×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

3.7.12 – Die Sache mit dem geklauten Bus

Dienstag, 3. Juli 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Sicherlich könnt Ihr Euch nicht mehr an die Meldung erinnern, die wir hier auf „Meine Südstadt“ fast zwei Jahren veröffentlicht haben – „VW-Bus geklaut“ hieß es da. Damals hatte David die ganze Südstadt mit dem Aushang zugepflastert, außerdem hatte er uns gebeten, seine Suchanzeige zu veröffentlichen. Am vergangenen Sonntag traf ich nun David zum ersten Mal „in natura“ am Rande des Edelweißpiratenfestes. „Ich habe ihn wieder„, erklärte der Südstadtädter, „den geklauten VW-Bus!“ Ich traute meinen Ohren nicht und forderte ihn auf, die ganze Geschichte zu erzählen. Ich erfuhr dann, dass „Jolly“ Anfang Juni 2010 direkt vor der Haustür und mitten am Tag in der Rolandstraße geklaut worden war. Polizei, Aushang, Facebook-Suchmeldung, Bulli-Fahndungsliste brachten jedoch das geliebte Fahrzeug nicht mehr zurück. „Nach der Trauerarbeit habe ich mir dann 2010 ein Wohnmobil von Bekannten ausgeliehen und 2011 einen Mitsubishi-Bus zugelegt“, erklärte der Beklaute, „das war aber nix Halbes und nix Ganzes.“ 2012 jedoch, kurz nach Karneval, klingelte Telefon: „Hallo, hier ist die Kripo Köln, haben Sie ein Fahrzeug als gestohlen gemeldet?“ Interpol hatte gemeldet, dass der Wagen in Frankreich im Department Rhones-Alpes aufgefunden wurde.

Sicherlich könnt Ihr Euch nicht mehr an die Meldung erinnern, die wir hier auf „Meine Südstadt“ fast zwei Jahren veröffentlicht haben – „VW-Bus geklaut“ hieß es da. Damals hatte David die ganze Südstadt mit dem Aushang zugepflastert, außerdem hatte er uns gebeten, seine Suchanzeige zu veröffentlichen. Am vergangenen Sonntag traf ich nun David zum ersten Mal „in natura“ am Rande des Edelweißpiratenfestes. „Ich habe ihn wieder„, erklärte der Südstadtädter, „den geklauten VW-Bus!“ Ich traute meinen Ohren nicht und forderte ihn auf, die ganze Geschichte zu erzählen. Ich erfuhr dann, dass „Jolly“ Anfang Juni 2010 direkt vor der Haustür und mitten am Tag in der Rolandstraße geklaut worden war. Polizei, Aushang, Facebook-Suchmeldung, Bulli-Fahndungsliste brachten jedoch das geliebte Fahrzeug nicht mehr zurück. „Nach der Trauerarbeit habe ich mir dann 2010 ein Wohnmobil von Bekannten ausgeliehen und 2011 einen Mitsubishi-Bus zugelegt“, erklärte der Beklaute, „das war aber nix Halbes und nix Ganzes.“ 2012 jedoch, kurz nach Karneval, klingelte Telefon: „Hallo, hier ist die Kripo Köln, haben Sie ein Fahrzeug als gestohlen gemeldet?“ Interpol hatte gemeldet, dass der Wagen in Frankreich im Department Rhones-Alpes aufgefunden wurde. Nach einigen Telefonaten sorgte der französische ADAC für den kostenlosen Rücktransport in die Heimat. Es stellte sich heraus, dass der Wagen wohl schon seit Ende Juni 2010 mit gestohlenem französischem Nummernschild, einem kleinem Blechschaden und aufgeknacktem Zündschloss auf dem Parkplatz einer Tankstelle gestanden hatte. In seiner Bulli-Werkstatt in Poll hat David seinen „Jolly“ nach zwei Jahren dann wieder gesehen. „Er sah fast so aus wie früher. Die gleichen Gardinen, das weiße Dach“, erzählte er, „und das Brecheisen lag noch im Handschuhfach“. Nach den notwendigen Reparaturen ist der Bus wieder kampfbereit, steht mit dem ihm angestammten Anwohnerparkausweis in der Rolandstraße. David freut sich bald mit seinen Söhnen gen Südfrankreich ans Meer zu starten. „Jetzt stelle ich den Bus aber nirgendwo mehr ab, ohne den Lenkrad-Bügel abzuschließen und alles doppelt und dreifach zu kontrollieren“, verspricht David. Und ich verspreche Euch, dass Ihr heute Mittag bei einem guten Essen diese Geschichte weitererzählen könnt. Bis die Tage, Euer Andreas.

 

Café Walter: Nina Gilhooley serviert Euch heute Kichererbsenbrätlinge mit Gurkensalat und einer Senfsauce (€ 6,40). Außerdem gibt es Farfalle mit Bärlauch, Frühlingszwiebeln, getrockneten Tomaten & gerösteten Mandeln (€ 6,50), als Pausenbrot ein geröstetes Biobrot entweder mit Brie, Birne & Honig-Mohn-Senf (€ 4,20) oder mit körnigem Frischkäse, geräuchertem Lachs & frischen Sprossen (€ 4,70).

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team servieren Euch heute Mittag den Salat von grünen Bohnen à la Vinaigrette (€ 3,90), den Ziegenkäsesalat mit grünem Salat, Tomaten, Ziegenkäse-Baguette & Honig (€ 8,90), Quiche mit Mangold, Tomaten, Ziegenkäse & Kräutern (inkl. Salat € 6,90), einen Salade Nicoise (€ 9,90) und Tartine Comtoise mit einem gemischten grünen Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Rhabarber-Kompott mit roten Früchten (€ 3,50) und eine Tarte aux Pommes (€ 4.-).

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute entweder eine große Bockwurst mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat und grobem Senf (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder eine Maisgrieß-Schnitte auf Letchogemüse und Rieslingschaum (€ 9,50/mit Getränk € 11.-). Zum Dessert erwartet Euch das Vanille-Parfait mit Kirsch-Holunder-Schaum.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das Steak Haché mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Capricorn i Aries: Küchenchef Martin Kräber serviert Euch heute Mittag als Plat du Jour Paillard de Boeuf mit Pilzragout (€ 8,50). Das 3-Gang Menü für € 19.- startet zunächst mit einem pochiertem Ei mit Salat. Dann folgt das Rehragout mit Pappardelle und zum Dessert die gratinierten Erdbeeren.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s die frische Bratwurst mit Butterkartoffeln und Speckrosenkohl (€ 5,20) und den Schaschlik-Spieß in würziger Sauce mit Salzkartoffeln & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree und Apfelmus (€ 5,50) und hausgemachten Leberkäse in Zwiebelsauce mit Bratkartoffeln (€ 4,50).

 

FONDA am Ubierring: Als Mittagsmenü erwartet Euch heute zunächst eine Gazpacho Andaluz und danach das katalanische Ragout vom Iberico-Schweinerücken mit Chorizo & Gemüse auf Penne (2-Gang-Menü für € 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat mit Pellkartoffeln & Kräuterquark (€ 8,90), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90), sowie das Gemüsecurry mit Sesam-Lachs & Basmatireis  (€ 12,90).

 

FILOS: Im Restaurant auf der Merowingerstraße bekommt Ihr heute für € 6,50 entweder Tagliatelle in Champignon-Schinken-Sauce oder Bratkartoffeln mit Rührei an Romana-Salat. Wenn Ihr eine Pfifferlingsuppe, eine Tomatensuppe oder eine Rote-Beete-Suppe mit Crème Fraiche, bzw. einen griechischen Joghurt mit Obstsalat bestellt, bezahlt Ihr € 9.-.

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es heute Königsberger Klopse mit Karottengemüse und Salzkartoffeln (€ 5,60, bzw. € 6,60 inkl. Softdrink). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Apfel-Möhrensuppe mit einem Hauch von Ingwer (€ 3,50), den Salatteller mit gebratenen Camembert (€ 6,90), eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark & einem kleinen Salat (€ 8,30) oder die Ravioli mit Tomaten-Mozzarella-Füllung auf Kräutersauce (€ 5,90).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch für € 14.-. Außerdem bekommt Ihr den Kopfsalat „Mimosa“ mit gehacktem Ei & Radieschen (€ 9,50), die mit Rote Beete gebeizte Eifler Forelle mit frischem Meerrettich (€ 12.-) oder das Zitronen-Risotto mit gebratenen Gambas (€ 14,50).

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute entweder Texas-Chili-Cheese & Fries (€ 6,80) oder „Bangkok Pad Thai“, die gebratenen Nudeln mit Garnelen und Cocos-Maracuja-Shot (€ 7,90). Chef Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren heute ein mariniertes Putensteak auf Champignon-Risotto mit Basilikumpesto und Kräuterbrot (€ 6,50) oder das gebratene Lachssteak auf Penne mit Antipasti-Gemüse und leichter Tomatensauce (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat entweder mit gratinierten Muscheln & Garnelenspießen & Kräuterbrot oder mit Ziegenkäse-Bruschetta (je € 5,80).

 

Petite Faim: Khalid serviert seinen netten Kunden heute Reibekuchen mit Räucherlachs und Apfelmus (inkl. Salat für € 6,60) und Quiche mit Rinderhack & Salat (€ 5,80). Außerdem bekommt Ihr den großen, gemischten Salat entweder mit Hähnchenbrust, mit gebratenen Garnelen oder mit gebratener Merguez (jeweils € 6,50). 

 

Severin: Für € 6,90 bekommt Ihr heute bei Dieter Niehoff das Florida-Steak von der Putenbrust mit Sauce Hollandaise, Aprikose & Rösti. Außerdem gibt’s den hausgemachten Kartoffelsalat (ohne Majo) mit Bockwurst oder Frikadelle (€ 6,90), den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval und ihr Team servieren Euch zwischen 12 und 14:30 Uhr Papardelle mit Tomaten-Sommertrüffel-Sugo (€ 7,20), das Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,50) und die Medaillons vom Schweinerücken mit Rosmarinkartoffeln und Salat (€ 9,50). Außerdem bekommt Ihr die gebratene Lammhüfte auf roten Linsen (€ 11,50), die italienische Fenchelbratwurst mit Fenchelsalat (€ 8,50) oder die kleinen Kalmare aus der Pfanne mit Beilagen (€ 9,20). Reservierung T: 16826625.

 

Speisekammer: Ruth Neuerbourgh und Chefkoch Stefan Bierl servieren ab heute vorerst kein Mittagessen mehr und konzentrieren sich auf die Ausweitung der über die Grenzen hinaus bekannten Suppen und vor allem das Abendgeschäft. Mehr Infos unter „Kochlöffel„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.