×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Aufgeschnappt

Frühling ist T-Shirt-Zeit

Sonntag, 8. März 2015 | Text: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Jedes Jahr das gleiche Spiel, der Frühling kommt und irgendwie war es abzusehen, dass es hier in Köln schon Mitte März warm sein kann. Daraufhin werden T-Shirts ausgepackt, welche letzten Sommer besser passten. Was sind das für komische Rollen am meinem Körper.

Jedes Jahr das gleiche Spiel, der Frühling kommt und irgendwie war es abzusehen, dass es hier in Köln schon Mitte März warm sein kann. Daraufhin werden T-Shirts ausgepackt, welche letzten Sommer besser passten. Was sind das für komische Rollen am meinem Körper. Keine Sorge, noch ist genug Zeit die Röllchen verschwinden zu lassen, sagt Körpermanager Erik Randrianarisoa. Ganz ohne eigenen Einsatz geht das jedoch nicht. Hier erklärt euch der Experte in verschiedenen Varianten, wie ihr mit kleinen Veränderungen sichtbare Fortschritte an eurer Figur erarbeiten könnt.

1. Seid achtsam beim Essen. Hier reichen oftmals schon kleinste Veränderungen, wie z.B. vier Tage das Kölsch im Kühlschrank lassen und das Alkoholtrinken aufs Wochenende zu beschränken. Oder aber die Zwischendurchsnacks auf Wasserhaltige Obst und Gemüse wie zum Beispiel Cherrytomaten abzuändern.

2. Macht einfach mehr Sport und bewegt euch so viel ihr könnt. Bewegen heißt auch zu Fuß zum Bäcker und zurück. Die Inliner auspacken und mal schnell zur Rodenkirchener Brücke. Freund oder Freundin zur kleinen Joggingrunde animieren. Bitte startet nicht von Null auf Hundert. D.h. nicht bei den ersten Sonnenstrahlen jeden Tag raus, bis euch bereits nach einer Woche die ganze Schufterei zur Nase raus hängt. Zwei-, dreimal Sport pro Woche reichen aus.

3. Das Ideal ist natürlich eine Kombination aus angepasster Ernährung und einem regelmäßigem Sportprogramm.

 

Wenn euch Ideen fehlen, was man so machen kann, schaut doch mal bei unser Körpermanagern auf der gleichnamigen Webseite: Körpermanager.de vorbei. Von Ernährungsberatung, über Fitness-Club bis hin zum Laufkurs findet ihr dort alles und für Jedermann das entsprechende Bewegungsprogramm.

 

 

Text: Tamara Soliz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.