×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Lunch Time

Haltung zeigen am Wochenende – Die Wochenend-Freuden 1. – 3. Juli 2016

Donnerstag, 30. Juni 2016 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Edelweißpiratenfestival 2015 / Foto: Jan Krauthäuser

 

Edelweißpiratenfestival 2015 / Foto: Jan Krauthäuser

 

Köln ist ja schön und gut. Ich persönlich lebe gerne hier. Damit unsere Stadt lebenswert bleibt, muss man sich auch einbringen. So zum Beispiel am Freitag bei „Parkstadt Süd vor Ort“. Direkt vor unserer Haustür soll die Parkstadt Süd entwickelt werden. Hier im Süden der Innenstadt soll der Innere Gürtel entwickelt werden rund um die denkmalgeschützte Großmarkthalle und ein neuer Park mit lebendigem Stadtviertel soll entstehen. Die Öffentlichkeit wurde erstmals beteiligt und bringt sich mit Ideen ein. Nun wird das Projekt konkreter. Am Freitag finden zwischen 16 und 19:30 Uhr gemeinsame Sparziergänge in Teilbereichen der Parkstadt Süd statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist der Vorplatz Alte Versteigerungshalle, Martkstraße 10. Kölns Beigeordneter für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr Franz Josef Höing wird in die Veranstaltung einführen und über den Stand des Verfahrens informieren. Auch ein Spaziergang für Erwachsene mit Kindern wird angeboten. Ab 18:30 Uhr können die BesucherInnen ihre gesammelten Eindrücke im direkten Gespräch mit VertreterInnen der Stadt und der Politik austauschen.

Neue Entdeckung
Ist es nicht auffällig, dass immer mehr Menschen einen Burn-out erleiden? Oder einen Bore-out oder eine Depression? Warum? Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Prof. Dr. Thomas Reker hat sich mit der Frage beschäftigt und fragt nun seinerseits: „Macht Arbeit krank?“. Am Freitag hält er einen Vortrag darüber an der HMKW (Hochschule für Medien Kommunikation und Wirtschaft) auf dem Höninger Weg 139. Reker ist der ärztliche Direktor der LWL-Klinik in Münster und als Sprecher des Bündnisses gegen Depression Münster ein Experte auf diesem Gebiet. Studierende des Fachbereichs Psychologie, aber auch alle anderen Interessierten sind angesprochen. Am Freitag um 15 Uhr an der HMKW.

Und wieder ist Aktion auf dem Gelände des Geimeinschaftsgartens NeuLand angesagt. Die GärtnerInnen laden am Sonntag zum jährlichen Sommerfest mit Workshops, Leckereien und Musik ein. Die Faradgang ist mit einem ihrer beliebten Schraubertage auch ab 12 Uhr dabei. Um 15 Uhr gibt es den Workshop „Kompost-Handsiebe bauen“, um 15 Uhr „Kompost“ und um 17 Uhr die Stadtentwicklungsführung. Kinder können am Workshop mit Pflanzen färben“ teilnehmen. Zwischen 16 und 18 Uhr findet die Gartensprechstunde statt. Am Sonntag ab 12 Uhr.

Die Edelweißpiraten haben Haltung gezeigt. Sie haben sogar ihr Leben dafür gelassen. Dieses Jahr wird zum 12. Mal am Sonntag das Edelweißpiratenfestival statt. Wer die letzten 11 Mal nicht dabei war, sollte das Festival definitiv nun für sich entdecken. Das Thema dieses Jahres lautet ‚Musik als Widerstand’. Das Festival dient in erster Linie der lebendigen Erinnerung an die mutigen, unangepassten Jungendlichen während der NS-Diktatur. Ca. 25 Bands präsentieren ihre aktuelle Definition von unangepasster Popularmusik auf fünf Bühnen im Friedenspark. Das Zeitzeugencafé ist mit dabei, eine Ausstellung des NS-Dok und verschiedene Infostände. Das Edelweißpiratenfestival zeigt wie an einem konkreten historischen Punkt, Weltoffenheit und Heimatkultur zu einer starken, kreativen Einheit verschmelzen. Das Programm findet Ihr hier. Am Sonntag von 14 bis 20 Uhr im und um dem Fort im Friedenspark.

Grundlage schaffen
Die Speisekarte im Mainzer Hof gibt ihn noch nicht auf, den Sommer. An diesem Wochenende gibt es fangfrische Matjes mit Bratkartoffeln und Speckböhnchen, frische Pfifferlinge mit Semmelknödeln oder zarte Ochsenkäckchen im Rotwein-Gemüsesud mit Kartoffelstampf. Und am Samstag steigt die Fussballparty auf der Terrasse und im Restaurant. Auf Wunsch sogar mit Pittermännchen in der Fussball-Lounge mit eigenem Fernseher! Wenn das kein Angebot ist!

Meine lieben, Wochenend-Gourmets, wenn Ihr noch nicht im Restaurant Thormann wart, dann solltet Ihr das an diesem Wochenende tun. Denn danach ist das Lokal in Betriebsferien bis zum 19. Juli. Probiert doch mal die Hummercannelloni mit Basilikum-Beurre-blanc, das Süßkartoffel-Apfel-Süppchen mit Suprême von der Wachtel oder das gratinierte Erdbeer-Rhababer Ragout mit Parfait vom französischen Nougat.

Pänz, Pänz, Pänz
An jedem Freitag öffnen sich die Türen des Kapi (Kapitelhaus) an der Kartäuserkirche  unter dem Motto „Die Türmer“ von 13:30 bis 20 Uhr. Ihr könnt dort gemeinsam mit Freuden etwas Tolles erleben, zusammen lernen oder einfach nur chillen. Am Freitag von 13:30 bis 20 Uhr in der Kartäusergasse 7. Eintritt frei.

Der geniale Autor Ulrich Hub hat die schrägste Zirkusnummer der Welt unter „Ein Känguru wie Du“ verfasst. Tiger und Panther haben einen Trainer. Sie fragen ihn: „Bist du verheiratet?“ – „Nein.“ – „Bist du verlobt?“ – „Nein.“ – „Bist du also Single?“ – „Nein.“ Hä? Der Dompteur kann nicht normal sein. Er kann nur schwul sein. Und das geht gar nicht. Also hauen sie kurz entschlossen ab. Sie begegnen auf der Flucht dem Känguru Django. Das ist stark, boxt und gewinnt alle Kämpfe. Und ohne Trainer. Das Känguru hat keine Angst vor den Raubkatzen und sie freunden sich an. Er bringt ihnen bei dass jeder so sein darf wie er ist. Ängste, Vorurteile und Gerüchte werden durcheinander geschüttelt. Ca. 60 Minuten und für ein Publikum ab 6 Jahren. Am Sonntag um 16 Uhr im Comedia Theater. Eintritt 8 bzw. 6 Euro.

Theater, Theater
Das Abschlussprojekt Erwachsene des Comedia Theaters bringt an diesem Wochenende das Stück „Beziehungsweise“ auf die Bühne. Unser Dasein ist geprägt von Begegnungen und Beziehungen. Kurze, lange, tiefe, oberflächliche. In selbstentwickelten Szenen erforscht das Abschlussprojekt diese Beziehungen und Begegnungen. Regie führte Melanie Delvos. Am Samstag & Sonntag um 19 Uhr. Eintritt 12 bzw. 10 Euro.

Am Sonntag wird die Tanztheaterproduktion „Fight or flight“ des wehrtheater/andrea bleikamp im Freien Werkstatt Theater uraufgeführt. Was mache ich in einer Gefahrensituation? Erdulde ich sie oder wehre ich mich? Welchen Druck erzeugt meine Umwelt und wie gehe ich körperlich damit um? Die Fight-or-flight-Reaktion beschreibt die rasche körperliche und seelische Anpassung von Lebewesen an Lebensumstände und Gefahrensituation als Stressreaktion. Unaufhörlich treibt der Schlagzeuger den Tänzer durch den Raum. Die Akteure reagieren auf der Bühne auf das Tagesgeschehen, indem sie die aktuelle Tagesschau in ihre Performance einbeziehen. So verändert sich die Performance jeden Abend und setzt die aktuellen gesellschaftlichen Ereignisse als kreativen Impuls um. Am Sonntag um 20 Uhr im FWT. Eintritt 18 bzw. 12 Euro. (Bild: Meyer Originals)

Maestro, Musik!
Auch bei ‚Nachtigall & Lerche’ wird der Sommer gefeiert. Das diesjährige Sommerfest „SommerSingen“ findet am Samstag in den schönen Räumen am Kartäuserwall 53 statt. Los geht’s mit Kaffee & Kuchen um 17 Uhr. Ab 18 Uhr wird gesungen: Die SoloLerchen und verschiedene Gesangsgruppen. Das fröhliche Tirilliren wird am Klavier von Thomas Frerichs begleitet. Lasst die Seele baumeln am Samstag bei  ‚Nachtigall & Lerche’, dem Team um die Sopranistin Nicola Müller. Seit 10 Jahren bringt sie die Südstadt nun zum Singen. Die großen Jubiläumsfeierlichkeiten stehen für Ende November auf dem Kalender.

Der Südstadt-Musiker Nicolas Simion spielt am Samstag im Alten Pfandhaus. Als ‚Nicolas Simion Quintet’ stellt der WDR Preisträger 2015 Simion sein neues Projekt ‚Transylvanian Mood’ vor. Die fünf exzellenten Musiker improvisieren eine Musik, die durch Ethnoelemente und starke Grooves gefärbt ist. Die Musiker stammen aus fünf verschiedenen Kulturen und kreieren eine frische Musik. Am Samstag um 20 Uhr im Alten Pfandhaus. Eintritt 18 bzw. 22 Euro.

Am Samstag könnt Ihr Euch einfach nach Südamerika entführen lassen. „Flamenco entre Amigos“ heißt der rasante Abend zu heißen Flamenco-Rhythmen und archaisch klingenden Liedern voller Schmerz und Lebensfreude. Das Ensemble spielt unter anderem Paco de Lucia, Chick Corea, Diego Amador, Antonio Vega oder Gypsy Kings. Die Band zeichnet sich aus durch ihre abwechslungsreiche musikalische Vielfalt und mitreißend herzliche Aufführung. Am Samstag von 18 bis 20 Uhr in der Lutherkirche. Eintritt VV 15 Euro und AK 17 Euro.

Das Tanzbein schwingen
Sie ist wieder da! Die „A-Phone“-Party im Tsunami. Am ersten Samstag alle zwei Monate steigt die Party mit Martin Heiland und Electro, Pop & Indie. Martin verpackt die ganze Mucke zu einem hüftabschwingkompatiblen Mix. Am Samstag ab 23 Uhr im Tsunami. Eintritt 5 Euro.
 
Die schönen Künste
Am Freitag & Samstag habt Ihr noch die Chance die Ausstellung „Belgishce Independent Comics“ im Cöln Comic Haus auf der Bonnerstraße zu besichtigen. Die Belgier betrachten Comics als Teil ihres nationalen Kulturguts und des Alltagslebens. Im Cöln Comic Haus bekommt Ihr Einblicke in die Belgische Independent Comicszene jenseits der etablierten Verlage. Zwischen Alltagskultur und Avantgarde. Es werden zwei Kollektive präsentiert, die seit Jahren die belgische Do-It-Yourself Comic-Szene mitprägen. Gezeigt werden Originalzeichnungen, Drucke und Hefte. Die Ausstellung ist noch am Freitag & Samstag von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Eintritt 4 Euro, mit Katalog 7 Euro, Führung inklusive.

Ein Wochenende mit vielen Veranstaltungen wartet. Egal, ob Sonne oder Regen – wir sind dabei! Werft trotzdem noch einen Blick in den Terminkalender. Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.