×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

25.3.14 – Proud to be a Südstädter

Dienstag, 25. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Ich habe einen neuen Freund – ok, nicht wirklich. Am vergangenen Donnerstag ist „Dr. Gregory House“ in mein Leben getreten, der geniale, humpelnde, sarkastische, verletzliche Mediziner, der Folge für Folge auch die aussichtslosesten Fälle löst. 99 Prozent der Folgen enden mit einem Happyend. Auf ein solches hoffe ich auch bei der Suche nach einem passenden Stammzellen-Spender für die an Blutkrebs erkrankte Annemarie. Der Aufruf, sein Blut typisieren zu lassen und der an Blutkrebs erkrankten Südstädterin zu helfen, grassierte im Netz und wurde etliche Male bei Facebook geteilt. Viele von Euch kennen die blonde 34-Jährige aus dem „Café Brause“, dem „Waidmeister“ oder aus der Werkstatt von Goldschmiedin Cordula Rössler – und gestern schien es so, als hätten sich alle auf den Weg in die Blutspendezentrale in der Uniklinik gemacht. Normalerweise spenden ca. 80 Menschen an einem Montag Blut, im Rahmen der gestrigen Typisierungsaktion waren es über 200. Fast ein halber Liter Blut, exakt sind es 490 Milliliter, werden jedem Spender „abgezapft“ – der eigentliche Akt dauert lediglich 5 – 10 Minuten.

Ich habe einen neuen Freund – ok, nicht wirklich. Am vergangenen Donnerstag ist „Dr. Gregory House“ in mein Leben getreten, der geniale, humpelnde, sarkastische, verletzliche Mediziner, der Folge für Folge auch die aussichtslosesten Fälle löst. 99 Prozent der Folgen enden mit einem Happyend. Auf ein solches hoffe ich auch bei der Suche nach einem passenden Stammzellen-Spender für die an Blutkrebs erkrankte Annemarie. Der Aufruf, sein Blut typisieren zu lassen und der an Blutkrebs erkrankten Südstädterin zu helfen, grassierte im Netz und wurde etliche Male bei Facebook geteilt. Viele von Euch kennen die blonde 34-Jährige aus dem „Café Brause“, dem „Waidmeister“ oder aus der Werkstatt von Goldschmiedin Cordula Rössler – und gestern schien es so, als hätten sich alle auf den Weg in die Blutspendezentrale in der Uniklinik gemacht. Normalerweise spenden ca. 80 Menschen an einem Montag Blut, im Rahmen der gestrigen Typisierungsaktion waren es über 200. Fast ein halber Liter Blut, exakt sind es 490 Milliliter, werden jedem Spender „abgezapft“ – der eigentliche Akt dauert lediglich 5 – 10 Minuten. Vorher muss eine Gesundheits-Checkliste ausgefüllt werden, danach wird man in einem persönlichen Arztgespräch und zuletzt von der Schwester über das Procedere informiert. Im hauseigenen Labor wird geprüft, ob auch wirklich keine Krankheiten vorliegen, um dann die Blutvorräte in Notfällen einsetzen zu können. Außerdem werden meine Blutwerte in ein zentrales Register eingepflegt, auf das Ärzte weltweit zugreifen können, um Stammzellenspender zu finden. Ich hoffe sehr, dass noch rechtzeitig ein Spender gefunden wird, dessen genetische Merkmale mit denen von Annemarie übereinstimmen, drücke den Daumen und hoffe auf ein Happyend. So wie bei einem neuen „Freund“ Greg House. Euch wünsche ich einen sonnigen Dienstag, Euer Andreas.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einem Rohkostsalat von Rote Bete, Apfel, Walnüssen & Schafskäse beginnt – danach bekommt Ihr die frische Bratwurst auf Möhrengemüse (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es eine Bockwurst mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 5,90), den bayerischen Leberkäse mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 8,90) und die Bombay Lunchbox mit Basmatireis, Minzjoghurt & selbst gebackenem Fladenbrot (€ 12,50). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ das mediterrane Gemüseragout in Tomatensauce mit frischem Basilikum, Schafskäse & Kräuterreis (€ 9,90), bzw. mit Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Fischfiletstreifen (€ 12,90).

 

Café Walter: Frisch renoviert, eine neue Theke und eine neue Kaffeemaschine – Nina hat nach der Renovierung wieder die Pforten des Café Walter geöffnet. Sie serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot das Risotto mit Champignons, Frühlingslauch & Parmesan (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamco auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilicocrema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es die Folienkartoffel gefüllt mit Kräuterquark & Hähnchenbrust-Streifen an Salat (€ 6,90), das Matjesfilet „Hausfrauen Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,30) oder den Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf (€ 6,50). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine Pastinakensuppe mit rotem Pfeffer oder eine Brunnenkresse-Suppe mit oder ohne Crème Fraiche (€ 3,90) oder das Coq au Vin mit Püree & Bundmöhren (€ 14,90). Außerdem bekommt Ihr immer ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90), Tartines mit Salat (€ 9,90) und zum Dessert ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-). Der „Express“ hatte jüngst seine Redakteure zum „Köln-Check“ rausgeschickt, um die besten internationalen Cafés auszuspähen. Extrem gut abgeschnitten hat David mit seiner Epicerie Boucherie – „Klein Frankreich in der Elsaßstraße“. Wer David in bewegten Bildern bestaunen will, klickt einfach auf „Geschmacksschmiede„.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Cheeseburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 6,50). Heute bekommt Ihr darüber hinaus den Rosmarinbraten in pikanter Sauce mit Spätzle & Speckrosenkohl (€ 5,20), das pikante Hähnchenbrustfilet mit Ratatouille & Tymiankartoffeln (€ 6,50) oder die Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr Chili con Carne mit Butterreis (€ 4,50), Farfalle in  Tomatenragout mit Basilikum & Schinken (€ 4,50) oder den Graupeneintopf mit Einlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entweder das thailändische Geflügelcurry mit Marktgemüse & Duftreis“ (€ 9,50) oder das thailändische Gemüsecurry mit Basilikum & Duftreis“ (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert eine Mousse au chocolat mit Essigkirschen und ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute die Piccata Milanese auf Penne mit Tomatensauce (€ 6,90), den Saisonsalat mit gebratenen Thymiankartoffeln, Serrano & Kräuterbrot (€ 6,-) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Lorraine“, „Provencal-Ziegenkäse“ oder „Fenchel, Lauchzwiebeln & Schafskäse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt es Kalbs- und Champignongeschnetzeltes à la creme mit Butterreis (€ 7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am heutigen Freitag findet übrigens die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das 2-gängige Menü an. Ihr wählt als Vorspeise entweder das Vitello Tonnato oder eine gemischte Vorspeisenplatte aus der Vitrine. Die Vorspeise Eurer Wahl kombiniert Ihr entweder mit der Penne mit Salami von Villani (€ 16,50), den Tortelloni gefüllt mit Lamm auf Gemüseragout (€ 16,50), den Kalbsbäckchen auf Marsalasauce mit Trüffel-Kartoffelpüree (€ 16,50) oder das Schollenfilet in einer Zitronensauce mit Gemüse (€ 16,50). Wer dann noch mag, bekommt noch einen Espresso, einen Kaffee oder Cappucchino zum Abschluss.

 

Vintage: Im KStA wurde vermeldet, dass Claudia Stern den Gang zum Insolvenzverwalter gegangen ist, der nun momentan die Restaurantgeschäfte (außerhalb der Küche) leitet. „Ab mit alten Zöpfen“, erklärte die Gastronmin, „dieser Schnitt ist unumgänglich, um konstruktiv und kreativ mit neuen Partnern in die Zukunft uz gehen“. Heute Mittag gibt es am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an, freut Euch heute auf den den geschmorten Bauch vom Jungschwein mit Linsengemüse. Das 3-gängige Mittagsmenu (€ 19.-) startet mit einem pochiertem Ei mit Erbsenpüree – darauf folgt dann das Paillard de boeuf mit Sauce Béarnaise und zum Dessert serviert Euch das CiA-Team ein Cassissorbet mit Ananas. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos eine Spaghetti Carbonara mit Parmesan (€ 6,50), die Penne mit Schwertfisch-Würfeln in pikanter Tomatensauce (€ 7,50), den mit Honig & Thymian gebackenen Ziegenkäse auf Blattsalaten (€ 7,50) oder die Schweinefilet-Medaillons auf Blattspinat mit Brätlingen (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag Cevapcici mit Djuvec-Reis (€ 6,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag den Grünkohl Elsässer Art mit Kassler und Mettwoosch (€ 7.-), die Bandnudeln mit sautierten Scampi in Mandel-Paprika-Pesto (€ 7.-), die zart rose gebratene Lammhüfte mit Orangen-Polenta und Rübchen-Ratatouille (€ 12.-), die Schlachtplatte „Alteburger Hof“ (€ 14.-) oder die bretonische Fischsuppe mit Aioli (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr heute Filet von der Meeräsche auf Waldpilzrisotto und Rübchenratatouille (e 12.-), ein das en Salat mit gebratenen Champignons (€ 9.-), den Grünkohl „Lothringer Art“ (€ 9.-) oder Miesmuscheln „provencale“ (ca. 1 kg) mit Pumpernickel & Butter (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das Steak Haché mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.