×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Lunch Time

09.01.2015 – Happy new year – Seid Ihr schon glücklich?

Freitag, 9. Januar 2015 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Heute wird das neue Jahr 9 Tage alt. Und Ihr habt selbstverständlich alle Eure Vorsätze für dieses Jahr bereits umgesetzt. Oder habt Ihr sie etwa schon gebrochen?

Heute wird das neue Jahr 9 Tage alt. Und Ihr habt selbstverständlich alle Eure Vorsätze für dieses Jahr bereits umgesetzt. Oder habt Ihr sie etwa schon gebrochen?
Wer sich vorgenommen hat, in diesem Jahr nachhaltiger und ressourcenschonender zu leben, dem sei das Repair Café im Bürgerhaus Stollwerck ans Herz gelegt, das an diesem Sonntag um 14 Uhr zum ersten Mal stattfindet. Ein Projekt, das sich aus meinem Interview mit Sascha Winkler ergeben hat. Menschen finden zusammen, um gemeinsam kaputte Sachen zu reparieren.

Wer ab diesem Jahr keine Tiere mehr essen möchte, schon längst Vegetarier oder Veganer ist oder damit liebäugelt, der liest sich gleich mal den Artikel von Alida durch, die sich damit beschäftigt hat, warum wir mit dem Hund zum Tierarzt gehen, das Schwein aber schlachten.
Andere nehmen sich vor, endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Ich bin da ganz pragmatisch: ich nehme mir einfach nichts mehr vor. Okay, den üblichen Klimbim wie „weniger essen“, „mehr Sport machen“, aber das nehme ich mir IMMER vor, wenn ich vollgefressen bin oder einen Kater habe.
Und da bin ich nicht die Einzige. Die Zeitschriften sind voll von Speck-weg-Übungen und Diätrezepten. Im Monat Januar werden die meisten Fitness-Abos abgeschlossen, die Fat Fighters verschicken an alte Kunden Werbepost mit dem Tenor „Na, wieder fett geworden?“, und bei facebook berichten die ersten Freunde schon darüber, dass sie bereits innerhalb der ersten Stunden des neuen Jahres sämtliche Vorsätze gebrochen haben.
Aber warum wollen wir eigentlich aufhören zu rauchen, weniger essen und mehr Sport machen? Damit wir uns besser fühlen. Und weiter: Damit wir gesund bleiben, lange leben, nicht vorzeitig sterben. So sind alle unsere Vorsätze auch Zeichen unserer Sterblichkeit. Auch wenn ich mich vielleicht wie ein Pastor anhöre: unser Tod ist ein Fakt, den wir ein Leben lang umkreisen wie die Katze den heißen Brei. Aber „dass es nie wiederkehrt, macht das Leben so süß“, wusste schon die Lyrikerin Emily Elizabeth Dickinson.
Und eine andere kluge Frau, Elisabeth Kübler-Ross, hat mal gesagt: Die Angst vorm Sterben ist eigentlich die Angst vorm Leben. Man hat Angst, dass man im Angesicht des Todes feststellt, dass man die Wünsche, die man für sich und sein Leben hatte, ständig aufgeschoben und nie ausgelebt hat. Den ersten Anflug dieser Erkenntnis nennt man ‚Midlife-Crisis’: Das ist, wenn sich die 50-jährigen Zahnärzte eine Harley zulegen, oder die Ehefrau Mann und Kinder verlässt, um mit einem bildschönen, aber mittellosen Bildhauer in sein Bett in seiner WG zu ziehen.

Also sollten unsere Vorsätze (nicht nur) für 2015 lauten: Leb Dein eigenes Leben.  Und arbeite nicht so viel! Lasse Deine Gefühle ruhig zu. Pflege Deine Freundschaften. Sei glücklich!
Ich gehe jetzt gleich raus aus dem Büro, schaue in den Himmel, atme tief durch und freue mich, dass nichts wiederkehrt. Gehe mit meinen Kollegen essen, klopfe denjenigen auf die Schulter, die meine Anerkennung verdient haben, und verwöhne mich selbst mit einem schönen Essen. Und genau das solltet Ihr jetzt auch tun. Don’t worry, be happy!
Ein ‚happy new year’ und guten Appetit wünscht Jasmin (ab heute immer donnerstags)! (Bild: Yvsreddy/ CC-BY-SA-3.0)
 

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag Thüringer Mettbuletten mit Kartoffel – Lauch – Gemüse und Dijon-Senf (€ 7.-), Ofenkartöffelchen mit Kräuterschmand, Salat und zweierlei Räucherfisch (€ 7.-). Als Vegetarisches Gericht der Woche probiert Ihr die Sauerampfer-Servietten-Knödel mit gerahmten Champignons und Feldsalat. Außerdem findet Ihr auf der Speisekarte viele andere Angebote mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch, alles frisch zubereitet!

Heute und morgen köönt Ihr noch vor der Alteburger Hof „Glühwein trinken für den guten Zweck!“ Mehr erfährt Ihr hier und mehr über Inhaber Daniel Rabe erfahrt Ihr hier.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz ein gegrilltes Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

Vintage am Rhein: Lunch im Vintage – heute gibt’s im Business Lunch als „Schnellen Hungerteller“ Tomaten Risotto mit Krabben und Parmesan für € 9,50 – als Mittagsmenü Süppchen oder Salatvariation des Tages als Vorspeise, Tomaten Risotto mit Krabben und Parmesan und Dessert, Mineralwasser & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) Hausgebeizter Lachs mit Rösti, Frühlingszwiebelcreme und Feldsalat (€ 18,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch zum Schluss für einen New York Cheesecake (€ 6,50).

 

Mongogo Cologne: Das Team des neuesten Lokals an der Bottmühle serviert Euch heute Pesadillas – Gefüllte Käseteigtaschen hausgemacht 8 Stück (€ 7,80) oder Quesadilla Action – Weizentortilla gefüllt mit Käsesauce auf Wunsch zusätzlich mit Zwiebeln, Jamon, Champignon, Jalapenos, Kassler oder Schweinebraten (€ 4,50 bis € 8,70). Die Speisekarte bietet aber auch andere pikante Angebote an.

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Tomatensuppe mit Basilikum (€ 4,50) oder bunten Salat der Saison mit Putenstreifen & Champignons (€ 7,50), die Spaghetti Bolognese von Lamm & Rind mit Parmesan (€ 7,50) oder Tomate-Mozzarella auf Bratkartoffeln (€ 6,50). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten. Mehr Infos auf der Website www.filoskoeln.de.

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus Topinambursalat mit Apfel und Basilikumpesto und Seelachs „etwas asiatisch“ mit Pak Choi, Duftreis und rotem Thai Curry (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischloses Angebot gibt es Topinambursalat mit Apfel und Basilikumpesto und Rotes thailändisches Gemüsecurry mit Basilikum und Duftreis (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es die geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80).

 

Geschnitten Brot: Birgit Winterberg bereitet Euch eine Graupensuppe mit Wurst (€ 5,20) oder geröstetes Brot mit geräuchertem Forellenfilet mit Apfel-Zwiebelchutney (€ 6,20) zu. Der Salat Fit ist eine Salatvariation aus Rucola, Cherrytomaten, Walnüssen & Apfelscheiben, geröstetem Brot und Salzbutter (€ 7,90) und wenn Ihr Lust auf Süßes habt, probiert doch den Apfel-Nusskuchen (€ 3,20).

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team bieten Euch zwischen 12 & 15 Uhr ein 2-Gang Menü (€ 11,90) bzw. 3-Gang Menü inklusive Desser (€13,50) an. Heute bekommt Ihr einen Karotten-Ingwersuppe und Indisches Fischcurry mit frischer Mango und Basmatireis. Außerdem gibt es auf der Wochenkarte eine große Auswahl an Salat, Pasta, Fleisch und Desserts, die Euch überzeugen wird. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring. Samstags, Sonntags und Feiertags bietet Euch das Restaurant am Ubierring neben dem gewohnten Mittagstisch auch eine umfangreiche Frühstückskarte bis 16:00 Uhr an.

 

Epicerie Boucherie: David renoviert. Ab Februar 2015 ist das Bistro auch abends geöffnet. Mehr über die Pläne des Franzosen unter „La petite France“.

 

Vringstreff: Das Restaurant bleib Freitags geschlossen!

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Metzgerei des Jahres“.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.