×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Premiere, Musik und Kunst – Die Wochenend-Freuden 27. – 29. Mai 2016

Donnerstag, 26. Mai 2016 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Ja, unser Veedel ist doch einfach herrlich! Allseits beliebt ist die Südstadt. Wir haben schöne Altbauten, eine vielfältige Kneipen- und Gastrokultur, die Nähe zum Rhein, nette Menschen und noch viel mehr. Günter Leitner ist gleicher Meinung. Der Stadtführer ist hier geboren und möchte Euch in seinem Rundgang ‚Lebendige Südstadt – Urkölsches Veedel’ seine Lieblingsplätze in diesem Veedel zeigen. Treffpunkt ist an der Severinstorburg am Chlodwigplatz. Anmeldung ist nicht erforderlich. Kosten 9 bzw. 7 Euro. Mehr Infos auch am Telefon unter  0221-92584614.

Neue Entdeckung

Bewundern und Shoppen könnt Ihr an diesem Wochenende in der Galerie Smend. Unter dem Namen ‚Zugvögel’ öffnet am Samstag & Sonntag ein ‚Pop-up-Store’ seine Tore. Mode, Schmuck & Design heißt das Motto. Ungewöhnliche Labels aus Deutschland & Dänemark bieten Vieles zum Stöbern, Kaufen & Verlieben. Urban Chic, Casual, Business und Avantgarde – alles dabei. Doch wisset: Billiglohn & Massenware sind FAIRboten. Viele der Designer werden anwesend sein und die Geschichten hinter den Entwürfen erzählen und aus erster Hand beraten. Am Samstag von 11 bis 20 Uhr & am Sonntag von 12 bis 18 Uhr in der Mainzer Straße 37.

Grundlage schaffen
In dem Rundgang von Günter Leitner kommt bestimmt auch das Chlodwig Eck vor! Jeder war schon in diesem Laden und hat seine ganz persönlichen Geschichten mit ihm zu verbinden. Seit 1989 führ Robert Hilbers das „Eck“ und der hat bestimmt die ein oder andere Geschichte zu erzählen. Vielleicht die von BAP? Ein kühles Kölsch nach einem guten Essen samt Spaziergang von Restaurant zum „Eck“ tut bestimmt gut!

Und das Essen vor dem Kölsch könntet Ihr im Mainzer Hof einnehmen. Dort gibt es an diesem Wochenende nämlich Tobis Biohuhn mit mediterranem Gemüse an Tomaten-Cous Cous mit Harrisa & Minzjoghurt. Oder Irische Rinderhüfte an Basilikumjus mit Bratpaprika und Babykartoffeln mit Fleu de sal. Eine süße Krönung gibt es natürlich auch: Fondant au Chocolat aus weißer Schokolade und Himbeeren, frozen Margarita und Zimtsahne. Das klingt gut!

Pänz, Pänz, Pänz
Gerade am Donnerstag premierte das Stück „Home Sweet Home“ im Comedia Theater. Das Stück eignet sich für Kinder ab 12 Jahren und beschäftigt sich mit dem Thema Flüchtlingskrise. Was denken die Kölner Jugendlichen darüber? Was bedeutet ‚Zuhause’? Wie stellen sich Jugendliche in Deutschland ihr Leben vor? Wird der Leistungsdruck auf diese Generation noch zunehmen? Was ist überhaupt mit Europa? Die Theaterpädagogin Melanie Delvos und Jugendliche mit und ohne Zuwanderungshintergrund haben sich mit dem aktuellen Zeitgeschehen auseinander gesetzt und versuchen, ihre Sicht der Dinge auf die Bühne zu bringen. Am Freitag & Samstag um 19:00 Uhr im Comedia Theater. Karten für 8 bzw. 5 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-88877333.


Das Kindertheaterstück „Morgen gibt’s ein Fest“ ist nach Erzählungen von Toon Tellegen entstanden und für ein Publikum ab 5 Jahren gedacht. Ein Eichhörnchen, ein Elefant und eine Torte. Eine Ode an die Freundschaft und die Phantasie. Niederländisch muss man nicht sprechen, um die kunstvolle Inszenierung zu verstehen. Das ist beruhigend. Der Illustrator Mattias De Leeuw zeichnet das Bühnenbild live! Am Sonntag um 16 Uhr im Comedia Theater. Karten für 8 bzw. 6 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-88877222.

Maestro, Musik!
Es sind zwei Jungs aus Köln. Milan Hofmann und Dennis Hölscher. Zusammen gründeten sie im Febraur 2016 das Alternative-Rock-Duo „GIRL“. Sie fingen mit intensiven Live Sessions mit. Daraus ergaben sich Songs, die ein Produkt ihrer zwischenmusikalischen Energie sind. Nach nur einem Monat Arbeit nahmen sie ihre erste EP „GIRL“ auf. Sie haben Spaß an der Rockmusik und geben dies weder glatt gebügelt noch geplant wieder. Am Samstag um 20 Uhr im Tsunami. Eintritt 5 Euro.

Eine eigenwillige Veranstaltung erwartet Euch am Samstag im Bürgerhaus Stollwerck. „Narrenmund – Samuel der Ukulelenprediger“ unterhält Euch mit Philosophie und UkulelenRock. Der Berliner Liedermacher Samuel Beck hat mit seiner Ukulele Elemente aus verschiedensten Musikrichtungen vereint und einen einzigartigen Stil geschaffen. Mal leise und lyrisch, dann stimmgewaltig mit Soul- und Hardrock-Einlagen. Fetzige UkulelenRockSongs mit krassen philosophischen Schlussfolgerungen. Am Samstag um 20 Uhr im Stolli. Karten für 18 bzw. 14 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-9911080.

Das Tango Duo FischyGroco gastiert mit seinem Live Konzert „Briefe von Buenos Aires“ im Centro Machado. Agostina Fischy am Piano und Nicolás Greco an der Viola. Am Sonntag im deutsch-spanischen Kulturkreis Machado um 18 Uhr. Eintritt frei. (Foto: rechts)

Und noch ein musikalisches Event! Am Sonntag findet das MitSingKonzert „Singen bewegt!“ in der Lutherkirche statt. Ihr werdet spirituelle Lieder aus Afrika, Neuseeland, Asien, Deutschland und und und singen. Sie werden Euch bewegen, mitreißen, entspannen und ins Herz gehen, Euch Kraft geben und Spaß machen. Am Sonntag um 18:30 Uhr in der Lutherkirche. Eintritt 7, bzw. 4 Euro mit KölnPass.

Das Tanzbein schwingen
In den Jahren zwischen 2001 und 2006 waren viele Bands aus der Indirock-Szene sehr produktiv. Fast wöchentlich kamen ‚große’ Alben von The Strokes, White Stripes, Bloc Party, Arcade Fire und weiteren heraus. Für viele war das die goldene Zeit des Indirock. Das schreit nach einer Party! Am Freitag ab 23 Uhr im Tsunami. Eintritt 5 Euro.

Was sich hinter ‚Großstadtmucke für Ausgeschlafene’ verbirgt, werdet Ihr am Samstag in der Lotta bei der Party „City Slang“ erfahren. Neue & alte Großstadtmucke wird es geben am Samstag ab 22 Uhr. Eintritt frei.

Ja, ausgeschlafen könnt Ihr am Sonntagnachmittag zur Veranstaltung „Der Zauberkoch bittet zum Tanz“ in die Kartäuserkirche tänzeln. Einzeln oder als Paar – das ist egal. HerbstGold lädt in den Kreuzgang-Saal ein ab 14:30 Uhr am Sonntag. Eintritt frei.

Die schönen Künste
Der Künstler Nico Wilbrandt lädt ab Freitag zu dem fünf-tägigen Kurs „Reliefbildhauerei“ in den Gemeinschaftsgarten NeuLand ein. Er wird Euch die Grundlagen der Reliefbildhauerei vermitteln. Das sei kinderleicht, behauptet er. Schon nach wenigen Tagen entstehen Arbeiten, die sich anfangs kein Teilnehmer zugetraut hätte. Die Teilnahme ist ab 17 Jahren möglich und ist auf 6 Personen begrenzt. Ihr könnt Euch per Mail verbindlich anmelden nwilbrandt@yahoo.co.uk. Freitag & Samstag von 10 bis 16 Uhr, Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Ran an den Meißel!

Nach dem Mega-Wochenende letzte Woche können wir an diesem Wochenende entspannen. Werft trotzdem noch einen Blick in den Terminkalender. Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.