! Auf jeden Fall „begegnet“ mir der Film seitdem immer wieder – und das ist meiner Meinung ein Zeichen, dass es sich hierbei um eine extrem gelungene Arbeit handelt. Genug der Vorgeschichte. Auf jeden Fall stehe ich in meinem Traum auf einer Bühne – im Gegensatz zu Llewyn Davis ohne Gitarre. Wie im richtigen Leben macht sich Nervosität bei mir breit, mein Mund wird trocken, mein Hals kratzt und meine Brille beschlägt. Das Publikum wird unruhig, die ersten Menschen erheben sich und bewegen sich gen Ausgang. Das Mikrofon piepst wahrlich schrecklich, schafft es aber, mich aus der Verkrampftheit zu befreien. Ich schnappe mir das Mikro und beginne meinen Song: „Und ich singe diese Lieder – Tanz‘ mit Tränen in den Augen – Bowie war für ’n Tag mein Held und EMF kann es nicht glauben. Und ich steh‘ im lila Regen, ich will ein Feuerstarter sein, Whitney wird mich immer lieben und Michael lässt mich nich‘ allein!“ Applaus. Verneigung. Abgang. Zum Hintergrund: „Lieder“ ist die Debütsingle von Adek Tawil als Solokünstler. Zuvor veröffentlichte er bereits Songs, in denen er solo als Gastmusiker mitwirkte, unter anderem mit Sido (Der Himmel soll warten), Cassandra Steen (Stadt), Azad (Prison Break Anthem (Ich glaub’ an dich)) und Tobias Schenke (Niemand hat gesagt). So, meine Freunde, jetzt seid Ihr dran. Ich freue mich auf Eure Traumdeutungen, Euer Andreas.

 

Vintage: Heute bekommt Ihr heute im Vintage zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenu für € 17,50 – das startet mit einer spicy Kokos-Curry-Suppe, und danach bekommt Ihr das Schweinenackensteak auf asiatischem Gemüsereis. Außerdem findet Ihr auf der Karte den Seeteufel mit Beurre blanc & Bärlauch-Risotto (€ 29.-), die Ente mit Wokgemüse & Koriander-Senfsaat-Jus (€ 24,50), das Ribeye-Steak in Rotwein-Schalottenbutter mit 3erlei Tomate & Patatas Bravas (€ 31.-) oder die Penne “al Arrabiata” mit Garnelen (€ 19.-).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Schnitzel „Mailänder Art“ in Tomatensauce mit Spaghetti & Zucchini (€ 5,20), den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringern & Pommes (€ 7,50) oder das gekochte Tafelspitz in Meerrettichsauce mit Salzkartoffeln & Rote Bete (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr den Nudel-Auflauf mit hausgemachter Bolognese (€ 4,50), das falsche Kotelett mit Bratkartoffeln (€ 4,50) oder die Graupensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entweder das Piccata vom Freilandschwein mit Basilkum-Risotto (€ 9,50) oder Ingwer-Basilikum-Risotto mit Rieslingschaum (€ 8.-). Danach gibt’s dann ein warmes Orangensüppchen mit Zimt, Sternanis und Crumble. Zu beiden Menüs gibt’s dann noch ein Getränk (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu. Am 22. Dezember 2013 findet mit „Bittersüße Schokolade“ eine Lesung mit begleitendem Menü in der Wagenhalle statt.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst einen Linsen-Quitten-Salat, und dann folgt die Frischlingskeule aus dem Ofen mit Preiselbeersauce mit Apfelrotkohl & Kartoffelkloß (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die gefüllte Paprikaschote mit Tomatensauce & Reis (€ 6,90) und den Rahmspinat mit Rührei & Püree (€ 7,90), bzw. mit Fischstäbchen (€ 10,50) oder mit Nürnberger Rostbratwürstchen (€ 10,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die knusprige Gänsebrust mit Apfelrotkohl & Kartoffelklößen (€ 16,90) oder den gemischten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour (Hirschragout mit Servettenknödel) für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Kürbiscremesuppe startet. Es folgt die gebratene Lammhüfte mit Kräuterkartoffeln und endet mit einem Nussküchlein mit Vanilleeis. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden.

 

Spielplatz: Heute Mittag bekommt Ihr zwischen 11:30 & 14:30 Uhr erst einmal einen Magenwärmer aus dem Suppentopf – danach entscheidet Ihr Euch entweder für die Knoblauch-Spaghetti mit Zucchini, Tomaten & Parmesan an Salat (inkl. Suppe für € 7,90) oder das Haxenfleisch an Zwiebel-Senf-Sauce an Kartoffeln mit Krautsalat (inkl. Suppe für € 8,90). Auf der Mittagskarte findet Ihr darüber den bunten Salatteller mit gebratenen Champignons (€ 8,90, bzw. mit Bratkartoffeln für € 8,20), die Bauernsülze mit Sauce Remoulade & Bratkartoffeln (€ 8,20) oder den rheinischen Sauerbraten mit Rotkohl & Klößen (€ 12,90).

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt drei kleine Frikadellchen mit Möhrengemüse (€ 6,90), die Wirsingroulade mit Kartoffelpüree (€ 6,50) oder den Spießbraten  mit Bratkartoffeln & Krautsalat (€ 7,30). Außerdem erwarten Euch die Reibekuchen mit Apfelkompott (€ 6,50), den Speckpfannkuchen mit Salat (€ 6,90) oder den gratinierten Ziegenkäse auf Salat (€ 8,50). Kennt Ihr eigentlich schon das Silvestermenü im Erdmanns?

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelcrème-Suppe mit Salbei (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), die Rostbratwürstchen mit Kartoffelsalat (€ 7,20) und die Linguine mit Thymian-Karottenpesto & Parmesan (€ 8,20). Darüber hinaus findet Ihr die winterlichen Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), die Kalbshackbällchen in Champignonsauce mit Kartoffelpüree & Salat (€ 9,10), die Linguine mit Champignons, Kochschinken & Erbsen in Sahnecrème (€ 8,80) oder das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80) auf der Karte. Werft bitte auch einen Blick auf „Ruth’s Geschenkewand„.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Hähnchenbrustfilet mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate an Blattsalaten (€ 6,50), die Käse-Spätzle mit Crème-Champignons (€ 6,50), die Hühnerbruststreifen mit Gemüse & Basmatireis (€ 7,50) oder die Schweinefiletmedaillons auf Pilz-Risotto mit Rucola (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Apfel-Kürbis-Suppe oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das Cordon Bleu vom Schweinerücken mit Pommes und Salat (€ 6,90) an. Außerdem bekommt Ihr den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute mit der Gemüsesuppe mit „glücklichem“ Huhn (€ 4,50) und „Carbonade flamande“ (Biergulasch) mit hausgemachten Püree (€ 14,90). Außerdem serviert Euch der Franzose eine Tartine mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-), eine Mousse aux Chocolat (€ 4,50) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50). Am 20.12.13 könnt Ihr bei David übrigens „Schlemmen wie bei den Sch’tis„.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die Penne in Basilikumsauce mit Hähnchenbrust, Schafskäse & Rucola (€ 6,90) und den großen Saisonsalat mit Pecorino, Salami & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Tomate-Mozzarella Bruschetta (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr das Schweinefilet-Geschnetzelte in Pfeffersauce mit Reis (€ 7,20) und den Flammkuchen mit pikanter Salami & Mozzarella, Pesto & Rucola (€ 7,70). Zum Dessert steht der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit Ziegenkäse auf Salat oder mit einer Vorspeise aus der Vitrine. Danach erwarten Euch das Perlhuhn Supreme in Estragon und zum Abschluss der Himbeer-Pannacotta. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Joannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50). Wisst Ihr schon, wie das „Menue di San Silvestro“ aussieht?

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer haben es in „Roemer’s Restaurant Report 2014“ geschafft – „Meine Südstadt“ gratuliert. Heute bieten Euch die beiden einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Werft bitte mal einen Blick auf die neue Gänsekarte: „Ganz wild wird’s an der Bottmühle„.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute als Wochenangebot die Farfalle mit Kirschtomaten, Rucola & Pesto (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

Wenn Ihr übrigens wissen wollt, welches Restaurant, welche Bar und welche Kneipe über die Festtage und in der Zeit „Zwischen den Jahren“ geöffnet hat, und was die Südstadt-Etablissements zur Jahreswende bieten, schaut bitte in den Artikel „Was geht wann an den Feiertagen?„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.