×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Stollwerck retten!

Donnerstag, 29. August 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am Dienstag, den 19.03.13, konnte eine schier gigantische Summe von 16.251 Unterschriften an Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes übergeben können.

Am Dienstag, den 19.03.13, konnte eine schier gigantische Summe von 16.251 Unterschriften an Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes übergeben können. In einem Zeitraum von noch nicht einmal vier Monaten kamen diese Stimmen zusammen – Menschen aus der Südstadt, aus Köln, aus dem nahen und ferneren Umland, selbst weit entfernte Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet haben mit ihrer Unterschrift die Petition zum Erhalt und zur langfristigen Sicherung des Stollwerck unterstützt.
Das Bürgerhaus Stollwerck und der Beirat des Bürgerhaus Stollwerck bedanken sich bei allen ganz herzlich für diesen riesigen Support! Diese beispiellose Unterstützung hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die, von der Verwaltung der Stadt Köln vorgelegten Sparpläne, die bei den Kölner Bürgerhäusern ab 2014 Einsparungen in Höhe von 1,1 Millionen Euro pro Jahr vorsahen, für das Jahr 2014 auf einen Betrag von 260.000 Euro reduziert wurden und damit eine mögliche Schließung von Bürgerhaus Stollwerck vorerst abgewendet wurde. Von diesem reduzierten Sparbeitrag muss das Bürgerhaus Stollwerck 2014 gleichwohl alleine 40.000 Euro schultern. Ein Betrag, der das Haus ans Limit bringt und gleichzeitig etliche Leistungen des Hauses verteuern wird (Info dazu auch unter „Haushaltskürzungen“ auf Meine Südstadt).

Sollten für den Haushalt ab 2015 ähnliche Einsparbeiträge von Bürgerhaus Stollwerck gefordert werden, wird die Existenz des Hauses erneut in Frage stehen.
Für die direkt Betroffenen vor Ort war die riesige Welle der Solidarität ein ermutigendes Signal, weiter am Ball zu bleiben, nicht locker zu lassen und auch in der Zukunft mit unseren Aktivitäten für den Erhalt des Bürgerhaus Stollwerck zu kämpfen. Mehr Informationen unter www.stollwerck-retten.de

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.