×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Kolumne

Der Himmel weint über Köln – der FC-Fan auch!

Donnerstag, 28. April 2011 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Frank Schaefer, einer der authentischsten Trainer schlechthin, der jemals die Geißböcke trainierte, erklärte am Mittwochmorgen seinen sofortigen Rücktritt.  Traurig, aber wahr: ein Rekord, es ist der 12. Trainerwechsel in der laufenden Bundesligasaison – das gab es bisher noch nie.

 

Frank Schaefer, einer der authentischsten Trainer schlechthin, der jemals die Geißböcke trainierte, erklärte am Mittwochmorgen seinen sofortigen Rücktritt.  Traurig, aber wahr: ein Rekord, es ist der 12. Trainerwechsel in der laufenden Bundesligasaison – das gab es bisher noch nie.

 

Nun darf Sportdirektor Finke, der den Fans und der Presse in den letzten Wochen (ach so ehrlich!) immer wieder erklärte,  dass er eine Rückkehr auf die Trainerbank stets ausschloss, sich als Trainer für die letzten drei Spiele präsentieren. Nun – auch ein Volker Finke kann sich ja mal irren! Finke, der Anfang Februar als Messias (ohne den klappt’s ja nicht beim FC) ins Geißbockheim geholt wurde, hatte bis dato ja auch noch keine Erfolge oder Ergebnisse zu verzeichnen.  Da fragen wir uns, wo ist der Fußball-Sachverstand? Wo sind langfristige Planungen? Wo neue Spieler? Wo die Verstärkung auf der linken Seite? Oder, anders gefragt: Was sind die Aufgaben eines Sportdirektors? Internes und vertrauliche Telefonate an die Lokalpresse weiter zu reichen? Finke mutierte in den letzten Wochen zu Hagen von Tronje, und wir alle
sind Zuschauer eines schlechten Schauspiels geworden, Mobbing und Sarkasmus inklusive.

Dabei war es Frank Schaefer, der die Geißböcke aus ihrer Soldo-Lethargie erweckte, der den Verein überwinterte und mit dem wir aus 19 Spielen 30 Punkte holten! Doch die Realität war: die FC-Clubführung zeigte sich ihm gegenüber nie loyal, egal ob die Geißböcke gegen Bayern, Mainz oder Bremen siegten.   

War Trainer Schaefer Ihnen zu sehr der Mann aus dem Volk, zu bodenständig? Dass es für Diven wie Petit oder Mohamad schwierig sein würde, einem ehemaligen Jugendtrainer Respekt zu zollen, war zu erwarten. Dass aber Sportdirektor und die Vereinsführung mit unsäglichen Behauptungen – Mohamads muslimischer Glaube korreliere mit dem Bibelkreis Schaefers, bzw. Altmeister Petit leide unter der Wegnahme seines Stammplatzes – alles daran setzten, dem Trainer jegliche Autorität und Wertschätzung seiner Arbeit zu entziehen, schadet letztlich und vor allem dem Ansehen des FC. Wir machen der Klüngelstadt Köln mal wieder alle Ehre, in der Intrigen selbst vor dem Geißbockheim nicht halt machen.

Und doch ist der Fußball ein schnelllebiges Geschäft, und vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Sollten meine Geißböcke am Samstag gegen „Vizekusen“ Punkte einfahren, ist wieder alles verziehen und Finke unser Held! Unsere Probleme sind dann allerdings längst nicht gelöst, denn wer will jetzt noch Trainer in Köln werden? Unter einem Sportdirektor Finke, der sich gern auch mal einmischt, wenn Kompetenz ungefragt ist?! Wer ist schon gern handlungsunfähig im Verein und kämpft den sinnlosen Kampf gegen Alleinherrscher Overath?

 

Rotkäppchen

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.