×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Licht & Wasser – Die Wochenend-Freuden vom 13.–15. Juli 2012

Donnerstag, 12. Juli 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Feuerwerk auf dem Rheinstrome. Taten des Herkules, Köln 1587. Kupferstich von Franz Hogenburg.

Feuerwerk auf dem Rheinstrome. Taten des Herkules, Köln 1587. Kupferstich von Franz Hogenburg.

Licht ist etwas ganz Wunderbares, Magisches! Wie würde unser Leben ohne Lichtquellen aussehen? Inzwischen reden wir auch von „Lichtkunst“ und bewundern Skulpturen, Installationen und gestaltete Lichträume. Der Mensch braucht Licht, dann geht es ihm gut! Und wenn es kein Licht gibt – so wie in den skandinavischen Ländern über mehrere Monate hinweg – dann geht man eben in eine Lichtbar und tankt Licht! Das ist dort eine Art der Therapie gegen die Winterdepression. Licht & Wasser können auch sehr beeindruckend miteinander wirken. In Istanbul gibt es eine alte römische Zisterne, in der Wasser für die Versorgung der Stadt gesammelt wurde. Heute ist es ein Museum, das Yerebatan Saray. Unterirdisch wirken hier die harmonisierten Wasser- & Lichtspiele, die musikalisch begleitet werden. Traumhaft! So etwas ähnliches gibt es am Samstag in Köln: Die 12. Kölner Lichter! Wasser, Licht & Feuerwerk! 40 Pyrotechniker arbeiten bereits seit Tagen am Aufbau der Feuerwerke am Rhein, die zwischen Bastei und Tanzbrunnen in Harmonie zur Musik abgefeuert werden. In Zahlen heißt das 4,7 Tonnen Feuerwerkskörper plus 1,3 Tonnen Feuerwerkskörper entlang des Rheins, zusammen über 20.000 Schuss! Los geht’s mit verschiedenen Programmen schon tagsüber. Der Schiffskonvoi von Porz startet bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 21:50 Uhr) in Richtung Innenstadt. Die 50 Schiffe werden gegen 22:25 Uhr in der Innenstadt erwartet und dann geht es richtig los mit Licht & Wasser & Musik die ganze Nacht! Wer in hörweite wohnt und sich nach einer ruhigen Nacht sehnt, sollte vielleicht bei Freunden außerhalb der Reichweite des Rheins Asyl suchen…

Neue Entdeckung
Habt Ihr schon einmal an einer Familienaufstellung teilgenommen? Belastet jemanden ein persönlicher oder familiärer Konflikt und man spürt Unwohlsein, dann kann eine Familienaufstellung unterstützend wirken. Die Familie des Betroffenen muss gar nicht anwesend sein. Teilnehmer aus der Gruppe werden als Familienmitglieder „aufgestellt“. Die Visualisierung der Familienkonstellation kann schon hilfreich bei der Konfliktlösung wirken. Neugierig geworden? Dann schlendert doch am Sonntag um 19 Uhr ins Tajet Garden auf der Alteburger Straße 250. Timo Belger, Aufstellungsleiter für Familien, Systeme und Organisationen, lädt nämlich zu einem Schnupperabend ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer möchte, kann an diesem Abend sein Thema in den Mittelpunkt stellen. Wer aufgrund der hohen Teilnehmerzahl nicht an die Reihe kommt, kann sich schon für den 25. Juli anmelden. Im Juli kostet die Teilnahme an den Abenden gerne eine Spende. Die Termine ab August kosten für den eigenen Prozess 36 Euro oder als Stellvertreter ohne eigenen Prozess 10 Euro.

Stärkung – Grundlage schaffen
Für die Wasserscheuen unter Euch habe ich noch einen Tipp! Kölner Lichter können schön romantisch sein – aber auch unerträglich, wenn das Wetter nicht mitmacht! Den Regenschirm des Nachbarn im Auge, den eisigen Wind um die Knochen – das sind nicht so verlockende Aussichten. Da hat Gudrun vom Mainzer Hof die Lösung: Indisches Fischcurry mit frischem Gemüse & Basmatireis oder Medaillons vom Kalbsrücken auf frischem Waldpilzragout mit gebratenen Semmelknödelscheiben – und das bei Candle Light und live Übertragung der Kölner Lichter!

Pänz, Pänz, Pänz
Das Metropol Theater hat sich für die Kids etwas Besonderes einfallen lassen: „Den Märchensommer mit Rapunzel“! Am Freitag um 11 Uhr beginnt die Vorstellung „Rapunzel“ nach den Brüdern Grimm im Theater statt. Nach der Vorstellung gehen Rapunzel, Prinz Phillip und die Zauberin Gothel mit Euch in den Volksgarten. Dort wird gepicknickt und die Märchenhelden haben auch ein paar Spiele für Euch vorbereitet! Wenn es regnet findet das Picknick mit Party im Theater statt. Tickets nur Theater ohne Picknick gibt es für 8 Euro und inklusive Picknick für 10 Euro pro Person. Und über das Stadtmagazin Känguru werden bis zum 15.7. sogar 10 x 2 Eintrittskarten verlost!!

„Romeo und Julia“ gespielt vom N.N. Theater. Foto: Wolfgang Weimer.

 

Theater, Theater und mehr
An diesem Wochenende könnt Ihr Euch auf das jährliche Festival des inzwischen 25-jährigen „N.N. Theater Neue Volksbühne Köln“ freuen! Gerne spielt das „N.N. Theater“ bei großen Festivals in NRW und einmal im Jahr veranstaltet das „N.N. Theater“ sein eigenes Festival zu Hause in Köln! Unter freiem Himmel findet die Vorstellung statt, in der historischen Anlage bei uns im Friedenspark, könnt Ihr gleich zwei Stücke am Wochenende sehen. „Der Brandner Kaspar“ erfreut sich einer guten Gesundheit und steht plötzlich dem Tod gegenüber, der ihn mitnehmen möchte. Kaspar macht aus Verzweiflung erstmal Party mit dem Tod und spielt dann mit dem betrunkenen Widersacher Karten – um sein Leben! Wie es weitergeht, seht Ihr dann im Friedenspark. Freitag & Samstag, 20:30 Uhr, Karten gibt es über Köln Ticket für 13,50 Euro. Am Sonntag führt das Ensemble des „N.N. Theater“ eine Version von Shakespeares „Romeo & Julia“ auf. Was immer gleich bleibt ist, die verzweifelte und schier hoffnungslose Liebe zweier Menschen. Die Umstände sind variabel. Lasst Euch überraschen!
Eine Premiere gibt es am Samstag im Comedia Theater zu sehen: „Sturm“. Das Stück wurde gemeinsam entwickelt von dem integrativen Ensemble „Theaterkönige“ mit Schülern der Schauspielschule des Theaters der Keller, den „Kellerkindern“. Entstanden ist das Ensemble mit dem wohlklingenden Namen „Sommerkönige“! Meine Kollegin Isabel Hemming schreibt über das Stück: „Die Behinderten leben zurückgelassen in einem riesigen, leergefegten und völlig heruntergekommenen Palasthotel. Drumherum in einer Salzwüste haben sich die vier anderen, nicht Behinderten verirrt und stranden, ähnlich wie in der der „Rocky Horror Picture Show“, auf einmal in diesem Hotel. Und dann stehen sie voreinander. Und diese beiden, einander völlig fremden Gruppen, starren einander an.“. Ja, so ist das auch heute bei uns in der Gesellschaft noch. Karten für die Vorstellungen am Samstag und Sonntag um 20 Uhr gibt es telefonisch unter 88877222 zu bestellen.
Im Café der Lichtung geht es am Sonntag auch märchenhaft zu. Diesmal für Erwachsene! Die Märchenerzählerin Kathrin Sonza-Reorda verzaubert regelmäßig Kinder mit den Märchen, die sie erzählt. Sie lädt zum Erzähltheater „Rosenmärchen im Rosengarten“ ein und wird Euch Märchen aus Syrien, Ungarn, Skandinavien und Deutschland erzählen. Los geht’s um 20 Uhr, Eintritt kostet 12 Euro.

Maestro, Musik!
Das Ensemble Kol-Cole (Klang aus Colonie) hat jüdische Schlager der letzten 1000 Jahre zusammengetragen und wird dem werten Publikum die Früchte ihrer Suche am Samstag im Alten Pfandhaus vortragen. Es klingt jüdisch, spanisch, sephardisch – Folklore, Tango & Klezmer ist auch dabei. Ihr werdet musikalisch vom Mittelalter zur Moderne reisen. Durch den Abend wird der Moderator Josef Ternes führen. Und hier könnt Ihr mal reinhören.
Für die Jazzfreunde gibt es auch einen Leckerbissen. Die Vinothek „1883 Mauel“ am Zollhafen 22 lädt zum Abend mit „Wein & Jazz“ ein. Neben Gaumenfreuden gibt es auch den Ohrenschmaus mit dem Quartett „Noisette & Friends“, einer Jazzformation der Musikhochschule Köln. Los geht’s am Freitag um 21 Uhr, der Eintritt ist frei und zu späterer Stunde löst der DJ die Jazzer ab.

Sigmar Polke in der Ausstellung „Selected Prints“ bei der Galerie Heinz Holtmann.

 

Schöne Künste
Die Galerie „Köln-Art/Moderne + Zeitgenossen“ präsentiert in der Ausstellung „in between“ Malerei- und Grafikarbeiten von Künstlern wie Herbert Zangs, Susanne Waltermann, James Coignard u.v.a. Außerdem werden Aquarellarbeiten des 1972 verstorbenen Künstlers Edvard Frank sowie acht seiner erotischen Zeichnungen mit dem viel versprechenden Namen „Schubladenzeichnungen“. Samstag, An der Eiche, zwischen 12 und 16 Uhr.
Am Anna-Schneider-Steg 13 ist die Galerie Heinz Holtmann beherbert. Am Sonntag eröffnet die Galerie die Ausstellung „Selected Prints“ mit Werken von Joseph Beuys, Sigmar Polke, Dieter Roth u.a. Zwischen 12 und 15 Uhr seid Ihr herzlich eingeladen.

Nächste Woche kommen die letzten „Wochenendfreuden“ vor der Redaktionssommerpause. Da habe ich eine kleine Überraschung für Euch! Freut Euch auf nächste Woche, doch genießt erst einmal das licht- und lautstarke Wochenende! Wir sehen und hören uns nächste Woche in alter Frische! Bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.