×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

„Höhen und Tiefen“ – FC verliert an der Leine

Donnerstag, 25. September 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ich weiß nicht mehr, was mich mehr geärgert hatte an diesem Spiel? Das frühe Tor der Hannoveraner, dieser Kullerball von Joselu zum 1:0 (5.). dass der Kölner Peszko zuvor bei der Risse-Flanke nicht oder zu spät reagierte, oder meine Mannschaft in Halbzeit zwei vor dem gegnerischen Tor zu unentschlossen und ungenau agierte? Ach was! Am nächsten Tag sieht alles sowieso wieder ganz anders aus. FC-Trainer Stöger hatte seine Mannschaft zum Auswärtsspiel in Hannover umgestellt. Ujah blieb draußen, und Osako spielte als einzige Spitze. Zudem waren Peszko und Halfar in die Anfangself gerückt. Die HDI-Arena war zum Liga-Spiel mitten in der Woche noch nicht mal ausverkauft, was vielleicht an der nahegelegenen Kirmes lag. Die 2500 FC-Fans waren jedenfalls lautstark zu hören, auch im 300 Kilometern entfernten Kölner Brauhaus am Fernsehgerät. Der FC spielte von Beginn an gut mit. Ungewöhnlich war das Tempo, dass die 96er von Beginn an ansetzten. Mit dieser Offensivkraft hatte keiner gerechnet.

Ich weiß nicht mehr, was mich mehr geärgert hatte an diesem Spiel? Das frühe Tor der Hannoveraner, dieser Kullerball von Joselu zum 1:0 (5.). dass der Kölner Peszko zuvor bei der Risse-Flanke nicht oder zu spät reagierte, oder meine Mannschaft in Halbzeit zwei vor dem gegnerischen Tor zu unentschlossen und ungenau agierte? Ach was! Am nächsten Tag sieht alles sowieso wieder ganz anders aus. FC-Trainer Stöger hatte seine Mannschaft zum Auswärtsspiel in Hannover umgestellt. Ujah blieb draußen, und Osako spielte als einzige Spitze. Zudem waren Peszko und Halfar in die Anfangself gerückt. Die HDI-Arena war zum Liga-Spiel mitten in der Woche noch nicht mal ausverkauft, was vielleicht an der nahegelegenen Kirmes lag. Die 2500 FC-Fans waren jedenfalls lautstark zu hören, auch im 300 Kilometern entfernten Kölner Brauhaus am Fernsehgerät. Der FC spielte von Beginn an gut mit. Ungewöhnlich war das Tempo, dass die 96er von Beginn an ansetzten. Mit dieser Offensivkraft hatte keiner gerechnet. Nach dem frühen Tor von Joselu (5.) zeigte mein FC keine Anzeichen von Verunsicherung. Fast hätte es im direkten Gegenzug den Ausgleich gegeben, doch Osako scheiterte nach einem Risse-Pass an Torwart Zieler (5.). Im weiteren Verlauf spielten zwar beide Mannschaften weiter nach vorn, jedoch beruhigte sich das Spiel etwas. Während Hannover die Kölner Abwehr nicht knacken konnte, kam bei den Geißböcken jeweils der finale Pass gar nicht erst an, bzw. die Kölner Flanken landeten im Nirgendwo.

 

In der zweiten Halbzeit brachte Stöger Ujah für Osako (58.) und Zoller für Peszko, später noch Olkowski für Brecko (81.). Doch das half nichts. Hannover wirkte zum Schluss stehend KO, aber die mangelnde Chancenverwertung der Gäste aus der Domstadt rettete ihnen die drei Punkte. Mein FC verlor sein erstes Ligaspiel mit 1:0. Jedoch Schwann darüber! Von der Laufleistung und kämpferischen Einstellung war ich im Spiel sehr beeindruckt. Nach vorn fehlt es immer noch an Qualität. Die  Geißböcke konnten sich kaum Chancen erarbeiten, oder aber sie behinderten sich selbst – ungenaue Zuspiele, schlechte Flanken, technische Fehler oder überhastete Abschlüsse.

Was fehlt ist ein Knipser. Und ja, da werden auch die Rufe nach Helmes wieder laut. Obwohl bei dem, was man so hört, pessimistisch fragen muss, ob er zum Sportinvaliden wird. Was mich gestern Abend freute, war, dass Welten zwischen der Mannschaft heute und der Abstiegsmannschaft vor drei Jahre liegen. In der zweiten Halbzeit waren meine Geißböcke über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Auch wenn es im Abschluss nicht klappte haben sie gezeigt, dass sie sich zu keiner Zeit aufgegeben hatten.

 

Am kommenden Samstag spielen meine Geißböcke gegen den FC Bayern. Angst habe ich keine, denn eine Klatsche wird es nicht geben!

 

Rotkäppchen

Ergebnisse des 5. Spieltages
Bayern München – SC Paderborn 07 4:0 (2:0)    
TSG Hoffenheim – SC Freiburg 3:3 (1:2)    
Werder Bremen – FC Schalke 0:3 (0:0)              
Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 2:2 (1:2)    
Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 2:2 (0:0)    
Bayer 04 Leverkusen – FC Augsburg 1:0 (1:0)    
Bor. Mönchengladbach – Hamburger SV 1:0 (1:0)    
Hannover 96 – 1. FC Köln 1:0 (1:0)
Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:0 (1:0)    

Tabelle nach dem 5. Spieltag
1. Bayern München – 9:2 Tore – 11 Punkte
2. Bayer 04 Leverkusen – 11:9 Tore – 10 Punkte
3. Hannover 96 – 5:3 Tore – 10 Punkte
4. TSG Hoffenheim – 9:5 Tore – 9 Punkte
5. FSV Mainz 05 – 9:5 Tore – 9 Punkte
6. Borussia Mönchengladbach – 6:2 Tore – 9 Punkte
7. SC Paderborn 07 – 7:6 Tore – 8 Punkte
8. Borussia Dortmund – 8:9 Tore – 7 Punkte
9. 1. FC Köln – 2:1 Tore – 6 Punkte
10. Eintracht Frankfurt – 7:7 Tore – 6 Punkte
11. FC Augsburg – 7:8 Tore – 6 Punkte
12. VfL Wolfsburg – 8:7 Tore – 5 Punkte
13. FC Schalke 04 – 8:9 Tore – 5 Punkte
14. Hertha BSC – 8:11 Tore – 5 Punkte
15. SC Freiburg – 6:9 Tore – 3 Punkte
16. Werder Bremen – 8:13 Tore – 3 Punkte
17. VfB Stuttgart – 3:9 Tore – 2 Punkte
18. Hamburger SV – 0:6 Tore – 2 Punkte

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.