×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Paris, London, Budapest, Berlin & Köln – Die Wochenend-Freuden 5. – 7. Oktober 2012

Donnerstag, 4. Oktober 2012 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Microgolf Turnier in Bauspielplatz./ Foto: D. Gebhardt

 

Microgolf Turnier in Bauspielplatz./ Foto: D. Gebhardt

 

Tja, was haben diese wunderbaren europäischen (Haupt-)Städte gemein? Das könnte eine „Wer wird Millionär“-Frage sein. Ja! Sie sind die Urlaubsziele unserer Freunde und ihrem Nachwuchs für die Herbstferien. Und wir? Was machen wir? Ein Gefühl, ein Gemisch aus Mitfreude und Neid, macht sich in mir breit. Wir hatten ursprünglich vor, nach London zu fahren! Ganz umweltfreundlich wollten wir mit Auto und Fähre unser Ziel erreichen und dort bei einem Freund wohnen. Was kann man mit Kindern in und um London unternehmen? Alles schon recherchiert! Aber stellt Euch vor: Unsere Kinder wollen nicht! Sie wollen lieber Zuhause in good old Kölle bleiben! Na dann, Ferien Zuhause – hat auch was für sich. Und was macht Ihr? Wir haben für euch recherchiert.

Neue Entdeckung
Golf ist eine Sportart, die mich ehrlich gesagt nicht sonderlich leidenschaftlich stimmen kann. Ein Metallstab in der Hand, ein steinharter Ball und jede Menge Ausrüstung. Wusstet Ihr, dass Golf ursprünglich aus Schottland kommt? Das Wort Golf wurde schon im Jahre 1457 in Schottland schriftlich festgehalten. Dort spielt fast jeder Golf und bei uns handelt es sich um einen elitären Zeitvertreib. Der Ball mit den kleinen Einbuchtungen soll mit möglichst wenig Schlägen – mit unterschiedlichen Schlägern auch noch – in ein Loch gespielt werden. Dann gibt es ja auch noch den Minigolf u.ä. Minigolf gilt als ein Geschicklichkeitsspiel und als eine Präzisionssportart. Ich erinnere mich an so manch gruselige Minigolfanlage aus meiner Kindheit, die einst glanzvollere Zeiten erlebt hatte. Doch der Zahn der Zeit und die Witterungsverhältnisse ziehen nicht spurlos an den Freiluftanlagen vorbei. Interessant fand ich allerdings stets die Architektur der Minigolfskulpturen. Und nun können wir uns über die 2. Kölner Stadtmeisterschaften im Microgolf erfreuen, die in unserer schönen Südstadt ausgetragen werden! Beim Microgolf werden knapp 12 cm große Golfspieler mit einem gezahnten Stift bewegt. Als Spielfläche ist alles möglich: Schreibtisch, Küchentisch oder einfach der gute Fußboden. Über das Internet kann man ein komplettes Microgolf-Set käuflich erwerben. Drin sind Spielfigur, Bälle, Schläger und Green. Am Sonntag starten die Städtemeisterschaften um 11 Uhr für die Unter-16-Jährigen im Bauspielplatz Friedenspark. Ihre Startgebühr beträgt einen Euro. Die Erwachsenen können ab 13:30 Uhr die Schläger auspacken, nachdem sie eine Startgebühr von 3 Euro berappt haben. Die Anmeldung und mehr Infos zu diesem exotischen Turnier gibt es hier.

Ellis Biest in der Comedia Theater. /Foto: Meyer Originals.

 

Pänz, Pänz, Pänz
Eine entzückende Geschichte, deren Held ein Biest ist, wird an diesem Wochenede in der Comedia aufgeführt. In „Ellis Biest“ malt Elli eben nicht mehr nur rosa Prinzessinnen sondern ermalt ein lustiges, rosa Biest. Dieses Biest kommt dann auch noch aus dem Bild gesprungen und hat allerlei Spaß mit Elli. Das Stück dauert ca. 45 Minuten und wird empfohlen für Kinder ab 5 Jahren. Samstag 15 Uhr und Sonntag 16 Uhr zu sehen.
Im Metropol Theater beschäftigt sich das Ensemble mit dem Wunsch der kleinen Meerjungfrau Aurelia, ein Mensch zu sein. Ja, was heißt das eigentlich, „Mensch zu sein“, frage ich mich. Welche Qualitäten zeichnen uns aus? Wichtig ist: Können Aurelia und der smarte Prinz Zefirin glücklich werden und sich vor der bösen Meereshexe Laguna Muräna schüzten? Das Stück dauert ca. 60 Minuten und wird empfohlen für Kinder ab 5 Jahren. Samstag & Sonntag 15:30 Uhr.

Stärkung – Grundlage schaffen
Ein Wochenende in der Südstadt ohne Feier – das ist vollkommen unmöglich! Die Brasserie Capricon i Aries feiert ihren 10. Geburtstag! Im Oktober 2002 eröffnete die Brasserie und das wird an diesem ersten Wochenende im Oktober ganz besonders gefeiert. Los geht es am Freitag von 18 bis 24 Uhr mit der Eröffnung der Austernbar auf der Terrasse. Die Austern stammen aus dem Bassin de Thau in Südfrankreich und werden mit einem Glas Picpoul de Pinet gereicht. Ab 20 Uhr lädt das Team an die Cocktailbar ein und es wird eine kesse Sohle zu tanzbarer Musik auf’s Parkett gelegt! Zum Jubiläum wird auch ein „Capricorn-Booklet“ gedruckt. Am Samstag eröffnet die Austernbar bereits um 15 Uhr und zu späterer Stunde gibt es wieder Musik, die Eure Füße nicht still stehen lässt. Und am Sonntag gibt es exclusive Kochshows mit einigen Köchen aus der 10-jährigen Geschichte des Capricorn von 12 bis 18 Uhr. Zu den Kochshows solltet Ihr Euch vorher anmelden. Die Details könnt Ihr unserem Terminkalender entnehmen und mehr Infos gibt es auch telefonisch unter 3975710.

„Die Nibelungen“ mit Barbara Katz im Freien Werkstatt Theater./Pressefoto.

 

Theater, Theater und mehr
Es gibt wieder eine Köln-Premiere in unserem Veedel: Am Samstag und Sonntag weiht uns der Puppenflüsterer Benjamin Tomkins ein: „Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok“. Das klingt äußerst amüsant! Es stecken so einige Persönlichkeiten in dem Puppenflüsterer Tomkins. Mit Comedy, Bauchreden, Puppenspiel, Gesang, Ironie, Witz jenseits des Mainstreams stellt er Euch die verschiedenen Charaktere in ihm vor. Samstag & Sonntag, 20 Uhr, Tickets kosten zwischen 10 und 17 Euro.
Auf eine weitere Veranstaltung in der Südstadt möchte ich Euch, meine lieben Weekender aufmerksam machen. Am Samstag steht Barbara Kratz in der One-Woman-Show „Die Nibelungen“ auf der Bühne des Freien Werkstatt Theaters. Sie reitet als Brunhilde auf ihrem außergewöhnlichen Pferd Grane den Angriff. Grane begleitet sie musikalisch mit allem von Wagner bis Hip-Hop. Ein Stück Kulturgut neu aufbereitet. Samstag, 20 Uhr.

Maestro, Musik!
Im Kulturcafé Lichtung ist am Samstag Besuch aus Berlin angekündigt. Das Künstler-Duo „Friedrich & Wiesenhütter“ vereinbaren Kunst und Kultur in einem Bühnenprogramm aus anspruchsvoller Lyrik und virtuosem Gitarrenspiel. Sie berichten vom Leben in Berlin, den Menschen und dem Leben dort. Wer schon einmal hineinschnuppern möchte, der kann das hier tun. Um 20 Uhr geht es am Samstag in der Lichtung los, der Eintritt ist frei.

Tanzbein schwingen
Ich gehöre ja zu den Menschen, die gerne ihren Körper zu musikalischen Rhythmen bewegen. Es gibt eine kleine Gruppe Menschen, die die Kunst sehr gut beherrscht, die motivierende Musik für solche körperlichen Betätigungen zusammen zu stellen. Zum Beispiel „Die Pornofeigen“. Wer von ihnen gehört hat, aber bislang noch nicht an einer ihrer Spontan-Partys teilnehmen konnte, der darf sich freuen! Am Samstag sticht die „MS Pornofeige in See“. Zum ersten Mal sind die Pornofeigen im Tsunami und bringen jede Menge Seemannsfeeling und Meerjungfrau-Romantik in den roten Keller. Los geht’s um 23 Uhr.

Schöne Künste
Das Deutsche Sport und Olympia Museum im Rheinauhafen hat ja gerne außergewöhnliche Ausstellungen für seine Besucher. Derzeit und extrem kurzweilig ist die aktuelle Ausstellung „Kraftzellen 100/power cells“. Sie wird am Donnerstag eröffnet und schließt auch schon am Sonntag. Vier Jahrzehnte nach dem Anschlag auf jüdische Sportler bei den Olympischen Spielen in München und fast acht Jahrzehnte nach Beginn des NS-Terrorregimes, greift das Museum dieses Thema auf in einer interkulturellen Zusammenarbeit von deutschen und israelischen Kindern und Jugendlichen. Das interkulturelle Bildungsprojekt Kraftzellen 100“ führt junge Menschen aus beiden Ländern zusammen. Sie berichten von privaten und öffentlichen Alltagserfahrungen und zeigen auf, was unterschiedlich in unseren Kulturen ist. Aber ein besonderer Gegenstand sind die Gemeinsamkeiten und was uns verbindet. Es werden Zeichnungen, Malerein, Fotos und Videoarbeiten ausgestellt. Zu sehen ist die Ausstellung am Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag & Sonntag 11 bis 19 Uhr.

Vielseitig, vielschichtig, vielfältig sind wir Menschen der Südstadt.  Vielleicht würde uns ein Besuch im Stollwerck zur Köln-Premiere vom Puppenflüsterer helfen, dieses viele „Viel“ positiv einzuordnen. Auf jeden Fall:  Viel Spaß Euch auch am Weekend! Wir sehen und hören uns in einer Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender.

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.