×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Aufgeschnappt

Happy birthday, KHM!

Donnerstag, 15. Januar 2015 | Text: Nora Koldehoff

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Kunsthochschule für Medien wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Ein Jubiläum, das der WDR auf besondere Weise ehrt: am 20. Januar 2015 zeigt er ab 23.15 Uhr in einer langen Filmnacht vier Kinofilme von Regisseur/Innen, die an der Kunsthochschule studiert haben.

Die Kunsthochschule für Medien wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Ein Jubiläum, das der WDR auf besondere Weise ehrt: am 20. Januar 2015 zeigt er ab 23.15 Uhr in einer langen Filmnacht vier Kinofilme von Regisseur/Innen, die an der Kunsthochschule studiert haben. Los geht es mit dem Spielfilm „Über uns das All“ von Jan Schomburg, gefolgt vom Doku-Drama „Fräulein Stinnes fährt um die Welt“ von Erica von Moeller. Im Anschluss wird der Spielfilm „Gegenüber“  von Jan Bonny gezeigt, und den Abschluss bildet der Dokumentarfilm „pereSTROIKA – Umbau einer Wohnung“ von Christiane Büchner.

 

„Über uns das All“, Buch und Regie: Jan Schomburg

 

Das Programm der Filmnacht

23:15 Uhr „Über uns das All“, Buch und Regie: Jan Schomburg (Spielfilm, 2011, 85 Min.)
Da lebt Martha also in einer glücklichen Beziehung. Hat ein Zuhause, weiß, wo sie hingehört, kennt ihren Mann Paul in- und auswendig. Teilt Bett, teilt Tisch, hat Vertrauen. Aber dann stehen plötzlich zwei Polizistinnen vor der Tür, und alles ist anders. Der Mann, mit dem Martha jahrelang gelebt hat: ein Phantom. In Marthas Leben ist nichts mehr, wie es war, und war nichts, wie es zu sein schien. Dann begegnet Martha Alexander. Eine kleine Geste reicht, und ihre Sehnsucht lässt sie Paul in Alexander entdecken. Blickt sie nun nach vorn, dann sieht sie:
die Vergangenheit.                                                                                      

00:40 Uhr „Fräulein Stinnes fährt um die Welt“, Buch und Regie: Erica von Moeller (Doku-Drama, 2011, 90 Min.)
Der Film erzählt eine der ungewöhnlichsten Abenteuergeschichten des 20. Jahrhunderts: die Weltreise der Industriellentochter Clärenore Stinnes, die als erste Frau die Erde mit einem Auto umrundete.

02:10 Uhr „Gegenüber“ Buch: Jan Bonny, Christina Ebelt, Regie: Jan Bonny (Spielfilm, 2007, 97 Min.)
Georg genießt als Streifenbeamter einer Essener Polizeiwache höchste Wertschätzung – nicht erst, seit er seinem Kollegen Michael das Leben gerettet hat. Als ihm seine Heldentat eine Beförderung einbringt, gerät gerade dadurch das scheinbar harmonische Ehegefüge mit seiner Frau Anne bedenklich ins Wanken. Lange unterdrückte Konflikte geraten an die Oberfläche; immer öfter entlädt sich Annes Selbsthass in Form gewalttätiger Explosionen, die sie an ihrem passiv-harmoniesüchtigen Mann auslässt.

03:45 Uhr „pereSTROIKA – Umbau einer Wohnung“, Buch und Regie: Christiane Büchner (Dokumentarfilm, 2008, 85 Min.)
Eine Wohnung, 4 Zimmer, 4 verschiedene Wohnparteien, die niemals das Zimmer der anderen betreten. Der von Gorbatschow geprägte Begriff „Perestroika“ für die Modernisierung der Gesellschaft steht hier für die Generalsanierung einer ehemaligen sowjetischen Kommunalwohnung, einer „Kommunalka“ in St. Petersburg. Nach dem Ende des Sozialismus schenkte der Staat den Bewohnern ihre Zimmer. Nun soll eine solche Kommunalka im Zentrum der Stadt entmietet, verkauft und umgebaut werden.

 

 

Text: Nora Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.