×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

Et hätt noch immer jot jejange!

Donnerstag, 4. November 2010 | Text: be süd

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die spinnen, die Amerikaner! Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es eine unbegrenzte Anzahl unmöglicher, skurriler Gesetze. Sollten Sie dort demnächst im Urlaub sein, so merken Sie sich folgendes: Es gibt ein Gesetz welches so mancher deutsche Mann nur zu gerne hier einführen würde. Frau am Steuer- ungeheuer? Ja, sagen die Männer in Tennessee.

Die spinnen, die Amerikaner! Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es eine unbegrenzte Anzahl unmöglicher, skurriler Gesetze. Sollten Sie dort demnächst im Urlaub sein, so merken Sie sich folgendes: Es gibt ein Gesetz welches so mancher deutsche Mann nur zu gerne hier einführen würde. Frau am Steuer- ungeheuer? Ja, sagen die Männer in Tennessee. Frauen in Memphis, Tennessee dürfen, so lautet ein altes Gesetz, nur ein Auto lenken, wenn ein Mann vor dem Auto her läuft und zur Warnung von Fußgängern und anderen Autofahrern, eine rote Fahne schwenkt!
Ich glaube ich weiß, wieso die Amerikanerinnen so über gewichtig sind. Zum Teil liegt es an der Gesetzgebung. In Idaho zum Beispiel verstößt es gegen das Gesetz, wenn ein Mann seiner Angebeteten eine Schachtel mit Pralinen überreicht, die weniger als 50 Pfund wiegt! Man kann in den „alten“, aber noch in den Gesetzesbüchern stehenden Gesetzen, auch Lebenshilfe finden zum Beispiel zum Thema „Wie werde ich meinen Ehemann los?“ In Utah ist der Ehemann für jedes kriminelle Vergehen seiner Ehefrau verantwortlich, welches sie in seinem Beisein begeht. Geht raus, klaut, Mann weg!

In New York City ist es Männern verboten, Frauen hinterher zu schauen. Wer gegen dieses Gesetz verstößt, wird gezwungen, Scheuklappen für Pferde zu tragen, wann immer er auch spazieren geht. Weiterhin muss er eine Strafe von $25,- entrichten. Sollte dieses Gesetz wirklich in Kraft treten und die Männer liefen mit Scheuklappen herum, würden manche von uns Europäern vermutlich glauben, es wäre sooo „Avantgarde“ und „cool“ (denn alles was aus den USA kommt, ist bei uns sehr angesagt), auch herumzulaufen mit Scheuklappen à la New York.
In Detroit, Michigan, ist es Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen an Sonntagen böse anzuschauen. An jedem anderen Wochentag ist es also erlaubt. In New Mexico (da müssen die Frauen sich heftig durchgesetzt haben) dürfen die Taschen eines Mannes jederzeit von der Ehefrau durchsucht werden. In Alabama ist es Männern verboten, einen falschen Schnurrbart zu tragen, wenn dieser Kirchenbesucher zum Lachen verleiten könnte. Amen! Wenn Sie in Baldwin Park, in Kalifornien sind, vergessen Sie bitte nicht, dass Fahrradfahren in einem Swimmingpool gegen das Gesetz verstößt!

Es ist aber keinesfalls nur ein amerikanisches Phänomen. Auch andere Länder der Welt haben ihren Anteil an skurrilen, geradezu absurden Gesetzen, wie zum Beispiel Tasmanien. Bis zum November 2000 war es Männern verboten, in der Zeit zwischen Sonnenunter- und Sonnenaufgang Frauenkleider zu tragen! Im ach so königlichen, feinen London, ist es illegal, Ehefrauen nach 21 Uhr zu schlagen! Heißt das, dass es vor 21 Uhr erlaubt ist? Übrigens soll dieses Gesetz dazu beitragen, die hohe Zahl der nächtlichen Ruhestörungen in London zu verringern.

In Litauen waren Frauen gesetzlich dazu verpflichtet, sich vor der Führerscheinprüfung gynäkologisch untersuchen zu lassen. Wie bitte? Dieses Gesetz wurde eingeführt, weil nach Meinung litauischer Mediziner, bestimmte Frauenbeschwerden zu plötzlichen Ohnmacht- Anfällen führen können. Immerhin, im Jahr 2002 wurde der entsprechende Gesetzes-Passus wieder abgeschafft. Nicht vergessen, wenn Sie sich über  Kanada befinden, dass es dort verboten ist ein Flugzeug während des Fluges zu verlassen!

In der Schweiz darf man, wenn man in einem Apartment lebt, nach 22 Uhr die Toilettenspülung nicht mehr betätigen, und es ist gesetzlich verboten, eine Autotür zuzuknallen. Übrigens, als Russland noch die UdSSR war, war es verboten, in einem schmutzigen Auto herum zu fahren! Im venezianischen Eraclea (Italien) ist es untersagt, am Strand Löcher in den Sand zu buddeln oder gar Burgen zu bauen. Wenn sie in China im Meer baden, empfehlt es sich Schwimmflügel zu tragen, denn in China dürfen ertrinkende Menschen nicht gerettet werden, da nicht in ihr Schicksal eingegriffen werden darf!

Man könnte Glauben diese Gesetze stammen aus vergangenen Zeiten, oder von Saufgelagen der Parlamentarier. Falsch gedacht. Veraltet sind sie keinesfalls! Im September 2000 hat die Gemeinde Le Lavandou an der Cote dÁzur ihren Bewohnern kurzerhand das Sterben verboten. Grund für dieses Verordnung war die Überfüllung des lokalen Totenackers – „sterben darf nur noch, wer einen bereits reservierten Platz auf dem Friedhof vorweisen kann“.

Wie sieht es bei uns aus? In Deutschland verbietet §50 der StVO (Straßenverkehrsordnung) das Radfahren auf der Insel Helgoland. Wieso eigentlich? Wer als deutscher Staatsbürger in Deutschland einen Handwerksbetrieb gründen möchte, braucht hierfür einen Meisterbrief. Wer aber als EU-Ausländer in Deutschland einen Handwerksbetrieb gründen will, braucht keinen! Das wird durch das EU-Harmonisierungsgesetz geregelt. Aufgepasst! §1300 des deutschen BGB (Beiwohnung) gibt Frauen, welche von ihren Verlobten verlassen werden, das Recht, für den geleisteten Sex Schadenersatz zu verlangen, sofern sie in einer gemeinsamen Wohnung zusammengelebt haben. Noch was zur Eheschließung. Nach §1314 II BGB kann eine Ehe aufgehoben werden, wenn erstens ein Ehegatte sich bei der Eheschließung im Zustand der Bewusstlosigkeit befand; und zweitens, wenn ein Ehegatte bei der Eheschließung nicht gewusst hat, dass es sich um eine Eheschließung handelt. Alles klar?

Nach § 26 Landesreisekostengesetz NRW: stirbt ein Beamter während der Dienstreise, so ist die Dienstreise beendet. Zu guter Letzt, wie das kölsche Grundgesetz sagt: „Wat soll dä Quatsch? Mäht nix, jede Jeck es anders, et kütt, wie et kütt, im Zweifelsfall, drink doch eene met und überhaupt: et hätt noch immer jot jejange!!“

Text: be süd

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.