×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Bildung & Erziehung

Wenn das Teufelchen zum Engel wird

Dienstag, 14. Dezember 2010 | Text: Gastbeitrag | Bild: Eduard Bopp

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Man stelle sich vor, Diabolo und Diaboli, die beiden kleinen Teufelchen, haben sich verlaufen und sind bei den Engeln im Himmel gelandet. Das sorgt natürlich für extrem viel Aufregung und ein großes Durcheinander. Die kleinen Nachwuchsengel nehmen sich ihrer an, verpassen ihnen mit Belli und Bollo zwei unteuflische Namen, kleiden sie neu ein, kaschieren dabei die Hörner und den Schwanz, und so werden die beiden erst einmal vor den himmlischen Spionen gerettet, die bereits den Schwefeduft in den Nasen hatten. Nachdem die beiden Ex-Teufelchen auch noch erfolgreich Musiknachhilfe absolviert haben, wurden sie letztlich im Himmel aufgenommen.

 

Dieses sehr spritzige Kinder-Theaterstück mit einigen musikalischen Einlagen, hat Bettina Velder, die Vorsitzende des Fördervereins der Kindertagesstätte St. Josefhaus „An der Eiche“ mit ehemaligen „Eichenkindern“ einstudiert. Mit musikalischer Unterstützung von Ludger Holland (Klarinette), Markus Lenzen (Piano) und Christoph Brück (Schlagzeug) wurde das Stück im vollbesetzten Pfarrsaal von St. Severin aufgeführt. Die Mitglieder des Fördervereins sorgten für Kaffee, Kuchen und Herzhaftes, Sekt wurde zu mehr als fairen Konditionen von Weinfachgeschäft „12 Grad“ geliefert, und so konnte an diesem Nachmittag die stolze Summe von € 700.- eingenommen werden. „Mit diesem Geld“, so die Vorsitzende Bettina Velder,“ werden neue Musikprojekte im Kindergarten „An der Eiche“ unterstützt. 

 

„Meine Südstadt“ dankt hiermit auch noch einmal Eduard Bopp, Vater von Diabolo, alias Bollo, für die Fotos.

 

 

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.