×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: iPänz – bald geht´s los mit Sanierung der neuen Räume! +++ Save the date: Raymund Richter-Verkaufsausstellung +++ Die Südstadt tanzt wieder in der Alteburg +++ Modellprojekt „Offenes Literaturhaus“ geht an den Start +++ Buchvorstellung von ArchivKomplex +++

Aufgeschnappt

Kino schauen & gleichzeitig Gutes tun

Freitag, 18. November 2011 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Jutta Ackermann wohnt in Bayenthal, war 2008 zum ersten Mal in Mali/Westafrika und hat dort Armut gesehen, die Bildung verhindert und fehlende Bildung, die Menschen weiterhin in Armut gefangen hält.

Jutta Ackermann wohnt in Bayenthal, war 2008 zum ersten Mal in Mali/Westafrika und hat dort Armut gesehen, die Bildung verhindert und fehlende Bildung, die Menschen weiterhin in Armut gefangen hält. 

Als ihr klar wurde, dass der Zugang eines Kindes zu einer weiterführenden Schule mit 1 Euro pro Tag – also mit 365 Euro pro Jahr – zu bewerkstelligen ist, hat sie für Kinder aus dem Land der Dogon, die in ihren abgelegenen Bergdörfern vom Besuch des Gymnasiums in ihrer Kreisstadt abgeschnitten sind, in Bandiagara ein Internat gegründet. 

In Köln wurde im Mai 2010 der gemeinnützige „Verein zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Mali e.V.“ gegründet. Das Projekt läuft erfolgreich, und da alle Beteiligten ehrenamtlich arbeiten, kommt jeder gespendete Euro den Internatsschülern zugute. Mehr Infos unter www.dogon-internat-bandiagara.de

Am 1. Dezember 2011 findet im ODEON eine Benefizveranstaltung für dieses Afrika-Projekt statt. Gezeigt wird um 20:30 der neue Roman Polanski Film „Gott des Gemetzels“ – ab 19:30 Uhr gibt es im Foyer des Kinos ab 19.30 Uhr einen kleinen Kölschumtrunk. Die Eintrittskarte kostet 12 Euro, wovon 9 Euro direkt an das Dogon Internat Bandiagara gehen.

 

Wenn Ihr dabei sein wollt, schickt eine Mail an jutta_ackermann@onlinehome.de mit Angabe der gewünschten Kartenanzahl und Postanschrift. Wer sich spontan entscheidet, kann auch och am 1. Dezember an der Kinokasse kaufen. Doch Vorsicht: es stehen lediglich 230 Plätze zur Verfügung.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

iPänz – bald geht´s los mit Sanierung der neuen Räume!

Save the date: Raymund Richter-Verkaufsausstellung

Die Südstadt tanzt wieder in der Alteburg

Die Südstadt auf Instagram.