×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Bücherschrank in Flammen!

Sonntag, 1. November 2015 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

In der Nacht zum 1. November rief um 3:50 Uhr ein Anwohner die Feuerwehr: Der Bücherschrank auf dem Eierplätzchen brannte. Er wurde ausgeräumt und gelöscht. Alles, was übrig blieb, sind die beiden Seiten aus Eisen und der Sockel.

In der Nacht zum 1. November rief um 3:50 Uhr ein Anwohner die Feuerwehr: Der Bücherschrank auf dem Eierplätzchen brannte. Er wurde ausgeräumt und gelöscht. Alles, was übrig blieb, sind die beiden Seiten aus Eisen und der Sockel. Unsere Nachfrage bei der Feuerwehr ergab: Bisher wurde in Köln noch kein öffentlicher Bücherschrank in Brand gesteckt. Sie vermuten einen „blöden Halloweenstreich“.

In den öffentlichen Bücherschränken können bereits gelesene Bücher abgestellt werden. Im Gegenzug kann man sich aus dem Regal ein „neues“ Buch mitnehmen. Die Bürgerstiftung Köln kümmert sich um die Genehmigung zur Aufstellung.

Anfang 2013 befand Anwohnerin Anke Köwenig, das Eierplätzchen sei der ideale Ort, um dort einen wetterfesten Bücherschrank aufzustellen: „Ich habe der Babsi vom Backes von der Idee erzählt, und die sagte mir gleich ihre Unterstützung zu.“ Im März 2013 veranstaltete der Backes einen Festabend zu seinem 30jährigen Jubiläum, und alle Eintrittsgelder sowie die Gage für den Stargast des Abends, Elke Heidenreich, flossen in die Finanzierung des Schrankes. Den Rest legte die Ford-Stiftung dazu.

 


Fotos: Anke Köwenig

Jeder Bücherschrank wird individuell angefertigt und ist ein Unikat. Auflagen der Stadt müssen erfüllt werden; u.a. müssen die Scheiben so konzipiert sein, dass man sie nicht einschlagen kann. Der Bücherschrank vom Eierplätzchen kostete 7.000 Euro und wurde vor gut einem Jahr, am 12. Oktober 2014, mit Elke Heidenreich, Patin Anke Köwenig und der örtlichen Presse offiziell eingeweiht.

„Der Schrank wird so gut frequentiert, von jedem Alter. Senioren, Jugendliche – immer steht jemand am Bücherschrank. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemand aus der Südstadt war. Die beiden, die ich vor dem Bücherschrank stehen sah, konnten die Brandstifter noch in den Römerpark weglaufen sehen.“ Anke Köwenig als Patin des Schranks kam gerade von einer Feier nach Hause, als sie den Feuerwehreinsatz sah. Sie schoss Fotos und stellte sie in die facebook-Gruppe „Meine Südstadt“. Dort sammeln sich die empörten Kommentare. Stimmen werden laut, dass schon einmal in der Südstadt Bücher verbrannt wurden, nur wenige Meter weiter an der TH Köln, der damaligen Universität, vor 82 Jahren. Doch die meisten gehen, so wie die Polizei, von sinnlosem Vandalismus aus. Einig sind sich alle, dass so schnell wie möglich ein neuer Bücherschrank aufgestellt werden soll, an der gleichen Stelle wie der alte.
Ob eine Versicherung den Schaden finanziell trägt, werden wir bald erfahren. Und sobald wir wissen, ob und wohin man für eine Wiederaufstellung spenden kann, werden wir das mitteilen.
Bis dahin gibt es in der Nähe drei weitere öffentliche Bücherschränke: in der Rolandstraße, Ecke Merowinger, im Rheinauhafen am Frauenturm und im Goltsteinforum in Bayenthal stehen die nächsten Bücherschränke.

 

 

Mehr im Netz
http://buergerstiftung-koeln.de/index.php/projekte/buecherschraenke/

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.