×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

24.06.2015 – Zuckungen des Lebens

Mittwoch, 24. Juni 2015 | Text: Jörg-Christian Schillmöller

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Bis heute bin ich ein großer Verehrer von Georg Büchner.

Bis heute bin ich ein großer Verehrer von Georg Büchner. Der Schriftsteller hat nur ganz wenig geschrieben: drei Dramen, eine Erzählung, die politische Flugschrift „Der Hessische Landbote“, eine Handvoll Gedichte, eine Probevorlesung „Über Schädelnverven“. Und doch stecken in diesem kleinen Werk zwei Dinge: eine große poetische Sprengkraft und ein bewundernswertes Interesse an den Zuckungen des Lebens, derer ein Mensch fähig ist. Die wunderbar komischen Figuren im Lustspiel „Leonce und Lena“, die über Politik und Nichtstun philosophieren. Der immer-unruhige „Woyzeck“, der durch sein Leben irrt und nirgendwo Antworten findet. Der leidenschaftliche Revolutionär und Genussmensch „Danton“, der am Ende doch auf der Guillotine landet. Und der rätselhafte „Lenz„, der langsam den Verstand verliert. Tolle Sätze zum Grübeln stehen da, zum Beispiel dieser hier: „Müdigkeit spürte er keine, nur war es ihm manchmal unangenehm, daß er nicht auf dem Kopf gehn konnte.“ Da haben wir schon an der Uni gegrübelt, was das bedeutet: Will er keinen Boden mehr unter den Füßen haben? Kann er den Himmel über dem Kopf nicht mehr ertragen? Jedenfalls klasse Lektüre, wenn auch ohne happy end. Und Büchner gab über all die Jahre immer wieder Anstoß für neue Texte, für Texte von heute (das war jetzt die Überleitung). So liest etwa Albert Ostermeier heute Abend im Literaturhaus aus seinem neuen Roman „Lenz im Libanon“, gerade frisch erschienen. Dort irrt der Schriftsteller-Protagonist durch das Beirut von 2014, auf der Suche nach einem Ausweg aus der Schreibkrise. Und er gerät dabei -Zitat Verlag – „zwischen den Fronten unter Beschuss und flüchtet in Ruinen, er gerät zwischen die Fronten von Liebenden und Hassenden und flüchtet in das Halbdunkel, er erinnert sich an den Bürgerkrieg, an Szenen, die er nicht erlebt haben kann, Albträume, denen er entkommen wollte.“ Lenz 2014: Es klingt gut, es klingt nach Büchner. Mit Albert Ostermeier spricht während der Lesung der Islamwissenschaftler und Autor Stefan Weidner. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr. Und wenn ihr das nicht schafft: lest die Tage mal wieder den Original-Büchner. Es lohnt sich. Guten Appetit wünscht euer  Jörg-Christian
 
Café Sur: Der Argentinier am Martin-Luther-Platz tischt euch heute Mittag eine köstliche Pasta mit gegrilltem Gemüse auf. Und ansonsten könnt ihr eure Gaumen mit argentinischen Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen kitzeln und eine herrliche Tomatensuppe löffeln. Wer danach noch kann, der muss einfach das Gefrorene aus der Eistheke probieren und am besten einen Cortado dazu trinken.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Gemischter Salat mit Schafskäse, Oliven, Peperoni (6,90 €). Außerdem solltet Ihr auf jedem Fall Klassiker wie Frikadellen mit Spitzkohlsalat (€ 5,-), Gemischter Salat mit gerösteten Sonnenblumenkernen (5,- €) sowie die beliebte Indische Dhalsuppe (Vegan und laktosefrei) probieren, zum Schluß könnt Ihr deutsche Erdbeeren mit Vanilleeis (4,50 €) geniessen. Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet. Weitere Infos findet Ihr hier.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

FILOS: Auch im Filos wird euch jeden Mittag etwas Neues serviert. Heute genießt ihr zum Beispiel die Romana Salat mit räucherlachs Filet, eingelegten Sardellen Filets, Gurke, Tomaten (€ 8,50). Ebenfalls sehr zu empfehlen sind Tagliatelle mit Räucherlachs Filet, Tomaten, Frühlingszwiebeln, frische Kräuter (€ 8,50), Schweinesteak vom Grill, dazu Bratkartoffeln und Salat (€ 7,90) oder Crevettes mit Reisnudeln in Tomatensauce, dazu Blattsalaten (€ 8,-). Und zum Nachtisch könnt ihr dann noch etwas für eure Endorphine tun und eine Crema Catalana (€ 4,50) oder einen Griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) bestellen.

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine Suppe (€ 4,50) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!
 
Wagenhalle: Die kulinarischen Erfinder aus der Wagenhalle ködern euch heute mit Pasta Bolognese mit Rucola und Parmesan und als Nachspeise Milchreis mit Apfelkompott und Zimt (inkl. Getränk für € 10,50). Auch vegetarisch könnt ihr wundervoll speisen: Es gibt Pasta all ́Arrabbiata mit Zwiebeln, Chili und Parmesan, und als Nachtisch Milchreis mit Apfelkompott und Zimt (inkl. Getränk für € 9,-). Nichts für euch? Kein Problem: Dann probiert doch einfach den Kräuter-Pfannekuchen mit Champignons & Lauch gefüllt auf Tomatenrahmsauce (€ 7,90), die Bio-Currywurst vom schwäbisch-Halleschem Landschwein mit belgischen Pommes (€ 7,50), sowie das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilchsauce & Basmatireis (€ 9,90) bzw. mit Gambas (€ 13,90) oder mit Hähnchenbruststreifen (€ 12,90).

 

Severin: Das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche wechselt täglich. Heute gibt es gefüllte Hackbraten, dazu Petersilienkartoffeln und Salat (6,90 €).  Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.
 
Geschnitten Brot: Hier ist der Name natürlich erlesenes Programm: Birgit Winterberg hat immer ganz tolles Brot im Haus, immer mit Salzbutter und wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Bei Birgit schmeckt es so wie früher, mit einer Portion Natur gratis. Seit August 2014 gibt es nun Schnittchen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Der erste Lotto-Toto-Laden mit Café. Ostern-Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 10.00 – 17.30 Uhr.

 

Vringstreff: Wie immer von 12 bis 14 Uhr könnt ihr heute Mittag das Magenknurren mit 2 Rostbratwürstchen mit Currysauce, Pommes Frites und Salat (€ 2,20 / € 5.-) oder Gemüseragout mit Petersilienkartoffelnt (€ 2,20 / € 5.-) in Schach halten. Natürlich gibt es auch einen Teller voll für alle Suppenkasper, ein Pastagericht, gesunde Salate und eine Auswahl an Nachtischen. Und damit nicht genug: Ab 15 Uhr könnt ihr gleich weiteressen oder wiederkommen: Schließlich will ja keiner die selbstgebackenen Kuchen verpassen, geschweige denn den Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf eine Rosmarinbraten von der Pute in Jus, dazu Bratkartoffeln und Salat (€ 5,50). Als Mittagsangebot gibt es Spare Ribs vom Schwein mariniert in Barbecusauce, dazu Wedgeskartoffeln und Möhren-Krautsalat (€ 6,50), frisch zubereitete Tomatensuppe mit Reis (€ 3,50). Außerdem hausgemachte Bolognese Auflauf (€ 4,90) oder frische Reibekuchen mit Apfelmus, dazu Schwarzbrot und Butter (€ 4,90).

 

Wippn’bk: Heute könnt ihr euch von 12 bis 15 Uhr bei Nadja, Thomas und ihrem Team ein Mittagsmenü aus Lauchcremesuppe mit Croutons und Kalbsbraten in Champiognonsauce mit frischen Spätzle (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) gönnen. Für die Veganer unter euch ist natürlich auch gesorgt – mit Thai-Gemüsecurry in Kokosmilchsauce mit frischer Ananas
und geräuchertem Tofu, dazu Basmatireis
(€ 11,90). Oder, mal was anderes, ein „Salate Nicoles“ mit Thunfisch, grünen Bohnen, Kartoffeln und Ei (€ 11,90). Und wem das immer noch nicht passt, der kann genauso gut Jägerschnitzel vom Schweinerücken mit Pommes frites (€ 9,90) nehmen. In der Zeit von 18 bis 24 Uhr gilt im Restaurant am Ubierring dann die Abendkarte.

 

Capricorn i Aries: das Restaurant ist Mittwochs geschlossen!

 
Naturmetzgerei Hennes: Ja, die Würste kennt ihr natürlich, aber zum Vatertag haben Peter Metternich und sein Team experimentiert und drei neue Sorten erschaffen: Feta-Chili-Olive, Rucola-Meerrettich und Chorizo. Lecker. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Südtadt-Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Jörg-Christian Schillmöller

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.