×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Hurra! Wir leben noch! – Die Wochenend-Freuden 28. – 31.Dezember 2012

Donnerstag, 27. Dezember 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Prost und und ein gesundes neues Jahr im 2013 / Foto: Harald Bischoff

Prost und und ein gesundes neues Jahr im 2013 / Foto: Harald Bischoff

Den Weltuntergang hätten wir gut überstanden! Weihnachten auch. Wer hat wem welches Geschenk gemacht? Und welches muss jetzt schnell umgetauscht werden? Jetzt steht noch Neujahr vor der Tür – und dann ist der Stress wieder vorbei. Was macht Ihr am Silvesterabend? Wenn Ihr noch nichts konkretisiert habt & Euch spontan entscheiden wollt, dann habe ich den ein oder anderen Tipp für Euch.

Neue Entdeckung

Was war die größte Entdeckung für Euch 2012? Habt Ihr ein Talent an Euch entdeckt? Ein neues Hobby? Habt Ihr ein neues Lieblingscafé in der Südstadt? Ein beeindruckendes Theaterstück in unserem Veedel gesehen? Einen unvergesslichen Tanzabend gehabt? Eine exzentrische Ausstellung gesehen? Habt Ihr ein besonders schmackhaftes Mahl im Süden zu Euch genommen? Oder seid Ihr immer um ein Kleidungsstück in einer Auslage geschlichen bis Ihr es Euch endlich gegönnt habt? Schreibt mir doch Euer magischstes Erlebnis 2012! Ich bin gespannt! Ich will Euch auch meine 5-Sterne-Entdeckung nicht vorenthalten: Am Samstag, den 8. Dezember hat unsere gesamte Redaktion von Meine Südstadt am Severinskirchplatz zu Gunsten des Johanneshaus gegrillt. Ich stand ahnungslos & voller Tatendrang an der Feuerschale als mich eine Frau anspricht! Ich habe sie sofort wieder erkannt! Eine alte Freundin, die ich aus den Augen verloren hatte, stand vor mir! Kennengelernt hatten wir uns vor 22 Jahren auf einer unvergesslichen Hippie-Reise in den USA. Nach ein paar Jahren Freundschaft, verschiedenen Umzügen im In- und Ausland, haben wir uns aus den Augen verloren! Doch jetzt habe ich sie wieder entdeckt! Sie wohnt mit ihrer Tochter in der Südstadt & unsere Kinder verstanden sich gleich prächtig!

Stärkung – Grundlage schaffen
Einige Restaurants bieten besondere Silvestermenüs an. Eine gute Grundlage ist nicht verkehrt, wenn man die ganze Nacht durchtanzen möchte. Im Restaurant Oxin auf der Alteburger Straße wird an Silvester orientalisch gefeiert. Mehdi Tabatabai hat sich für den letzten Tag des Jahres etwas besonders Üppiges überlegt: Los geht es am Montag um 18 Uhr mit einer pikanten Kürbissuppe mit eingelegten Limetten. Anschließend gibt es eine gebratene Wachtelkeule an Wachtelragout & Granatapfelsauce mit Spinatpüree. Exotisch wird es mit dem geschmorten Oktapus auf Safran-Fenchel-Brandat und Basilikum-Tomatensauce. Weiter geht es mit Hirschmedallions auf gefülltem Wirsingsblatt mit Rinderschinken-Kartoffelpüree. Die Krönung ist das Cocosparfait auf Ananas-Minz-Chutney. Menü inklusive ein Glas Prosecco kostet Euch 45 Euro. Um eine Reservierung wird gebeten. Virtuell info@oxin-restaurant.de oder telefonisch 9322464.
Im Kap am Südkai hat Chef Steffen Kimmig ein 5-Gang-Gala-Menü vorbereitet: Um 19 Uhr findet der Empfang bei Cremant & Fingerfood statt. Weiter geht es mit Roulade & roh Mariniertem vom Steinbutt mit Muskatkürbis & Erbsenschoten. Anschließend werden gebratene Carabineri & Canneloni vom bretonischen Hummer in Muskatkürbis-Curryfond gereicht. Dann gibt es noch gebratenen Bärenkrebsschwanz mit geräuchertem Kartoffelpüree, Lauch & Sesam. Und dann zähle ich noch einige weitere Gänge – mehr als 5 auf alle Fälle! Schaut es Euch am besten selbst an. Der Clou ist, dass es um 23 Uhr einen Empfang auf dem Dachgarten mit Champagner & Krapfen gibt und das Feuerwerk von dort verfolgt werden kann. Reservierungen für das Silvestermenü für 145 Euro können virtuell gemacht werden veranstaltung@kapamsuedkai.de oder telefonisch unter 35683333.
In Höhn’s Dom-Brasserie Bar wird einerseits die Ankunft des Neuen Jahres gefeiert & andererseits der Abschied von der Alteburgerstraße. Monika & Klaus Höhn eröffnen nämlich im März auf der Bonnerstraße 381 ihr neues Lokal „Höhn’s Biergarten“. Das letzte Silvestermenü auf der Alteburger Straße beginnt um 19:30 Uhr mit einem Champagnerempfang. Nach einer Paté von der Foie Gras mit Quittengelee, gibt es lauwarmen Hummer mit grünem Spargel, Steinbuttfilet auf Hummerschaum mit Erbsenpüree & Kalbsfilet unter der Trüffelkruste mit Rosenkohl. Das Dessert wird nicht verraten. Mit 88 Euro seid Ihr dabei und Reservierungen werden telefonisch entgegen genommen: 3481293.
Im Mainzer Hof wird nicht nur gegessen, sondern auch getanzt! Um 20 Uhr geht es mit dem Silvester-Fondue los. Bis 23 Uhr darf unbeschwert gegessen werden. Anschließend ist der Mainzer Hof für alle Gäste kostenfrei geöffnet und ab 24 Uhr legt DJ Tom für Euch auf & das Neue Jahr wird empfangen. Tische können telefonisch reserviert werden: 312549.
In der Feldküche auf der Alteburger Straße wird derzeit das 5-Gang-Silvester-Menü mit Weinbegleitung vorbereitet: Wildsalat mit in Rotwein pochierten Kaninchen-Medallions, dazu ein Glas Cremant d’Alsace. Zur Consommé mit Krebsbisque gibt es ein Glas Grüner Veltliner vom Weingut Veit. Nach der Bloddy Mary geht es weiter mit Rinderfilet an Morchel-Sherry-Rahmsauce & Gemüsenest mit einem Glas Cote du Rhone. Zur weißen Schoko-Mousse mit Pfaumenconfit & Orangen-Zabaione gibt es ein Glas Vodka oder einen Sauternes la Riveriere. Das Menü kann wahlweise mit Weinbegleitung (75 Euro) oder ohne (61 Euro) reserviert werden: 3761497. Und ab 24 Uhr wird gemeinsam das Neue Jahr gefeiert.

Pänz, Pänz, Pänz
Das Puppentheater SternKundt gastiert im Theater die Baustelle mit 3 Stücken. Am Freitag wird um 16 Uhr das Stück „Kasper und der Geist der Weihnacht“ für Kinder ab 4 Jahren aufgeführt. In der Kasperstadt sind alle voller Vorfreude auf Weihnachten, doch der Zauberer will nichts davon wissen. 60 Minuten ohne Pause. Am Samstag & Sonntag wird das Stück „Kasper und der Schneekönig“ inszeniert für Kinder ab 3 Jahren. Was passiert, wenn ein Versprechen nicht gehalten wird? Um 16 Uhr in dem Theater die Baustelle. Am Silvestertag wird das Stück „Kasper & die drei Teufel“ aufgeführt. 16 Uhr, Theater die Baustelle.

Tanzbein schwingen
Wer noch mal so richtig abrocken möchte in diesem Jahr, sollte am Freitag seinen Weg ins Tsunami finden. Ab 23 Uhr wird DJ Andi Aspossible mit seinem Gast-DJ Brit & IndiePop & 60s Soul & Beat, Northern Soul und Mod Sounds auflegen, dass die Tanzfläche brennt. „Floorshakers Inferno“ heißt die Party & hält genau, was sie verspricht. An der Tür müsst Ihr 5 Euro berappen & dann steht dem Vergnügen nichts mehr im Wege.
Den Silvesterabend könnt Ihr in der Lutherkirche beim „Tanz unter den Glocken“ verbringen. Die Musik geht quer Beet. Ein Mitternachtsfeuer wird es im Atrium geben. Eintritt ohne Essen & Getränke kostet 15 Euro. Tickets können in der Buchhandlung am Chlodwigplatz oder im 12 Grad Weinladen erstanden werden.

Meine lieben Wochenend-Falter, jetzt ist schon wieder ein Jahr mit Euch um! Vielen Dank für Euer Interesse  an unserem Wochenend-Newsletter „Die Wochenendfreuden“ & Eure Treue. Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.