×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Familie Kultur

Südstadt Veedelsfest auf der Bonner Straße – die Zweite

Dienstag, 14. Juni 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Zum zweiten Mal seit Bestehen der Aktionsgemeinschaft rund um Bonner Straße und Chlodwigplatz e.V. (ABC) findet fast pünktlich zum Sommeranfang ein Straßenfest statt. Wurde das Fest im letzten Jahr noch als „Boulevard-Fest“ deklariert, hat die ABC sich nun auf ein „Südstadt-Veedelsfest“ geeinigt. „Für dieses Jahr hat sich der recht junge Verein als Maxime mehr Südstadt-Flair auf die Fahne geschrieben“, erklärte die 1. Vorsitzende Alice Baker. „Unser Anliegen ist es, vor allem ansässigen Künstlern und Schaustellern, aber auch den aufs Veedel bezogenen Initiativen und Einrichtungen eine Präsentations-Plattform zu bieten.“

 

Viele der ansässigen Gewerbetreibenden haben sich einiges zum Festprogramm einfallen lassen. Sie wollen den Menschen von außerhalb und den Nachbarn in der Südstadt zeigen, dass das Viertel mit ihrem, den täglichen Bedarf deckenden Angebot eine gut funktionierende Infrastruktur hat.

 

Im Cöln Comic Haus (neben dem REWE) sind einige Kölner Zeichner zu Gast, geben Autogramme und lassen die Besucher am Entstehungsprozess eines Comics beiwohnen. Der Spezialitätenschrank im Messerbänkchen wird prall gefüllt sein, und Schmuckdesignerin Andrea Rossbach präsentiert ihre neuesten Stücke. Außerdem gibt es bei Liane & Axel eine Weinprobe: ausgeschenkt wird ein 2010er Riesling vom Mosel-Weingut Adler. Darüber hinaus wurde das Standartsortiment um Kissen aus Zimbabwe. Korbwaren aus Vietnam. Palisanderkisten aus Indien. Eisenlaternen aus Indien und Teakhocker aus Thailand erweitert. Am Chlodwigplatz kann man Gold schürfen, und bei Optik Alfuß gibt es viele Sonnenbrillen zu Schnäppchenpreisen, sowie topaktuelle Sonnenbrillen der Marken Tatoo + Koali mit 30% Rabatt. Bei Peter Dedenbach im StadtRad kann man sich ein Pino-Tandem leihen und ums Eck fahren oder auf dem E-Bike-Testparcours Elektrofahrräder ausprobieren. Und für alle, die es besinnlich mögen, haben in den Seitenstraßen auch einige Galerien und Handwerksbetriebe ihre Türen geöffnet. So stellt „Perlenkunst-Cologne“ ihren Unikatschmuck vor und lädt zum Selberbasteln in die Perlenoase auf der Teutoburger Straße ein. Ganz neu für alle Vierbeiner: Dessous für heiße Hundedamen! Einige Fachgeschäfte präsentieren sich und ihr Angebot in der Nähe der Veedelsbühne am Chlodwigplatz. So wird das Team des Hampelmann eine Spielwaren-Schätzchen zu sehr attraktiven Preisen anbieten, Ingrid Ludwig von Okki Dokki verkauft alle Taschen mit einem 20%igen Rabatt und bietet einige Schnäppchen der aktuellen Sommermode. „NI-KI“ und die Crew des „Chamäleon“ stellen Mode und Accessoires für Frauen und „39einhalb“ Schuhmode ebenfalls für die Damen der Schöpfung aus. Anke Enderer vom Schuhanzieher wird Schuhe für Kids in allen Formen und Farben präsentieren.

Auf den Felgenstand wird man in diesem Jahr nicht treffen – die Kritik ist dann doch zu heftig ausgefallen. Aber es wird wieder ein Autohändler seine Karossen feilbieten, man kann Staubsauger kaufen, seinen Haribo-Vorrat auffüllen, Dessous unter freiem Himmel anprobieren und auch wieder die Pallhuber-Weine (original verkorkt) kosten.

 

Schlemmen satt

Wie bereits im letzten Jahr, werden wieder viele Köstlichkeiten angeboten, dabei haben sich leider die angrenzenden Gastronomen sehr zurück gehalten. Bis auf das FILOS (Bier- und Cocktailwagen auf der Bonner Straße zwischen Bäcker „Hütten“ und Apotheke „Zum goldenen Horn„), Kurfürstenhof und die Bar SIX UP werden  professionelle Marktbestücker die Grill-, Fisch- und andere Spezialitäten servieren. Organisator von der Gathen ist mit dem lukullischen Angebot allerdings sehr zufrieden: „Wir freuen uns, dass sich auf dem Veedelsfest viele Kölner Gastronomen präsentieren und eine engagierte Event-Gastronomie mit vielen Gaumenfreuden auffahren.“

Zwei Bühnen – für jeden die richtige Musik

Musik ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Straßenfestes. Gleich auf  zwei Bühnen werden musikalische Darbietungen gezeigt. Wilhelm von der Gahten, der in ganz Köln „volksnahe“ Straßenfeste organisiert, hat für die „Internationale Bühne“, die am Bonner Wall platziert sein wird, eine Mischung aus internationalem Showprogramm und „kölsche Tön“ zusammengestellt. Gino dal Nero, Jerry Gold, Sascha Valentino und die Kölsche Römerband machen schon anhand ihrer Künstlernamen deutlich, worauf man sich einstellen kann.

 

Anders geht es da auf der Veedelsbühne am Chlodwigplatz ab. Elke Scherbaum hat im Namen der ABC für die Veedelsbühne in der Nähe des Chlodwigplatzes ein Programm mit in der Südstadt angesiedelten Musikern aufgestellt. Der Singer/Songwriter Tom Words ist mit Sicherheit vielen Südstädtern bekannt, ebenso Stefan Knittler, der u.a. die „Loss mer singe“-Hymne geschrieben und Anfang des Jahres seine CD „Knittler“ rausgebracht hat, außerdem kommt Cozmic Blue. Nachdem der Verein ein Bandcasting durchgeführt hat, konnten sich sechs Bands qualifizieren. Man kann sich samstags auf Gigs von Wunsch.wg, Nico Pohl und dem französischen Chanson-Duo toi et moi, sowie am Sonntag auf for mrs. greenbird’s sake, den Düsseldorfer Singer/Songwriter Markus Günter mit Oneeyeopen und der Kölner Band Dear Lament freuen. Das gesamte Programm haben wir separat aufgeführt: Samstag, bzw. Sonntag.

 
Straßensperrung

Für das Veedelsfest wird erst einmal die Bonner Straße zwischen Chlodwigplatz und Bonner Wall für den Verkehr gesperrt – auch die Busse der KVB werden umgeleitet. Wichtig ist es, die aktuellen Verkehrszeichen und Hinweisschilder zu beachten. Die  Bonner Straße wird von Freitag, 24. Juni 2011, 18:00 Uhr bis Montag, 27. Juni 2011, 5:00 Uhr zwischen Bonner Wall und Chlodwigplatz  gesperrt. Fahrzeuge, die zu dieser Zeit auf der Bonner Straße abgestellt sind, werden kostenpflichtig abgeschleppt. Der Bonner Wall und die Ringe sind von dieser Sperrung  nicht betroffen. Von Sperrungen und Halteverboten können außerdem folgende Straßen betroffen sein: Veledastraße, Teutoburger Straße, Zugweg, Rolandstraße, Elsassstraße. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

 

Liebe Südstädter, Freunde der Südstadt, Fremde, Leser, Nachbarn, genießt das Straßenfest am letzten Juniwochenende – und schreibt uns, ob Ihr Euch amüsiert habt!

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.