×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

07.02.2017 – Steht das Schwein auf einem Bein

Dienstag, 7. Februar 2017 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, fühlt der Bauer sich gedisst. OK, Landwirte, die ihren Hähnen noch erlauben, auf Mist zu krähen, halten das Geschrei bei Sonnenaufgang sicher gerne aus. Aber wenn es um die berufliche Ehre geht, versteht der Bauer keinen Spaß.

 

Das weiß jetzt auch Bundesumweltministerin Hendricks. Die erntete jüngst einen bäuerlichen Shit-Storm, und beim Thema Mist entstehen da grandiose Farbbilder im Kopfkino. Was war passiert? Hendricks hat eine Plakatinitiative in Auftrag gegeben, die zum sorgsamen Umgang mit Umwelt, Mensch und Tier mahnen soll. Die Plakate hängen in Kürze. Das holte die Bauern auf die Barrikaden. Sie fühlen sich angesichts der ministeriellen Werbetafeln gedisst. Aber was werden wir eigentlich in der nächsten Zeit auf den Plakaten des Ministerium lesen? „Zuviel Dünger, das ist Fakt, ist fürs Grundwasser beknackt.“ Aha. Nächster Versuch: „Strotzt der Boden vor Nitraten, kann das Wasser arg missraten.“ Um Gottes Willen, ich muss Pipi. „Gibt’s nur eine Pflanzenart, wird’s für’s Rebhuhn richtig hart“, erspar ich Euch. Aber einer ist mein Favorit: „Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein.“ Ich lehne mich jetzt mal auf beiden Beinen aber sowas von weit aus dem Stallfenster: Alle Schweinerücken- und SchweineSonstnochwas-Steaks, die heute die Südstadtköche auf Teller drapieren, haben auf jeden Fall vorher auf vier Beinen gestanden. Haut rein, Stefan

 

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es einen gemüsecremesuppe als Vorspeise. Als Hauptgericht wählt Ihr zwischen Penne „arrabiatta“ mit Chili, Knoblauch und Tomate oder Hühnerbruststreifen mit Brätlingen an Blattsalaten. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk nach Wahl. Auf der Speisekarte findet Ihr frische Gerichte mit Fisch, Fleisch oder ohne Fleisch.

 

485Grad: Der kleine Pizzaladen mit den großen Pizzen. Zu Mittag gibt es dort heute Pizza „Popeye Pie“ oder Medium Size „Popeye Pie“ mit einem Kaffee nach Wahl (jeweils 7,90 €).  Dazu gibt es Sinalco oder Wasser. Aber Ihr könnt natürlich auch aus der Karte wählen. Da gibt es zum Beispiel die Pizza „Hellboy” mit Tomaten, Fior di Latte Mozzarella, Chorizo, Iberico Negra, Oregano, Chilihonig und Pimenton de la Vera (12,- €).

 

Nale – Heute empfehlen wir Euch mal was Schlichtes, Probiert mal die superleckere Gemüsequiche, täglich wechselnd. Die Portion kostet 4,50 €. Es gibt aber natürlich auch was Ausgefallenens wie zum Beispiel Linsen-Quinoa-Bowl mit Süßkartoffel, Salat, Weißkohl & Cashews in Orangen-Rosmarin-Vinaigrette (Extra Feta 0,50 Euro / 6,50 €) oder Süßkartoffel-Chili-Bulgur mit Rinderhackfleisch (6,70 €) . Das ist sehr zu empfehlen. Und ansonsten ist die Tageskarte wieder voll mit allerlei Leckereien, die gerne auch mitgenommen werden können.

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Rheinauhafen) – Die Bäckerei Mauel bietet in ihrer Filiale im Rheinauhafen (Im Zollhafen 22) ab sofort einen kleinen Mittagstisch, der auch den großen Hunger stillt. Ihr bekommt heute Chili con Carne, Gelber Erbseneintopf mit Speck oder Sauerkrauteintopf mit Speck alle Gerichte jeweils 4,50 €. Außerdem findet Ihr bei Mauel Kartoffelsalat mit Frikadelle, Bockwurst oder Mettwurst bekommt ihr für 5,25 €. Spinat-, Broccoli und Thunfischquiche gibt es jeden Tag für 2,35 €. 

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Zu empfehlen ist heute die herrliche Paprikacremesuppe und danach Hähnchen mit Ratatouillegemüse und Kartoffeln  für zusammen 12,50 €. Wer nur den Hauptgang bestellt, zahlt 11,90 €. Immer zu empfehlen: Die legendäre „Wippn’bks Currywurst“ mit Pommes Frites (7,90 €). Auch an die Vegetarier ist gedacht. Für sie steht ein Ziegenkäse mit Honig im Brickteig gebacken auf Rucolasalat mit Himbeerdressing für 11,50 € auf der Speisekarte. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und sein Team bieten Euch heute Zwei-Gänge-Menüs vom Feinsten. Als Vorspeise zum Beispiel Gebeizter Lachs mit Senfeis oder Rillette vom Frischling mit Apfelchutney. Als Hauptgang wählt man Forellenfilet in Schnittlauchsauce oder pochiertes Ei mit Venerereis und Bohnen und wer dann noch einen krönenden Abschluss braucht, voilà: Nougatmousse mit Tonkabohnensauce oder gemischten Käse mit Feigensenf . Das Zwei-Gänge-Menü kostet 24,50 Euro. Zusätzlich gibt es nun ganztägig eine Plat du jour. Die bekommt man für 14,50 Euro. Und man kann auch mittags auch à la carte essen. Da ist garantiert für jeden etwas dabei. Die ausgesuchte Weinkarte verführt dazu, schon in der Mittagspause den Genuss perfekt zu machen mit einem Gläschen!  Das Capricorn i Aries ist 2016 übrigens wieder in den Guide Bib Gourmand Deutschland aufgenommen worden.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zwei Business-Menüs. Als Vorspeise gibt es jeweils eine Kartoffel-Sellerie Suppe mit Schnittlauch. Für den Hauptgang könnt Ihr Euch entscheiden zwischen einer Hausgemachten Frikadelle mit Kartoffel-Möhrenstampf und Rahmsauce (12,50 €) oder vegetarisch  Schupfnudelpfanne mt Sauerkraut, Paprika und Rosenkohl (11,- €). Im Preis enthalten ist ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein Gläschen Saisonwein.

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute Schweineschnitzel mit Pfefferrahmsauce, Pommes Frites und Salat (€ 2,40 / € 5.-). Als vegetarisches Gericht bekommt Ihr heute einen leckeren Sauerkraut-Kartoffel-Auflauf mit brauner Sauce (€ 2,40 / € 5.-). Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und leckeren Kuchen.

 

Long Island Grill & Bar: Im Rheinauhafen mit wunderschönem Blick auf den großen Fluss gelegen, bringt uns das Restaurant ein Stück New York an den Rhein. Chefkoch Alen Radic bietet Euch diese Woche Sandwich, Wraps, Salate, Pasta und Fleisch. Immer frisch und in beste Qualität, auch zum Mitnehmen.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – griechische Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delikatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein.

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße  ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.