×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Happy Easter! – Die Wochenend-Freuden 28. März – 01. April 2013

Donnerstag, 28. März 2013 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Lämmer auf der Weide/ Foto: Wikimedia

Lämmer auf der Weide/ Foto: Wikimedia

Juhu! Ostern steht vor der Tür. Und das bedeutet vor allem eines: Freie Tage! Selbst das Wetter bleibt vielversprechend bei diesen guten Aussichten. Hier ein paar Termine für alle, die einer christlichen Religion zugehören:

Gründonnerstag, 28. März
Zu einem Familiengottesdienst mit Abendmahlfeier lädt St. Maternus um 18:00 Uhr ein. Und um 19:00 Uhr gibt es die Abendmahlfeier in St. Severin.
Die evangelische Kartäuserkirche lädt zum Feierabendmahl mit Pfarrer Weber um 18 Uhr ein. Um 19 Uhr findet das abendliche Mahl mit klassischem Gesang & Pfarrer Bonhoeffer in der Lutherkirche statt.
Karfreitag, 29. März
Um 9:45 Uhr beginnt in der Kartäuserkirche der Gottesdienst mit Stadtsuperintendent Domning. Und in der Lutherkirche könnt Ihr ab 11:15 Uhr an der dramaturgisch-musikalischen Umsetzung zu Karfreitag teilnehmen.
Mit dem Morgengebet startet St. Severin um 8:00 Uhr den Tag. Und um 11:00 Uhr gibt es dort den Kreuzweg für Kinder. Die Kirche Johann Baptist lädt zur Liturgie vom Leiden & Sterben Jesu mit anschließender Schweigeprozession nach St. Severin ein. Beginn der Liturgie ist 15 Uhr. Um 20 Uhr beginnt in St. Paul das Abendgebet.
Karsamstag, 30. März
St. Sverin öffnet seine Pforten um 8:00 Uhr für das Morgenbeget.
Osternacht, 30./31. März
Die Osternachtsfeier mit anschließender Agape beginnt in St. Severin um 22:00 Uhr. Um 5:30 Uhr bietet St. Maternus die gleiche Feier an. Anschließend gibt es ein Frühstück.
Um 23:00 Uhr lädt die Kartäuserkirche zum Taizégebet zur Osternacht mit Pfarrer Bonhoeffer und dem Kantor Thomas Frerichs ein.
Ostersonntag, 31. März
Um 11:00 Uhr beginnt in St. Severin das Festhochamt. Zeitgleich lädt Pfarrer Weber zum Ostergottesdienst in die Kartäuserkirche ein. Musikalische Begleitung: Bettina Scheibler, Geige. Um Mitternacht findet die Feier des Ostermorgens mit Osterfeuer in der Lutherkirche statt und um 5:00 Uhr morgens beginnt die liturgische Feier in der Kirche mit anschließendem Osterfrühstück mit Pfarrer Mörtter, Team & Gesang.
Ostermontag, 01. April
Um 11:15 Uhr beginnt der Gottesdienst für Alle zum Ostermontag mit Pfarrer Mörtter in der Lutherkirche. Und um 18:00 Uhr findet die gottesdienstliche Lesung mit Gedichten mit Pfarrer Bonhoeffer und Kantor Thomas Frerichs in der Kartäuserkirche statt.
St. Paul lädt zur Heiligen Messe um 11:00 Uhr ein und St. Severin um 19:00 Uhr.

Axel Rudolph, dem Vater des Blindwalks.

Neue Entdeckung

Vielleicht hat der Eine oder die Andere unter Euch schon einmal etwas vom Blindwalk gehört? Das Büro der ersten Führung mit verbunden Augen Deutschlands liegt in der Südstadt. 2011 ging eine erste Gruppe Menschen mit verbundenen Augen tastend, hörend, fühlend, riechend durch die Kölner Innenstadt – geführt von Axel Rudolph, dem Vater des Blindwalks. Für den Saisonstart 2013 lädt der Blindwalk zu kostenlosen Mini-Führungen am Ostersonntag ein. Der Treffpunkt ist um 11 Uhr am rückwärtigen Eingang des Museum Ludwig. Rund um die Skulpturen zwischen Museum Ludwig und Römisch-Germanischem Museum haben Osterhasen kleine Schokoeier versteckt. Wer findet sie mit verbundenen Augen? Wer den Blindwalk noch nicht erlebt hat, sollte sich diesen Termin vormerken. Mehr Infos findet Ihr hier.
Freunde des Karneval – es ist schon sechs Wochen her! Vor sechs Wochen wurde der Nubbel verbrannt. Dies könnt Ihr am Donnerstag gebührend feiern. Um 20 Uhr geht es drei Hotspots der Südstadt los. Mit Live-Musik, frischen Getränken und guter Stimmung werdet Ihr in der Ubierschänke empfangen. Eintritt frei. Live-Musik gibt es auch im Severin. Und zwar von den „Blootsbrödern“. Der Brings-Bruder Benjamin singt & spielt Gitarre, der Sohn von Tommy Engel Ilya spielt Schlagzeug, Percussion & singt. Pete Haaser seht Ihr an der „Quetsch“ & Hans Thodam unterstützt mit Gesang & Bass. Von Popmusik über Gospel, Blues, Tang, Folk & Rock ist an diesem Abend alles dabei. Die Texte sind selbstverständlich kölsch. 20 Uhr, Severin, Eintritt 5 Euro. Und das Chlodwig Eck ist die dritte Lokalität im Bunde, die ein ähnliches Programm zu bieten hat.

Stärkung – Grundlage schaffen
Was sagt Euch der Karl-Berbuer-Platz? Eine besondere Adresse gibt es dort, nämlich die Nummer 7. Die Brasserie „La Galette“ lädt am Ostersonntag zu einem Brunch mit anschließendem Konzert ein: Ihr genießt das außerordentlich üppige Büffet von Selbstgebackenem, über Omlettes und Patees bis Quiches. Und anschließend wird der Schauspieler & Musiker Sylvain Pesenti französische Chansons darbieten. Hier könnt Ihr den Gesang von Sylvain Pesenti kennenlernen. Nach dem Brunch gibt er ein Konzert mit Gesang, Gitarre & Drehorgel: „Je ne regrette rien“ mit französischen Straßenlieder des Montmarte, der Revolution & natürlich der Liebe! Einen Platz könnt Ihr telefonisch reservieren unter 01520-5916110. Nur Brunch ab 11 Uhr kostet Euch 18 Euro und Brunch mit Konzert kostet 28 Euro.
Wusstet Ihr, dass das KAP am Südkai mit dem Vintage Weinkontor fusionierte und nun einen neuen Namen hat? „Vintage Weinkontor am KAP am Südkai“ heißt es jetzt. Claudia Stern & Steffen Kimmig machen neugierig auf diese Location und locken mit zwei vielversprechenden Ostermenüs. Am Ostermontag könnt Ihr zwischen Ostermenü I und II wählen. Das erste besteht aus Felchenfilet mit Sauerampfercreme, eingelegten Gurken & violetten Kartoffeln. Weiter geht es mit kleinen Kalbsfleischröllchen mit jungem Kohlrabi & Estragon-Kartoffel-Schalotten-Krapfen. Als Dessert werden Walnussbuchteln mit mariniertem Rhabarber & Vanilleeis serviert.
Ostermenü II startet mit marinierter Bachforelle, Apfel-Meerrettich & Salat von der Rollgerste. Anschließend gibt es Kartoffel-Kresse-Ravioli, grünen Spargel & gegrillten Oktopus. Der Hauptgang besteht aus rosa gebratener & geschmorter Lammschulter mit Borlottibohnen & gebratener Polenta. Die Krönung ist der Mango-Erdbeer-Salat mit Vanille-Rum Creme. Um Reservierung wird gebeten, am besten telefonisch 35683333. Menü I gibt es für 39,50 Euro und Menü II für 49. Werft doch noch einen Blick in unseren Terminkalender. Am Ostersonntag gibt es im „Vintage Weinkontor“ noch ein Osterweintasting. Außerdem gibt es noch weitere Köstlichkeiten in weiteren Südstadt-Lokalen. Nicht verpassen!

Pänz, Pänz, Pänz
Regelmäßig bietet das Schokoladenmuseum Führungen für Kurze an. Die sind sehr verlockend, da man selbstverständlich auch gleich die köstliche Ware zu probieren angeboten bekommt! Bei der Führung „die kleine Hasenschule“ erfahrt Ihr, warum der Osterhase für seine Schokoladeneier zunächst in den Dschungel reisen muss. Spannende Fragen zur Herstellung von Schokolade werden für Kinder anschaulich beantwortet. Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren. Eine Voranmeldung ist nicht möglich. Ihr geht ins Museum, kauft Euch Eintrittskarten und dann zahlt dann zusätzlich 1,50 Euro für die Führung, die ungefähr eine Stunde dauert. Es lohnt sich. Über das Osterwochenende wird diese Führung täglich angeboten. Samstag um 15 Uhr, Sonntag & Montag 13 & 15 Uhr.
Im FWT könnt Ihr am Ostersonntag mit den Pänz auf musikalische Entdeckungsreise mit dem Gastensemble Engel& Esel gehen. „Fridolino“ ist ein kleiner Esel und findet sich plötzlich am Kölner Hauptbahnhof wieder. Er kennt sich nicht aus & beherrscht die Sprache auch nicht. Die gute Fremdenführerfliege Frieda vom Friesenplatz nimmt sich seiner an und zeigt ihm unser Köln. Tickets können telefonisch vorbestellt werden unter 327817 oder virutell fwt-koeln@t-online.de. 6 Euro für Kinder & 8 für Erwachsene, am Ostersonntag um 16 Uhr.

Theater, Theater und mehr
Am Karfreitag stellt der Künstler Milan Sladek die Stationen des Kreuzweges Jesu pantomimisch in der Kartäuserkirche dar. Thomas Frerichs begleitet ihn auf der neobarocken Orgel mit dem Orgelwerk „Le chemin de la croix“ op.29, 1931 von Marcel Dupré. Einlass ab 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr, Eintritt 18 – 22 Euro.
In der Comedia trägt Franco Melis die Geschichte des Michael Kohlhaas in einer Bearbeitung von Marco Baliani vor. Heinrich Kleist hat bereits im Jahre 1808 ein Fragment seiner Novelle „Michael Kohlhaas“ in der Literaturzeitschrift Phöbus veröffentlicht. Es geht um ein nur allzu aktuelles Thema: Die Gier des Menschen. Dem rechtschaffenen Pferdehändler Kohlhaas wird ein unglaubliches Unrecht zugefügt und treibt ihn zur Verzweiflung. Er versucht vergeblich, sein Recht auf gesetzliche Weise zu erlangen und seinen Ruf wieder herzustellen. Schließlich wird er zu einem Terroristen. Wie es ausgeht, erfahrt Ihr am Montag um 20:30 Uhr in der Comedia. Tickets kosten 10 bis 15 Euro.

Maestro, Musik!
Wer kennt ihn nicht? Klaus „Major“ Heuser, den Gitarristen von BAP? Er hat viele Hits für die Band komponiert und den Stil des deutschen Rock beeinflusst. Ende 2008 lernte er den Blues-Gitarristen Richard Bargel kennen und gemeinsam starteten sie das Projekt „Men in Blues“. Seitdem traten sie gemeinsam auf. Aus gesundheitlichen Gründen zog sich Bargel 2012 zurück. Nun steht der „Major“ mit einer neuen Stimme auf der Bühne: Thomas Heinen. Am Donnerstag könnt Ihr den „Major“ mit Band & Thomas Heinen in der Comedia sehen & hören. „Men in Trouble“, Beginn 20 Uhr, Tickets zwischen 13 und 18 Euro.
Im Alten Pfandhaus startet am Sonntag der Schubert-Zyklus. Bis Dezember wird es vier Konzerte geben. Die „Schöne Müllerin“ entstand aus einem improvisierten Liederspiel im Salon einer Berliner Kaufmannstochter. Die schöne Müllerin wird von zwei Männern umworben: Dem Jäger und dem Müller. Sie entscheidet sich für den Jäger und es nimmt ein tragisches Ende für den Müller. 1823 nahm sich Franz Schubert das Liederspiel nochmals vor und entwickelte den Liederzyklus daraus. Mit diesem beeindruckenden Werk beginnt der Schubert-Zyklus im Alten Pfandhaus am Ostersonntag um 15 Uhr. Hier findet Ihr weitere Infos.

Tanzbein schwingen
Sich-amüsieren ist an Ostern ja bekanntlich etwas schwierig. Am Samstag ist es wieder möglich, sich die Gliedmaßen auszuschütteln. Im Tsunami steigt die „I left my kölsch in segundo“-Party ab 23 Uhr. Mit 5 Euro seid Ihr dabei und könnt zu überraschenden Rhythmen ausgelassen zappeln.

Die schönen Künste
Am Donnerstag laden die Künstler Maf Retter und Oliver Niemöller in das Kunsthaus Rhenania zur Vernissage „Werkschau Attractors….Strange Attractors“ ab 20 Uhr ein. Ich habe mir den Text zu der Ausstellung aufmerksam mehrfach durchgelesen, bin mir aber nicht sicher, es richtig verstanden zu haben. „Dynamische Systeme bewegen sich im Laufe der Zeit auf Attraktoren zu. Bei einem chaotischen (nichtlinearen dynamischen) System entsteht im Endzustand ein quaiperiodisches Verhalten – der strange attractor –, der eine fraktale Struktur aufweist und eine nicht ganzzahlige Dimension besitzt.“ Noch Fragen? Es macht auf alle Fälle neugierig! Karfreitag bis Ostermontag ist die Ausstellung täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Allen daheimgebliebenen, lieben Wochenend-Faltern wünschen wir ein erholsames und magisches Wochenende. Und von allen weg gereisten, lieben Wochenend-Faltern wünsche ich eine Reise voller neuer Entdeckungen & Inspirationen. Wir hören uns nächstes Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.