×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

Noch 5 Wochen – Die Wochenend-Freuden 24. – 26. Januar 2014

Donnerstag, 23. Januar 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Und es ist Karneval! Langsam steigt die Spannung, hier und da an freien Ecken eröffnen bald wieder die vorübergehenden Karnevalsausstattungsgeschäfte – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Und es ist Karneval! Langsam steigt die Spannung, hier und da an freien Ecken eröffnen bald wieder die vorübergehenden Karnevalsausstattungsgeschäfte – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Habt Ihr, meine lieben Karnevalsjecken-Wochenendfalter, schon eine zündende Idee für Euer Kostüm? Falls noch nicht, so könnt Ihr Euch am Sonntag in der Lotta beim Karnevalsflohmarkt inspirieren lassen. Und falls Ihr noch Kostüme habt, die Ihr gerne unter das Volk bringen wollt, dann könnt Ihr sie bis Freitag am Lotta-Tresen gut markiert und mit Preis verzeichnet abgeben. Dazu gibt es in der Lotta den interessanten Mix von Kaffee, Kölsch und Kuchen. Wenn Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr sie telefonisch klären unter 3489383. Der Flohmarkt beginnt am Sonntag um 21 Uhr in der Lotta.
Dass Karneval mit großen Schritten naht, merkt Ihr auch am Samstag im Backes. Hier findet wieder eines der allseits beliebten ‚Loss mer singe’ Konzerte zur ‚Stimmbildung 2014’ statt. Die neuesten Hits der Karnevalssession werden eingesungen aus über 400 Musiktiteln. 20 Titel werden ausgewählt, Textzettel mit den Refrains der Lieder werden erstellt und dazu gibt es die Votingzettel. Und Ihr könnt abstimmen, welche 6 Lieder die Lieblingslieder des Abends werden sollen. Großer Spaß ist angesagt! Einlass ab 18 Uhr im Backes und los geht’s am Samstag um 20 Uhr. Mehr Infos dazu telefonisch unter 311167. Kölle Alaaf!

(Foto: Music / © Nevit Dilmen/ CC-BY-SA-3.0)

Neue Entdeckung

Bei einem weiteren ‚Mitsingkonzert’ könnt Ihr Eure musikalischen Fähigkeiten unter Beweis stellen in der Lutherkirche. Hier werden zwar keine Karnevalslieder gesungen, aber Lieder aus aller Welt, die bewegen, mitreißen, entspannen und ins Herz gehen. Birgit Schlenther arbeitet seit 10 Jahren in ‚derGesangsladen’ als Gesangslehrerin und leitet durch den Abend. Da Musik mehr Platz in unserem Leben haben sollte, findet dieses Veranstaltung ab jetzt an jedem letzten Sonntag im Monat in der Lutherkirche statt. An diesem Sonntag um 18:30 Uhr, Eintritt 5 bzw. 2 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 3762990.

Stärkung – Grundlage schaffen
Freut Euch, Ihr lieben Cocktail-Liebhaber-Wochenendfalter, auf einen ganz besonderen Abend im Vintage: Bei ‚Rhein-Cocktail’ stellt Euch Volker Seibert jede Menge ausgezeichneter Cocktails vor. Volker Seibert übernahm 1999 die Bar der Capri Lounge und ließ sie in neuem Glanz der 20iger Jahre erstrahlen. Sein Konzept ging auf und brachte ihm internationalen Erfolg & Ruhm und Auszeichnungen & Ehrungen. Am Sonntag werdet Ihr im Vintage Three Wisches Gin Tonic, Apple Bourbon Highball, Walsbeeren Old Fashioned, Kentucky’s Blood, Forèt Champagner, Le Roi des Cocktails und Barrel Aged Dark & Stormy kennen lernen. Mehr Infos gibt es virtuell oder telefonisch unter 3568333.
Im spanischen Restaurant Cana in der Merowingerstraße gibt es am Sonntag nicht nur ausgezeichnete spanische Küche, sondern auch exquisite musikalische Unterhaltung: Der Flamenco-Gitarrist Franoc Carmine ist zu Gast und macht Euch das Essen noch schmackhafter. Tischreservierungen könnt Ihr telefonisch durchführen unter 2585588. 

Ladies als Piraten in „Der Schatzinsel“/ Foto: Meyer Originals

Pänz, Pänz, Pänz
An diesem Wochenende gibt es im Freien Werkstatt Theater ein neues Puppentheaterstück für ein Publikum ab 4 Jahren. ‚Heribert Schnelle und seine Forelle’ ist ein heiteres Stück über die Dinge, die man sich nicht traut. Herr Schnelle führt ein zurückgezogenes Leben und traut sich die Buchhalterin Frau Kleinschmidt zum Forellenessen einzuladen. Am Samstag & Sonntag um 16 Uhr im Freien Werkstatt Theater. Kinder zahlen 6 Euro Eintritt, Erwachsene 8. Tickets können telefonisch reserviert werden unter 327817.
Und auch im Comedia Theater traut man sich. In ‚Die Schatzinsel’ trauen sich die Ladies, die Rolle der Piraten zu übernahmen. Ein Stück nach der Vorlage von Robert Louis Stevenson, das sich an ein Publikum ab 8 Jahren wendet. Sonntag um 15 und 17 Uhr im Comedia Theater. Kinder zahlen 6 Euro, Erwachsene 8. Tickets reserviert Ihr bequem telefonisch unter 88877222.

Theater, Theater und mehr
Und noch mehr Karneval gibt es schon an diesem Wochenende: die Immistizung 2014 hat den Vorhang der Session geöffnet. Nun zum fünften Mal heißt es ‚jede Jeck is von woanders’ und nimmt die Themen des Jahres aus Immi-Sicht auf die Schüppe. Tickets kosten ab 26,80 Euro, ermäßigt 22 und können über KölnTicket bezogen werden. Am Freitag & Samstag um 20:11 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck.
Ein aktuelles europäisches Thema steht in ‚Das Boot ist voll’ im Freien Werkstatt Theater auf der Bühne. In dem Dokumentartheaterstück thematisieren Inken Kautter und Nico Dietrich die Flüchtlingssituation Europas. Was passiert mit den Menschen, die den risikoreichen Weg nach Deutschland geschafft haben? Am Samstag im Freien Werkstatt Theater um 20 Uhr. Tickets für 18 bzw. 12 Euro können telefonisch unter 327817 reserviert werden.
Ein weiteres Thema unserer Gesellschaft wird im Theater der Keller auf die Bühne gebracht: ‚Malaga’ thematisiert die Probleme berufstätiger Patch-Work-Familien mit Kind. Wohin mit dem Kind, wenn der Vater zu einem wichtigen Kongress muss und die Mutter einen Wochenend-Tripp nach Malaga mit dem Lover geplant hat? Was geht vor? Beruf? Selbstverwirklichung? Oder Kind? Am Samstag im Theater der Keller um 20 Uhr. Tickets für 18 bzw. 13 Euro könnt Ihr telefonisch reservieren unter 318059.

Richard Bargel, Roger Schaffrath, Geert Roelofs, Paul G. Ulrich und Joachim Gellert im Alten Pfandhaus./ Foto: Meyer Originals

Maestro, Musik!
Was für ein Titel für eine CD! „It’s Crap“ nennt Richard Bargel mutig seine neueste CD und präsentiert sie am Samstag mit Dead Slow Stampede im Alten Pfandhaus, wo er sie zu großen Teilen im Juli 2013 aufgenommen hat. Rirchard Bargel hat mit seiner Band Dead Slow Stampede, der amerikanischen Blues-Legende Charlie Musselwihte und Freddy Koella, dem Gitarrist von Willy DeVille und Bob Dylan großartige Musiker um sich versammelt und großartige Songs aufgenommen, die er alle selbst geschrieben hat. Für seine Songs ist Richard Bargel schon mehrfach ausgezeichnet worden. Hier könnt Ihr mal reinhören. Und live am Samstag um 20 Uhr im Alten Pfandhaus. Tickets kosten 22 Euro (VVK) oder 26 Euro (AK).
Am Samstag gibt es etwas experimentellen Jazz im Salon de Jazz mit ‚Settembrini’. Thomas Bracht, Stefan Scheib und Frank Hemmerle sind ab 20 Uhr im Salon de Jazz zu Gast. Hier könnt Ihr die Jungs mal virtuell hören & sehen.

Tanzbein schwingen
Gelockt & gepudert geht es am Freitag in die Lutherkirche. Bei der ‚HouseElektroSoul-Party- He’s in the House – Traue keinem Gott, der nicht tanzen kann’ bleibt bestimmt kein Körper still. Für die Musik ist DJane S’bin und für die Visualisierung in der Kirche ist VJ L’mpe zuständig. Los geht’s um 21 Uhr in der Lutherkirche und mit 5 bzw. 2,50 Euro seid Ihr dabei.
Es tut sich etwas im Tsunami! Das Theken- und Türenteam hat es nämlich satt! Immer mussten sie sich anhören, was die diversen DJs fabrizierten – jetzt wollen sie mal an die Plattenteller. Bei ‚Tsunami Bajaasch’ legt das Theken- und Türenteam seine Musik auf. Am Freitag um 23 Uhr im Tsunami, Eintritt 5 Euro.
Und auch am Samstag gibt es eine Neuerung im Tsunami. ‚Nimm zwei’ heißt es an dem Abend, wenn Tsunami die Nachbarn von gegenüber aus dem Schnörres kennenlernt. Die Gast-DJs aus dem Schnörres wollen heiße Musik auflegen und die DJ-Legenden des Tsunami legen im Schnörres auf! Ihr sollt dazu singen & tanzen bis das Ferkulum wackelt! Am Samstag um 23 Uhr im Tsunami, Eintritt 5 Euro.

 


Die schönen Künste
Am Samstag werden in der Galerie Thomas Zander in der Schönhauserstraße zwei interessante Ausstellungen eröffnet. Die frühen Gemälde von John McLaughlin werden ausgestellt so wie Fotografien von Tod Papageorge, die er im legendären New Yorker Studio 54 gemacht hat. Mit John McLaughlin stellt die Galerie einen der bedeutendsten US-amerikanischen Künstler der Mitte des 20. Jahrhunderts aus. Als Gegenbewegung zur emotionalen Farbfeldmalerei des Abstrakten Expressionismus, war McLaughlin einer der wichtigsten Vertreter der Hard Edge Malerei der 50er Jahre. Er interessierte sich intensiv für die Philosophie des Zen-Buddhismus und ließ diese in seine Arbeit einfließen. Er malte grafisch-geometrisch klare und abstrakte Bilder. Bis heute hat McLaughlin die folgenden Künstlergenerationen nachhaltig beeinflusst. Im Second Floor stellt die Galerie Thomas Zander siebzig Schwarz-Weiß-Fotografien von Tod Papageorge aus dem New Yorker Nachtclub Studio 54. Neben Andy Warhol, Liza Minelli, Mick Jagger und Grace Jones zählten viele Stars, Künstler, Schöne & Reiche zu den Gäste hier. Von 1978 bis 1980 feierte Papageorge hier die Nächte und dokumentierte mit seinen Bilder die wilden Zeiten des Studio 54.  Als Kontrast dazu sind auch Momentaufnahmen aus dem Alltag New Yorks zu sehen. Wer sich auf die Ausstellung vorbereiten möchte, könnte zur Einstimmung den Film Studio 54 sehen und Euch einen Eindruck verschaffen. Grandios! Long live the spirit of Disco! Die Vernissage findet am Samstag ab 16 Uhr statt. Zu sehen sind die Ausstellungen noch bis zum 12. April.

Dieses Wochenende ist von Musik geprägt, meine lieben Wochenend-Falter. Der Karneval rollt unaufhaltsam an! Habt viel Spaß an diesem Wochenende! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.