×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

5.9.12 – Guter Hund, böser Hund.

Mittwoch, 5. September 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Seit einigen Wochen habe ich einen Hund – eine (noch) kleine, schwarze Mischlingshündin, die hin und wieder, bzw. wenn es ihr gefällt auf den Namen Pepples“ hört. Der Name hat viele Bedeutungen; einerseits heißt es in etwa „kluge Tochter des mutigen Häuptlings„, andererseits kommt der Begriff aus dem Kanadischen und bedeutet übersetzt „Schwarzer Kieselstein„. So ein kleiner Hund zwingt den Besitzer bereits in dem frühen Morgenstunden aus der Horizontalen und ab in den Park. Natürlich ist man dort nicht allein. Neben den Joggern pilgern viele Hunde mit ihren Haltern durch den Volksgarten, den Römer- und den Friedenspark. Dass Hundebesitzer besondere, teilweise besonders eigenartige  Menschen sind, kann man tagtäglich beobachten. Heute Morgen konnte ich beobachten, wie der braun-schwarze Mischlingshund genüsslich im Gestrüpp schnupperte, während sein Herrchen gestenreich sein erstes Telefonat erledigte.

Seit einigen Wochen habe ich einen Hund – eine (noch) kleine, schwarze Mischlingshündin, die hin und wieder, bzw. wenn es ihr gefällt auf den Namen Pepples“ hört. Der Name hat viele Bedeutungen; einerseits heißt es in etwa „kluge Tochter des mutigen Häuptlings„, andererseits kommt der Begriff aus dem Kanadischen und bedeutet übersetzt „Schwarzer Kieselstein„. So ein kleiner Hund zwingt den Besitzer bereits in dem frühen Morgenstunden aus der Horizontalen und ab in den Park. Natürlich ist man dort nicht allein. Neben den Joggern pilgern viele Hunde mit ihren Haltern durch den Volksgarten, den Römer- und den Friedenspark. Dass Hundebesitzer besondere, teilweise besonders eigenartige  Menschen sind, kann man tagtäglich beobachten. Heute Morgen konnte ich beobachten, wie der braun-schwarze Mischlingshund genüsslich im Gestrüpp schnupperte, während sein Herrchen gestenreich sein erstes Telefonat erledigte. Von der anderen Seite kam der ältere Jogger im Trainigsanzug aus weiß-petrolfarbener Ballonseide mit seinem Foxterrier des Weges. In regelmäßigem Abstand schleuderte er mittels Wurfkelle einen roten Gummiball, der sein Hund mit lautem, freudigem Gebell wiederbrachte. Das reizte jedoch Hund Nummer 1, der das Laufduell mit dem Foxterrier gewann und stolz auf seiner Beute kaute. Wie ein Berserker lief der Jogger auf mich zu, fragte erbost: „Gehört der böse Hund Ihnen?“ Überrascht und wortlos zeigte ich auf den telefonierenden Mann, auf den der empörte Mensch zusprintete, um sich mit erhobener Stimme und gestrecktem Zeigefinger über den Dieb zu beschweren. Ein Wort ergab das andere, die Kerle knurrten lautstark und schimpften wie die Kesselflicker. „Pepples“ gesellte sich zu den beiden Artgenossen, die sich mittlerweile bestens verstanden und mitnichten verstanden, was ihre Herrchen da fabrizierten. Wenn es nicht so früh gewesen wäre, hätte ich laut losgelacht. Auf jeden Fall war es ein guter Start in den Morgen. Wenn das Mittagessen genau so gut ist, wird das heute ein Spitzentag. Den wünsche ich Euch auf jeden Fall, Euer Andreas.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Tellergerichte für jeweils € 6,50 an – heute bekommt Ihr die Spaghetti mit pikanter Tomatensauce & Feta oder das Ragout vom Hähnchen mit Estragon & Gemüse im Reisrand. Darüber hinaus stehen zwei Suppen (Tomaten- oder Pfifferlingsuppe) und eine Nachspeise (griechischer Joghurt mit Obstsalat) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren heute die Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Parmesan & Schnittlauch (€ 6,50) oder das Putengeschnetzelte Provencale mit Butterreis (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Ziegenkäsebruschetta (€ 5,80) oder mit gebratenen Gnocchi gefüllt mit Ricotta und Steinpilzen & Kräuterbrot (€ 5,80).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute zunächst einen Kopfsalat mit Champagner-Vinaigrette, Radieschen und Sprossen. Danach bekommt Ihr entweder die gesottene Jungbullenbrust mit geschmorten Tandoori-Linsen, rotem Mangold & thailändischem Curryschaum (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder den Kartoffel-Kürbisauflauf mit rotem Mangold & Kräutervelouté (€ 9,50/mit Getränk € 11.-).

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s eine gefüllte Paprikaschote mit Tomatensauce & Langkornreis (€ 5,20) und den Rinderbraten in Pfifferling-Jus mit Gratin & Zucchini-Paprika-Gemüse (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr das mit Käse überbackene Schnitzel mit Schinken und Ananas & Salzkartoffeln (€ 5,50) oder Reibekuchen mit Apfelmus dazu Schwarzbrot & Butter (€ 4,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute im Restaurant auf der Elsaßstraße zwischen 12 und 14:30 Uhr Hamburguesa (€ 7,50), eine große rote Paprika mit Hackfleisch gefüllt (€ 7,-) oder ein Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,80). Darüber hinaus gibt es Kaninchenfilet auf roten Linsen (€ 9,-), Schweinemedaillons „pizzaiolo“ mit hausgemachter Tomatenreduktion ( € 9.-) oder die geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 16,50).

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team bieten Euch heute Mittag eine Hokaido-Kürbissuppe mit Ingwer & Kokosmilch (€ 3,90) und die Quiche du Jour mit Champignons & drei Käsesorten (mit Salat € 6,90), Boeuf Bourguignon mit Bundmöhren & Püree und die Tartine du Jour mit Ziegenkäse, Tomaten, Thymian & Honig (mit Salat für € 8,90) an. Zum Dessert erwartet Euch eine Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Tarte aux Quetsch (€ 4,50). Den Artikel mit David im neuen Merian findet Ihr unter www.epicerieboucherie.de.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt’s Rinderfiletspitzen mit Pilzrahmsauce. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, kann sich für das wunderbare 3-Gang-Menü für € 19.- entscheiden – es erwartet Euch zunächst eine Terrine von Lachs und Scampi mit Salat, danach eine lauwarme Lammpastete mit Holundersauce und zum Dessert die weiße Schokoladen-Mousse mit Ananas.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag eine Currywurst mit belgischen Pommes Frites (€ 6.-), mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen & Salat (€ 6,50), gefüllte Zucchini mit Fetakäse & Tomatenreis (€ 5,50) und einen Sommersalat (€ 5.-). Auf der Wochenkarte findet Ihr zudem das Filetsteak vom La-Morocha-Jungbullen in Meersalzkruste mit Sauce Andaluz & Kartoffelgratin (€ 25,60) oder Süßkartoffel-Carpaccio an warmem Zitrusdressing mit gebratenen Gambas (€ 12,30).

 

Café Walter: Von Nina & Co. gibt es heute eine Kohlrabi-Suppe mit geröstetem Biobrot (€ 4,50), CousCous mit schwarzen Oliven, Feta, Minze & Rosinen (€ 3.-) und Pausenbrote mit Brie, Birne & Honig-Mohn-Senf (€ 4,20) oder mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,40). Darüber hinaus bekommt Ihr noch Käsekuchen mit Baiser (€ 2,50), Zitronenkuchen mit Glasur & Mohn (€ 2.-) und eine Mascarpone-Crème mit Erdbeeren (€ 3.-).

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch der Ziegenkäse mit Honig im Brickteig gebacken dazu Rucolasalat mit Himbeer-Balsamico-Dressing (€ 10,50), die hausgemachte Lasagne aus Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90), sowie der geschmorte Orangen-Safran-Fenchel mit Joghurt-Dip & Gnocchi (€ 8,90).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr das Saltimbocca mit Safranrisotto (€ 22,-), die Strozzapreti mit Kochschinken, Erbsen und frischen Pfifferlingen (€ 12,50) oder das Curry vom Freilandhändel mit Glasnudeln und Chinoisegemüse (€ 13,50). Lust macht übrigens auch das Menü zur „Capital-Verkostung 2012„.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute Moussaka, den griechischen Hackfleischauflauf (€ 6,90) oder den Elsässer Lauch-Zwiebelkuchen mit Schnittlauchcreme (€ 5,90)). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es heute das Schnitzel ,,Wiener Art“ mit Pommes Frites & Salat (€ 5,90, bzw. € 6,90 inkl. Softdrink). Darüber hinaus bekommt Ihr ein Pfifferling-Crème-Süppchen (€ 4,20), den Salatteller mit gebratenen Maultaschen (€ 7,50), eine Currywurst mit hausgemachter Sauce, Pommes & Salat (€ 6,20) oder das Rahmschnitzel mit frischen Champignons, Rösti & Salat (€ 8,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff den Hackbraten mit Erbsen-Möhren-Gemüse & Salzkartoffeln (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew im Kerschkamp’s auf der Severinstraße servieren Euch heute 3 Reibekuchen mit Apfelmus (€ 3,20), frische, grobe Bratwurst mit Spinat & Salzkartoffeln (€ 6,60) oder 3 Schweine-Medaillons mit Pommes (€ 5,80). Wenn Ihr lieber etwas Süßes mögt, bestellt den Kirschpfannkuchen für € 4,50.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute mit Rinderhack gefüllten Kohlrabi mit Bechamel-Sauce & Salzkartoffeln (inkl. Salat € 6,50), Gnocchi mit Spinat & Käse überbacken (inkl. Salat € 6,50) und eine Quiche mit Schafskäse & Crème Fraiche (inkl. Salat € 5,50).

 

Ruth Neuerbourgh und Chefkoch Stefan Bierl von der Speisekammer servieren zwar  kein Mittagessen, präsentieren am 7. Oktober 2012 jedoch das Herbstkonzert von Billy Rückwärts.

 

Höhns Dom-Brasserie & Bar: Monika und Klaus Höhn bieten das „Ringeltäubchen der Woche“ an. Das Menü startet mit einem Tomaten-Brot-Salat mit Scampi, danach folgt das Kalbsbäckchen mit Pfifferling-Wirsing-Gemüse. Zum Dessert kann man sich auf ein warmes Zwetschgencrumble mit Vanilleeis freuen. Für das „Ringeltäubchen“ bezahlt Ihr € 26.-. Dienstag – Sonntag ist das Restaurant ab 18:00 Uhr geöffnet – T: 0221/3481293

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.