×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

Neuer Trainer, neues Trikot und neue Spieler

Montag, 17. Juni 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der Reihe nach: Am Freitag präsentierte mein FC offiziell den neuen Trainer Peter Stöger. Nach seiner ersten Pressekonferenz im Geißbockheim stellte der 47-jährige Wiener, der einen Vertrag bis 2015 erhielt, das neue FC-Trikot im Retro-Look vor. Im Zeichen alter Erfolge steht es für „Zurück in die Zukunft – im Glanz der 80er!“. Beim offiziellen Video bewies mein FC seine karnevalistische Grundhaltung. Bigalke, Hector und Nacimento zeigten sich in bester Manier, als wollten sie schon heute den „Elften im Elften“ feiern.

Der Reihe nach: Am Freitag präsentierte mein FC offiziell den neuen Trainer Peter Stöger. Nach seiner ersten Pressekonferenz im Geißbockheim stellte der 47-jährige Wiener, der einen Vertrag bis 2015 erhielt, das neue FC-Trikot im Retro-Look vor. Im Zeichen alter Erfolge steht es für „Zurück in die Zukunft – im Glanz der 80er!“. Beim offiziellen Video bewies mein FC seine karnevalistische Grundhaltung. Bigalke, Hector und Nacimento zeigten sich in bester Manier, als wollten sie schon heute den „Elften im Elften“ feiern.


Für eine stattliche Ablöse hatte man Trainer Stöger aus seinem laufenden Vertrag bei Austria Wien erworben. Sicherlich kein einfaches Unterfangen, wenn man an die fast dreißig Millionen Verbindlichkeiten und die andauernden Verhandlungen mit der Stadt Köln bezüglich der Reduzierung der Stadionmiete denkt. Doch vieles spricht für Stöger, denn er hatte Austria Wien mit ziemlich begrenzten finanziellen Mitteln zum Meister gemacht. Weitere Pluspunkte: sein absoluter Wille, unbedingt den FC trainieren zu wollen und sein Facebook-Account.

 

Ganz kommunikativ und transparent gab er via Facebook bekannt, was die nächsten Tage geplant ist – das ist für Fans und vor allem die Kölner Presse ganz neu. Das Interesse ist groß, 600 FC-Fans besuchten seine erste Trainingseinheit. In den nächsten Tagen werden seine Assistenztrainer bekannt gegeben. Sicher ist jedoch, dass diese nicht Trulsen oder Nemet heißen werden. Kurz darauf purzelten die Neuzugänge wie aus dem Nichts. Zuerst vermeldete mein FC den Vertrag mit dem 23-jährigen Marcel Risse – der Mittelfeldspieler wechselt von Mainz in seine Geburtsstadt Köln. Zudem wurde die Verpflichtung des 21-jährigen spanischen Innenverteidigers Román Golobart bekannt, der vom englischen Premier-League-Klub Wigan Athletic kommt und dort oft auf der Bank gesessen hatte. Der 1,93 Meter große Abwehrspieler unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Schon vorher bekannt wurde der Wechsel des 20-jährige Offensivspielers Maximilian Thiel von Wacker Burghausen – er unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Jörg Schmadtke neuer Sportdirektor beim FC werden soll. Die sportlichen Leitung soll umstrukturiert werden, zudem kennen sich Jakobs und der ehemalige Sportdirektor von Hannover 96, da sie früher bei den Niedersachsen zusammen arbeiteten. So langsam nähert sich auch das Ende der gähnenden Leere im Rasensport. Am Samstagabend wurde die erste Runde im DFB-Pokal ausgelost. Während die ganze Südstadt hoffte, es würde zu einem Duell zwischen Fortuna und FC kommen, zog die ehemalige Nationalspielerin Nia Künzer dann doch eine ganz andere Begegnung. Mein FC spielt nun gegen Eintracht Trier. Der Traditionsverein spielt derzeit in der Regionalliga Südwest. Eine besondere Bedeutung hat dieses Spiel für Kaderplaner Jakobs, der gebürtig aus Trier stammt. Zudem warf „Pokalschreck“ Trier 1997/1998 erst den damaligen Uefa-Cup-Sieger Schalke 04 und im Anschluss Champions-League-Sieger Borussia Dortmund aus dem Wettbewerb. Einfach wird das für meinen FC im Moselstadion also nicht.

 

Eine traurige Nachricht erreichte alle FC-Fans am Sonntag. FC-Legende Heinz Flohe ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Er lag seit 2010 im Koma. „Flocke“, war von 1966 bis 1979 für den 1. FC Köln aktiv und führte als Kapitän 1978 die Geißböcke zum „Double“. Er bleibt unvergesslich und immer im Herzen eines jeden FC-Fans.

Weitere Termine:
21. Juni 2013 um 18.30 Uhr: Testspiel beim SF Troisdorf
28. Juni 2013, voraus. 19 Uhr: Testspiel beim SC Preußen Münster
1. – 10. Juli 2013: Trainingslager Windischgarsten (Österreich)
14. Juli 2013: Offizielle Saisoneröffnung am RheinEnergieStadion
19. – 22. Juli 2013: 1. Spieltag in der zweiten Bundesliga  
2. – 5. August 2013: 1. Hauptrunde DFB-Pokal gegen Trier

 

Rotkäppchen

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.