×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

4.7.13 – Nervennahrung

Donnerstag, 4. Juli 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

„Flimmerndes Herz, ich fühl‘ es kribbeln in mir drin“. Es kann doch nicht wahr sein, dass ich morgens um zehn nach sechs mit einem Lied wach werde, was wahrscheinlich kaum jemand kennt, es sei denn, er hat keine einzige ZDF-Hitparade verpasst. Wenn Ihr Fans der dänischen Sängerin Gitte Haenning seid, wisst Ihr natürlich sofort, welche Melodie heute Morgen als mein persönlicher als Morning-Wecker fungierte. „Ich hab‘ Lampenfieber„. Und spätestens wenn sie singt, dass sie Angst vom Schritt ins Licht an, erinnere ich mich an das große Fest, das heute Abend steigt. Ich weiß auch nicht warum, aber vor großen Ereignissen bin ich extrem nervös. Nach meinem ersten Vorstellungsgespräch beispielsweise musste ich mein T-Shirt auswringen, vor jedem Fußballmatch das „Stille Örtchen“ aufsuchen, bei der Führerscheinprüfung zitterten meine Knie so sehr, dass ich kaum das Bremspedal durchtreten konnte und bei einer jüngst gehaltenen Rede vergaß ich sogar den Namen des Pfarrers.

„Flimmerndes Herz, ich fühl‘ es kribbeln in mir drin“. Es kann doch nicht wahr sein, dass ich morgens um zehn nach sechs mit einem Lied wach werde, was wahrscheinlich kaum jemand kennt, es sei denn, er hat keine einzige ZDF-Hitparade verpasst. Wenn Ihr Fans der dänischen Sängerin Gitte Haenning seid, wisst Ihr natürlich sofort, welche Melodie heute Morgen als mein persönlicher als Morning-Wecker fungierte. „Ich hab‘ Lampenfieber„. Und spätestens wenn sie singt, dass sie Angst vom Schritt ins Licht an, erinnere ich mich an das große Fest, das heute Abend steigt. Ich weiß auch nicht warum, aber vor großen Ereignissen bin ich extrem nervös. Nach meinem ersten Vorstellungsgespräch beispielsweise musste ich mein T-Shirt auswringen, vor jedem Fußballmatch das „Stille Örtchen“ aufsuchen, bei der Führerscheinprüfung zitterten meine Knie so sehr, dass ich kaum das Bremspedal durchtreten konnte und bei einer jüngst gehaltenen Rede vergaß ich sogar den Namen des Pfarrers. „Mach‘ erst mal eine entspannte Hunderunde, brüh‘ einen Kaffee auf, setz‘ Dich an den „Newsy“ und arbeite Deine To-Do-Liste ab“ – die Tipps meiner Herzensdame setze ich Schritt für Schritt um und merke, dass sich mein Puls tatsächlich beruhigt. „Mach‘ Atemübungen – atme ganz tief ein und das Lampenfieber einfach weg!“ – ich nehme mir vor, das ganz genau so zu machen. Es beruhigt mich, als ich höre, dass die junge Schwimmerin vor Wettkämpfen immer mit ihren Kolleginnen um die Wette quatscht, bevor es ins Becken geht. Die Kombination aus allen Tipps wird mein Lampenfieber verbannen: Arbeiten erledigen, durchatmen und quatschen – und das in Kombination mit ein bisschen Schoko als Nervennahrung. Es wird ein toller Tag! OK, das klingt ein wenig wie das Pfeifen im Walde, aber ich freue mich total auf alles, was da kommt. Genießt die Sonne, die Arbeit und Eure Mittagspause – bis später, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute findet Ihr den Kalbstafelspitz mit Salat und Schnittlauchkartoffeln auf der Karte. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Gazpacho mit Basilikumschaum startet, gefolgt von der Maispoularde mit CousCous und abgeschlossen von Erdbeeren mit Vanilleeis. Die Brasserie wurde übrigens im  Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

Vintage: Jeden Tag zwischen 12:00 – 14:30 Uhr bekommt Ihr am Südkai das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50. Außerdem bekommt Ihr feines Kalbfleisch mit Tuna-Tatar, Rucola, Pinienkernen & Tomaten (€ 14,50) oder das Kalbskotelett mit Kalbskopfjus, geschmorten Romanaherzen & Tomaten-Krapfen € 29,50). Das Juni-Menü startet mit dem hausgeräuchertem Lachs mit Meerrettichcreme & Brunnenkresse-Brotsalat – danach wird der Kalbsrücken unter der Bärlauchkruste mit weißem Spargel & hausgemachten Ravioli serviert, und zum Dessert gibt es eine Aprikosentarte mit Sauerrahmeis (€ 42,50).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz den gebackenen mit Honig panierten Schafskäse auf buntem Sommersalat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Restaurant zur Bottmühle: Gestern feierten Anna & Christian Schaefer mit ihrem Restaurant den ersten Geburtstag in der Bottmühle. Heute bekommt Ihr das Fladenbrot gefüllt mit Tomate, Mozzarella & Rucola (€ 6,-), Gyros mit Zaziki, Pommes Frites & Salat (€ 6,80) eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder einen bunten Salat mit Bacon & Croutons (€ 6,-). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) und einen bunten Salat mit Scampispieß oder mit Thunfisch, Ei & Zwiebel (je € 7.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Wer Lust auf Fisch hat, wird sich über die Matjeskarte freuen.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst den Tortellini-Brokkoli-Salat, und dann folgt „Piccata Milanese“ von der Pute auf Spaghetti in Tomatensauce, dazu Pesto (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es Königsberger Klopse vom Kalb in Kapernsauce mit Petersilienkartoffeln (€ 11,50), den Räucherlachs mit kleinen Reibekuchen, Meerrettichcrème & buntem Sommersalat (€ 11,90), den Hühnereintopf (€ 6,90) und Spaghetti al Sole (€ 9,90). Außerdem bekommt Ihr das Thai Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90) oder mit gebratenen Gambas (€ 12,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr erst einmal eine Kartoffelsuppe mit Gartenkräutern & Crème Fraiche. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Piccata vom Freilandschwein mit gebratener Tomaten-Basilikumpolenta (Menü I für € 9,50) oder den gebackenen Serviettenknödel mit gebratenem Sommergemüse (Menü II für € 8,-).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr das Champignon-Omelette an Blattsalaten (€ 6,50), die Linguini mit getr. Tomaten in Ziegenkäserahm (€ 6,50), geschmorte Hühnerhaxen auf Gemüse-CousCous (€ 7,50) oder die Nürnberger Rostbratwürstchen mit Bratkartoffeln & Salat (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Lachs mit Tomatensauce & Reis ( inkl. Salat € 6,80) oder Hähnchen-Curry mit Reis (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr Quiche mit Thunfisch, mit Gemüse oder mit Paprika & Ricotta (€ 5,50 mit Salat) und frisch gebackenen Marmor-, Erdbeer- oder Käsekuchen zum Nachtisch.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine italienische Bohnensuppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Bratwurst mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Brescola & Parmesan (€ 8,40) oder mit Shrimps (€ 8,60). Außerdem stehen die Penne in Auberginen-Tomaten-Sauce mit Schafskäse (€ 8,50) und das mediterrane Putenragout mit Reis (€ 9,20) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Milchreis mit frischen Erdbeeren (€ 3,80).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Feldsalat mit Thymian-Kartoffeln & Spanferkel-Spare Ribs (€ 6,90) oder die mit Rindergeschnetzeltem & Champignons gefüllte Weizentortilla mit Reis (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit gebratenen Pfifferlingen & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Tomate-Mozzarella-Bruschetta (€ 5,90), bzw. das Foccacia gefüllt mit Brie, Tomaten, Pesto & Beilagensalat (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Schnitzel „Wiener Art“ mit Salzkartoffeln & Speckbohnen (€ 5,20), das Cordon Bleu von der Pute mit Butterspätzle & feinen Erbsen (€ 6,50) oder den Hamburger TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr Heringsstip mit Salzkartoffeln (€ 4,50), die Spaghetti in Speck-Tomaten-Sauce (€ 4,50) oder die Linsensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Epicerie Boucherie: David setzt heute ein Mittagsangebot für € 9,90 auf die Karte, die aus einer Orangina, einem Stück Quiche mit Salat und einem Espresso besteht. Darüber hinaus könnt Ihr die Kaninchenkeule in Weißwein-Senf-Sauce mit Püree, Quiche mit Tomaten, Ziegenkäse & Thymian (mit Salat für € 6,90), den Vorspeiseteller mit grünen Linsen, Bohnen, Rote Bete & Kichererbsen á la Vinaigrette (€ 7,90) oder den Salade Nicoise mit Eiern, Sardellen, Tomaten, Kartoffeln & grünen Bohnen (€ 9,90) haben. Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Hähnchenbrust-Filet mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Ab nach Erdmanns: Von der Kurfürstenstraße zieht die Crew um Julia Bößmann in ehemalige „Liebelein“ an den Platz an der Eiche (Achterstraße). Opening: Mitte Juli. Mehr Infos unter „Erdmanns zieht’s an die Eiche„.

 

Café Walter: Nina geht in ihren verdienten Urlaub – Carsten Bäumer wird vom 4.-24. Juli 2013 den Laden schmeißen – täglich ab 15 Uhr. Und natürlich gibt es einige Kleingkeiten zum Naschen, wie zum Beispiel diverse Quiches (€ 4.-), Nachos mit selbgemachter Guacamole & Salsa (€ 4,50), Frikadellen mit Salsa (€ 3,50) Ciabatta mit Aioli (€ 3,50) und selbst gebackenen Kuchen (€ 3.-).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.