×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

27.11.13 – Umzug „unplugged“

Mittwoch, 27. November 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Umzüge sind was Gruseliges. Ich weiß nicht, wann Ihr zuletzt Eure Habseligkeiten von A nach B bugsiert habt, und wie Ihr Euch dabei gefühlt habt. Ich durfte dies diesen Sommer tun und habe mir geschworen, diese neue Wohnung nie mehr zu verlassen. 98 Stufen, 2,38 Meter lange Kleiderschrankbretter, die nicht in den Aufzug passten, ein enges Treppenhaus, Schweiß, der in Strömen floss, Schrauben, die fehlten oder nicht passten, und Werkzeuge, die den Namen wahrlich nicht verdienten. Im Nachhinein war ja alles gar nicht so schlimm, denn das Positive an einer solchen Aktion wird kaum betrachtet. Denn vor dem Umzug gibt’s genügend Zeit auszumisten und die Dinge, die man wirklich nicht mehr braucht, auszusortieren, zu verschenken oder zu verkaufen. Klar, das habe ich auch gemacht, und automatisch habe ich Platz für Neues geschaffen. Das war ein gutes und vor befreiendes Gefühl. Und trotzdem mag ich Umzüge und den Kraftaufwand nicht. „Ein ganz besonderer Umzug jedoch findet am kommenden Samstag statt“, berichtete Gabi Schilling.

Umzüge sind was Gruseliges. Ich weiß nicht, wann Ihr zuletzt Eure Habseligkeiten von A nach B bugsiert habt, und wie Ihr Euch dabei gefühlt habt. Ich durfte dies diesen Sommer tun und habe mir geschworen, diese neue Wohnung nie mehr zu verlassen. 98 Stufen, 2,38 Meter lange Kleiderschrankbretter, die nicht in den Aufzug passten, ein enges Treppenhaus, Schweiß, der in Strömen floss, Schrauben, die fehlten oder nicht passten, und Werkzeuge, die den Namen wahrlich nicht verdienten. Im Nachhinein war ja alles gar nicht so schlimm, denn das Positive an einer solchen Aktion wird kaum betrachtet. Denn vor dem Umzug gibt’s genügend Zeit auszumisten und die Dinge, die man wirklich nicht mehr braucht, auszusortieren, zu verschenken oder zu verkaufen. Klar, das habe ich auch gemacht, und automatisch habe ich Platz für Neues geschaffen. Das war ein gutes und vor befreiendes Gefühl. Und trotzdem mag ich Umzüge und den Kraftaufwand nicht. „Ein ganz besonderer Umzug jedoch findet am kommenden Samstag statt“, berichtete Gabi Schilling. Wer zum Teufel ist Gabriela Schilling werdet Ihr Euch fragen, und doch bin ich scher, dass Ihr der Frau schon einmal begegnet seid. Sie singt seit einigen Jahren bei den „Brausen“ mit – vielleicht habt Ihr ja schon einmal live ihre Shanties gehört oder Kamelle auf dem Südstadtzug am Veilchendienstag gefangen? Vielleicht habt Ihr ja schon einmal einen Fuß in ihr Geschäft am Ubierring gesetzt? Aha, jetzt fällt der Groschen. „Bett & Decke“ heißt der Laden, in dem es immer gut riecht und man trotz der Enge stets etwas Besonders findet. Gabi Schilling konnte jedoch die ewigen Baustellen vor Ihrem Geschäft nicht mehr ertragen und entschloss sich, mit „Bett & Decke“ in die Merowingerstraße umzuziehen. Ganz genau 230 Meter liegen zwischen alter und neuer Wirkungsstätte, und am kommenden Samstag, 30. November 2013, um 12 Uhr soll die ganze Ware per Menschenkette ins neue Geschäft transportiert werden. „Kunden, Freunde und  Bekannte packen mit an, bilden eine Kette und geleiten die gut 250 Kartons in die MERO“, sagt die Inhaberin. Wenn also alle fünf Meter ein Umzugshelfer steht, wird jeder am Ende des Tages zweieinhalb Kilometer zurück gelegt haben. Wenn das mal nicht für einen Eintrag im „Guinnessbuch der Rekorde“ reicht. „Eine Einweihungsfeier wird’s nicht geben“, verrät Gabi, „aber nach vollbrachter Arbeit gibt’s für jeden ein Kölsch!“ Und vielleicht singen die „Brausen“ in Räuberzivil ja auch ein paar ihrer Stücke. Wer helfen will, meldet sich Samstag um „kurz vor 12“ im Ubierring 10 oder begutachtet das vollbrachte Werk ab Montag in der Merowingerstraße 35. Zieht Euch auf jeden Fall warm an, wenn Ihr Euch heute Mittag auf den Weg zum Mittagessen macht, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute bekommt Ihr den in Olivenöl gegarten Lachs mit Pak Choi. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü, das für  € 19.- zu haben ist. Als Entrée bekommt Ihr gebratene Scampi mit Salat, danach folgt als Hauptgang der geschmorte Schweinebauch mit Kräuterkartoffeln und als Dessert das Quittenparfait mit Vanillesahne. Der Guide Michelin zeichnete übrigens das CiA von Judith und Martin Kräber als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aus.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute als Wochenangebot die Spalten von Kartoffel & Süßkartoffel an Schnittlauchdip mit Salat (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer bieten Euch heute die Penne Bolognese mit Salat (€ 6,90), einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Werft bitte mal einen Blick auf die neue Gänsekarte: „Ganz wild wird’s an der Bottmühle„.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute mit der „Vichysoise“ eine Lauch-Kartoffelsuppe mit Crème Fraîche (€ 3,90), das Chicoréegratin mit Lachs oderSchinken mit Kartoffeln & Salat (€ 9,90) oder eine Tartine mit Salat (€ 9,90). Außerdem serviert Euch der Franzose eine Kaninchenkeule mit Bundmöhren & Püree oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück traditionelle Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Severin: Dieter und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag die Schmor-Rippchen mit Salzkartoffeln & Buttermöhren (€ 6,90) an. Außerdem bekommt Ihr den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kürbis-Kokos-Suppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), die Rostbratwürstchen mit Kartoffelsalat (€ 7,20) und die Spaghetti mit Tomatenpesto & Parmesan (€ 8,80). Darüber hinaus bietet die Karte winterliche Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20) oder mit Speckstreifen & Croutons (€ 8,40), die Spaghetti mit Kalbs-Hacksauce & frischen Kräutern (€ 8,80) oder das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90).

 

Spielplatz: Heute Mittag bekommt Ihr zwischen 11:30 & 14:30 Uhr erst einmal einen Magenwärmer aus dem Suppentopf – danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Kürbisrisotto mit mariniertem Tofu im Erdnussmantel (inkl. Suppe für € 7,90) oder Grünkohl bürgerlich mit gebrühter Mettwurst (inkl. Suppe für € 8,90). Auf der Mittagskarte findet Ihr darüber den bunten Salatteller mit gebratenen Champignons (€ 8.-), die Tranchen vom Schweinerücken an Pfeffersauce mit grünen Bohnen & Meersalz-Kartoffeln (€ 11,90), das Hähnchenbrust-Filet mit Avocade & Ziegenkäse gratiniert auf Chili-Tomatenauce, Brokkoli & Basmatireis (€ 12,90) oder das Schnitzel Wiener Art mit Bratkartoffeln & Salat (€ 10,90). Und zum Dessert erwartet Euch der warme Apfelstrudel mit Vanillesauce (€ 3,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Schnittlauch & Parmesan (€ 6,90) und den großen Saisonsalat mit Spanferkelkoteletts & Kräuterbrot (€ 5,90) oder das Salat-Bouquet mit einer Quiche aus Gemüse & Schafskäse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Schweinefilet-Medaillions auf Gemüsereis mit Basilikumsauce & Rucola (€ 7,20) und den Flammkuchen der Woche mit pikanter Salami, Mozzarella & Rucola (€ 7,70). Zum Dessert steht der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an, das mit einer Brokkoli-Creme-Suppe startet. Danach gibt es das Zanderfilet mit Pampelmuse & Wirsing und zum Dessert das Kiwi-Panna Cotta. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte sautierte Baby-Calamari auf Wakame-Algen (€ 13,50), ein Kalbssteak auf Marsalasauce mit Wirsing & Sultaninen (€ 22,50) oder das Parmesan-Risotto mit schwarzem Wintertrüffel (€ 16,50).

 

Wagenhalle: Der Küchenchef bietet heute zwei Menus an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute werdet Ihr erst einmal mit einer mallorquinischen Mandelsuppe mit Blattpetersilie empfangen. Danach entscheidet Ihr Euch für die gebackene Hähnchenkeule mit Patatas Bravas, Spitzpaprika & hausgemachter Ajillo (Menü I für € 9,50) oder das Maronen-Risotto mit Äpfeln, Rosinen & mariniertem Baby-Spinat (Menü II für € 8,-). Zum Menü wird noch ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein kleiner Wein der Saison serviert. Am 22. Dezember 2013 findet mit „Bittersüße Schokolade“ eine Lesung mit begleitendem Menü in der Wagenhalle statt.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den griechischen Hackbraten mit Salzkartoffeln & Zucchinigemüse (€ 5,20), das gekochte Rindfleisch in Meerrettichsauce mit Salzkartoffeln und Rote Bete (€ 6,50) oder das Lummerkotelett vom Schwein mit Speckrosenkohl & Bratkartoffeln (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr frische Reibekuchen mit Apfelmus (€ 4,50), die Spaghetti Carbonara (€ 4,50) oder die sahnige Kartoffelsuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz „An der Eiche“ 5 im ehemaligen „Liebelein“. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt das Cordon Bleu mit  Bratkartoffeln (€ 8,90), das Hähnchenbrustfilet-Geschnetzelte in Rieslingsauce im Spätzlenest (€ 7,90), die Spätzle mit Rosenkohl & Mettwürstchen (€ 7,40), Bratkartoffeln mit 3 Spiegeleiern (€ 6,50), den Pfannekuchen gefüllt mit Creme-Champignons an Salat (€ 6,90), das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den gratinierten Ziegenkäse auf Salat (€ 7,50). Zum Dessert gibt es ein Stück hausgemachten Kuchen (€ 2,20, bzw. mit einer Tasse Kaffee € 3,50).

 

Vintage: Heute bekommt Ihr heute im Vintage zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenu für € 17,50 – das startet mit einer Frankfurter Grünen Suppe, und danach bekommt Ihr die confierte Gänsekeule auf knackigem Ingwer mit Grünkohl & Butterkartoffeln. Außerdem findet Ihr auf der Karte den Seeteufel mit Beurre blanc & Bärlauch-Risotto (€ 29.-), die Ente mit Wokgemüse & Koriander-Senfsaat-Jus (€ 24,50), das Ribeye-Steak in Rotwein-Schalottenbutter mit 3erlei Tomate & Patatas Bravas (€ 31.-) oder die Penne “al arrabiata” mit Garnelen (€ 19.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die marinierten Oliven, und dann folgt das Pollo Picante mit mediterranem Gemüse in scharfer Tomatensauce mit Kräuterreis (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Schweinebraten in Senfsauce mit Sauerkraut & Püree (€ 9,90) und die hartgekochten Eier in Senfsauce mit Petersilienkartoffeln (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den karamellisierten Spitzkohl mit Ingwer, grünem Pfeffer & Rosinen, dazu kleine Reibekuchen (€ 9,90), bzw. mit gebratenen Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Räucherlachs & Meerrettich-Crème-Fraiche (€ 11,90). Wenn Ihr die „Gänsezeit im Wippn’bk“ genießen wollt, ist eine Vorbestellung ratsam.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomaten an Blattsalaten (€ 6,50), Champignons & Brätlinge mit Speck an gemischtem Salat (€ 6,50), die Penne Arrabiatta mit Hähnchenbrust (€ 7,50) oder die Putenbrustmedaillons auf buntem Gemüse & Gnocchi (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Apfel-Kürbis-Suppe oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.