×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

26.3.12 – Vorahnungen: I had a dream!

Montag, 26. März 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

„Wenn der Vater mit dem Sohne …“ sang einst Heinz Rühmann im gleichnamigen Wirtschaftswunderschwarzweißfilm aus dem Jahre 1955. Dank YouTube könnt Ihr in dieser Sekunde noch einmal reinhören. Meine Mutter hatte eigentlich für sich und ihren Enkel zwei Karten für das Spiel der Geißböcke gegen den amtierenden deutschen Meister besorgt, musste aber absagen, so dass ich in den Genuss des Spiels kam. Ich weiß nicht, ob meine Mutter schon ahnte, dass der Besuch ihr die Laune verhageln würde, oder ob sie wirklich den 70. Geburtstag von Tante Karin feiern musste. In der Nacht zum Sonntag träumte ich von sieben Toren, und mir war klar, dass der FC nur eines davon erzielen würde. Um den Fluch abzuwenden, erzählte ich meiner Nachbarin Nina, dem in der Sonne wandelnden Fahrradhändler Gary und dem FC-Fan aus Höhenberg von meiner Ahnung. Mein Sohn beruhigte mich, denn in seiner blau-weißen Schalkewelt hat ein Dortmunder Sieg nichts zu suchen.

„Wenn der Vater mit dem Sohne …“ sang einst Heinz Rühmann im gleichnamigen Wirtschaftswunderschwarzweißfilm aus dem Jahre 1955. Dank YouTube könnt Ihr in dieser Sekunde noch einmal reinhören. Meine Mutter hatte eigentlich für sich und ihren Enkel zwei Karten für das Spiel der Geißböcke gegen den amtierenden deutschen Meister besorgt, musste aber absagen, so dass ich in den Genuss des Spiels kam. Ich weiß nicht, ob meine Mutter schon ahnte, dass der Besuch ihr die Laune verhageln würde, oder ob sie wirklich den 70. Geburtstag von Tante Karin feiern musste. In der Nacht zum Sonntag träumte ich von sieben Toren, und mir war klar, dass der FC nur eines davon erzielen würde. Um den Fluch abzuwenden, erzählte ich meiner Nachbarin Nina, dem in der Sonne wandelnden Fahrradhändler Gary und dem FC-Fan aus Höhenberg von meiner Ahnung. Mein Sohn beruhigte mich, denn in seiner blau-weißen Schalkewelt hat ein Dortmunder Sieg nichts zu suchen. Im Stadion herrschte eine merkwürdige Stimmung. Zu hören waren lediglich die Gesänge des in markanten Gelb getünchten Gästeblocks – die sonst so stimmgewaltigen Kölner in der Südkurve verstummten. Gänsehaut bei der Hymne und Erlösung beim Führungstreffer der Kölner. Zum ersten Mal nahm ich die beiden weiblichen FC-Fans wahr. „Jetzt schnell noch den zweiten Treffer hinterher!“ Ab diesem Moment fing das Unheil an. Die beiden unterhielten sich die folgende Stunde scheinbar ohne Luft zu holen über den geplanten Urlaub, die Renovierung ihrer Wohnung, das Gartenfest, die Lohnerhöhung und die anstehende Schlankheitskur. Lautstark. Parallel dazu ließen sich die Geißböcke regelrecht abschlachten. Meine Stimmung war wegen der Kombination aus unterirdischem Kick und Hausfrauenscheißgelaber im Keller. Da half es auch nicht, dass ich einen von 80 Bällen gefangen habe, den einer der Sponsoren ins Publikum schießen ließ. Wer die Geschichte nicht glaubt, kann sich gerne die Geschichte von Gary (0221/ 3989-2331 – info@radwald.de) oder Nina (Nummer darf ich nicht weitergeben) bestätigen lassen. Wie auch immer – meine Aggressionen habe ich mir in diesen Minuten von der Seele geschrieben. Habt Dank für Euer Interesse, Euer Andreas.

 

FONDA am Ubierring: Peter Humann serviert Euch heute ein Schnitzel vom Kalbsrücken, dazu Bratkartoffeln & Gurkensalat (€ 9,90) und als Vorspeise eine Suppe (in Kombi € 11,90, bzw. mit Dessert für € 13,50). Außerdem bekommt Ihr heute ein argentinisches Hüftsteak mit Kräutersauce, dazu buntes Gemüse & Röstkartoffeln (€ 13,90), Hühnerfrikassee mit Butterreis (€ 9,90) oder die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90).

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Auf der Sonnenterrasse bekommt Ihr heute zwischen 12 und 15 Uhr Spaghetti mit Frühlingszwiebeln, Tomaten, Hähnchenstreifen oder Honki Fisch und Bärlauch-Pesto (€ 5,60/mit Getränk € 6,60). Darüber hinaus gibt es den Salatteller der Saison mit gratiniertem Ziegenkäse (€ 8,80), Burgunder-Hähnchen-Geschnetzeltes (€ 9,20) oder eine hausgemachte Frikadelle mit frischem Kartoffelsalat (€ 4,90).

 

Metzgerei Schmidt: Hier gibt es heute frische Bratwurst mit Erbsen und Möhren & Butterkartoffeln (€ 5,20) oder ein Hühnerfrikassee mit Spargel und Erbsen dazu Butterreis (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den  Putenbraten in dunkler Sauce mit Brokkoligemüse & Salzkartoffeln (€ 6,50) oder den Hähnchenschenkel in Tomatensauce & Butterreis (€ 4,50).

 

Speisekammer: Heute servieren Euch Yvonne, Ruth & die Speisekammer-Crew eine pikante Möhren-Mango-Suppe mit einem Frischkäse-Sandwich (€ 5,30), einen orientalischer Kichererbsen-Eintopf mit CousCous (€ 6,50) oder das thailändisches Gemüse-Kokos-Curry mit Basmatireis (€ 7,-). Darüber hinaus bekommt Ihr die Spaghetti mit Fenchel und Sardinen & kleinem Salat (€ 7,80), das Zitronen-Risotto mit gebratener Hähnchenbrust (€ 8.-) oder Kalbsleber Berliner Art mit Kartoffelpüree und geschmorten Äpfeln & Zwiebeln (€ 10,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute geschmorte Perlhuhnkeule mit Champignons als Plat du Jour (€ 8,50) an. Wenn Ihr Euch für das 3-Gang-Menü entscheidet, bekommt Ihr als Vorspeise eine Kerbelsuppe, als Hauptgericht pochierten Lachs mit grünem Spargel und zum Dessert einen Krapfen mit Vanillesauce (€ 19.-).

 

L’Apparte: Kim & Claude empfehlen Euch heute Piccata Milanese mit Tomatensauce & Penne (€ 6,50). Darüber hinaus gibt es den großen Saisonsalat entweder mit rose gebratenen Entenbrustscheiben & Kräuterbrot oder mit gebratenen Maultaschen & Kräuterbrot (je € 5,80) oder die Spitzpaprika gefüllt mit Hähnchenbrust & Rucola mit Currysauce & Reis (€ 6,80). Ab 15 Uhr könnt Ihr Euch auf frisch gebackene Waffeln (ab € 2,90) freuen.

 

KAP am Südkai: Von 12-14:30 Uhr bekommt Ihr am KAP den Business-Lunch, das aus Vorspeise, Hauptgang sowie einem süßen Abschluss besteht (€ 16.-). Auf der Karte findet Ihr die mit roter Beete gebeizte Eifeler Forelle, dazu frischer Meerrettich (€ 13.-), das Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren (€ 23.-) oder den liparischen Meeresfrüchtesalat mit Oliven und Limettenöl (€ 13,50).

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr könnt Ihr heute zwischen Käsespätzle mit einem kleinen Salat (€ 6,50) oder einer Currywurst mit Pommes Frites und Salat (€ 6,50) auswählen. Küchenchef Olaf Duembgen bieten darüber hinaus eine brandneue à la Carte – Speisenkarte.

 

LEONE: Simone, Baldassare & das LEONE-Team servieren Euch heute im Ristorantino im Rheinauhafen die schottische Lauchsuppe mit Hähnchen (€ 5,20) oder Kartoffel-Möhren-Gemüse mit italienischer Bratwurst (€ 6,80). Darüber hinaus gibt es Flammkuchen, Bruschetta mit Tomaten, italienische Salate & viele andere Spezialitäten. Bei diesen Teperaturen bietet die Theke mit dem italienischen Eis eine herrliche Abkühlung. 

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf bietet Euch heute entweder das Hühnerfrikassee mit Möhren, Erbsen und Kartoffelpüree (€ 12.- / mit Getränk € 13,50) oder das Ratatouille mit Thymianreis und Baby-Spinatsalat (€ 9,50 / mit Getränk € 11.-). Zum Dessert bekommt Ihr eine Vanille-Crème mit Kompott und hausgemachtem Eis.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht die Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado (€ 1,80).

 

FILOS: Das Restaurant in der Merowingerstraße erstrahlt im neuen Glanze. Frisch renoviert bekommt Ihr heute wieder etwas Leckeres auf den Teller. Für jeweils € 6,50 gibt es heute Putenstreifen in Ras el Hanut an Blattsalat oder frische Bratwurst mit Rahmgemüse & Brätlingen. Wenn Ihr eine Suppe dazu wünscht, bezahlt Ihr € 9.-.

 

Severin: Endlich – nach der umfangreichen Renovierung bekommt Ihr bei Dieter Niehoff und seinem Team wieder Euer Mittagessen für € 5,90. Darüber hinaus bietet er Gulasch mit Bandnudeln & Apfelmus (€ 9,20), Kalbsleber „Berliner Art“ mit Schmorzwiebeln, gebratenen Apfelscheiben und Kartoffelpüree (€ 11,90) oder eine Folienkartoffel mit Sour Cream und gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,80) an.

 

Montags geschlossen haben übrigens das Café Baumhaus von Carolin & Samuel, das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das LEMMY von Carmine Massa und die Epicerie Boucherie von David. Alle sind morgen wieder für Euch am Start.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.