×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Aufgeschnappt

Vergabe für Plätze an Gymnasien, Haupt- und Realschulen in Köln

Sonntag, 28. Februar 2016 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Vom 29. Februar bis zum 11. März 2016 können sich Schülerinnen und Schüler an einem Kölner Gymnasium, einer Haupt- oder Realschule zum Schuljahr 2016/17 anmelden, die Frist endet eine Woche vor den Osterferien. Auch in diesem Jahr ist zu erwarten, dass sich mehr Jugendliche an Gymnasien anmelden, als an einzelnen Standorten Schulplätze vorhanden sind.

Vom 29. Februar bis zum 11. März 2016 können sich Schülerinnen und Schüler an einem Kölner Gymnasium, einer Haupt- oder Realschule zum Schuljahr 2016/17 anmelden, die Frist endet eine Woche vor den Osterferien. Auch in diesem Jahr ist zu erwarten, dass sich mehr Jugendliche an Gymnasien anmelden, als an einzelnen Standorten Schulplätze vorhanden sind.

Noch vor den Osterferien, unmittelbar nach Abschluss der Anmeldefrist, finden daher zwei Verteilkonferenzen statt. Schulleitungen, Bezirksregierung und Schulträger werden gemeinsam zuerst die genauen Anmeldezahlen und Mehranmeldungen feststellen sowie analysieren. In einer zweiten Konferenz wird für jede Ablehnung das wohnortnächste Gymnasium mit Kapazitäten ermittelt. Die Eltern, die vom Wunschgymnasium einen Ablehnungsbescheid erhalten, werden gleichzeitig über Schulplätze informiert, die an anderen Schulen zur Verfügung stehen. Sie haben dann die Möglichkeit, in Ruhe eine dieser Schulen auszusuchen und ihr Kind dort anzumelden.

Das Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln hat in Absprache mit der Bezirksregierung alle Gymnasien aufgefordert, die Aufnahme- und definitiven Ablehnungsbescheide erst am 5. April 2016 zu verschicken. Die Schulen sollen die Eltern bereits bei der Anmeldung auf den Zeitpunkt des Versands der Bescheide zur Aufnahme oder Ablehnung informieren. Auch die Kölner Real- und Hauptschulen sind in Abstimmung mit der jeweiligen Schulaufsicht gebeten, sich diesem Termin anzuschließen. So wird vermieden, dass Informationsanfragen von Eltern während der zweiwöchigen Osterferien bei den geschlossenen Schulen ins Leere laufen.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.