×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

13.06.2016 – Ratsbeschlusshalbwertszeit

Montag, 13. Juni 2016 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Stellt Euch vor, Ihr bekommt, sagen wir, zu einem runden Geburtstag, einen Gutschein geschenkt. Zum Beispiel für eine Auto-Reparatur, denn Euer gutes Stück ist ziemlich verbeult und angekratzt.

Stellt Euch vor, Ihr bekommt, sagen wir, zu einem runden Geburtstag, einen Gutschein geschenkt. Zum Beispiel für eine Auto-Reparatur, denn Euer gutes Stück ist ziemlich verbeult und angekratzt. Als Ihr von der Werkstatt den voraussichtlichen Preis dafür erfahrt, liegt dieser gut ein Drittel über dem, was der Gutschein wert ist. Mmhh – Ihr überlegt jetzt also, ob Ihr selbst den Differenzbetrag drauflegt oder ob sich vielleicht jemand anderes noch an dem Geschenk beteiligen will. Von einem Bekannten erfahrt Ihr dann, dass der freundliche Schenker es sich aber anders überlegt hat: weil der Preis den Wert seines Geschenkgutscheins übersteigt, will er Euch den Gutschein kurzerhand wieder wegnehmen und begründet dies damit, dass Ihr unter diesen Umständen gar nicht mehr an Eurem Auto interessiert wäret – Hääääähh?? Kommt Euch spanisch vor? Zu Recht. Genau so ergeht nämlich aktuell den Mitgliedern vom „Verein der Freunde und Förderer zum Erhalt des Historischen Ratsschiffs MS Stadt Köln e.V.“, darunter leidenschaftliche Bootsleute, etwa aus dem Motorjachtclub im Rheinauhafen. Seit Jahren arbeiten sie mit viel Einsatz daran, aus dem schwimmenden Denkmal im Besitz der Stadt Köln ein Museum im Rheinauhafen machen zu dürfen – dringend muss es dafür aber erst mal saniert werden. Der Rat hatte im November 2015 beschlossen, dem Verein per Nutzungsvertrag das Schiff zu überlassen sowie 500.000€ aus der Kulturförderabgabe für die Rumpfsanierung beizusteuern. Plötzlich jedoch liest man in einer aktuellen Ratsvorlage für die Sitzung am 28. Juni, dass dieser Beschluss rückgängig gemacht und das Schiff stattdessen verkauft werden soll. Begründung: allein die Rumpfsanierung koste 800.000€, das sei der Stadt zu viel und der Verein lehne unter diesen Umständen die Übernahme des Schiffes ab. Die Ehrenamtler sind empört: die Verwaltung habe trotz mehrfacher Gesprächs-Anfragen seither gar nicht mehr mit ihnen geredet – sie hätten nämlich inzwischen  Co-Fördergelder von fast doppelter Höhe an Land gezogen, vorausgesetzt, die Stadt bliebe bei ihren Zusagen. Außerdem habe man niemandem gegenüber die Übernahme des Schiffes abgelehnt.

Ein herber Schlag für zivilgesellschaftliches Engagement, der einem glatt den Appetit verderben könnte. Wären da nicht unsere Südstadt-Wirte, deren Angebote einen über so manches hinwegtrösten – lasst´s Euch schmecken, trotz allem! Eure Judith
 

PS.: Wo Ihr im Rudel die EM-Spiele in unserem Veedel verfolgen könnt, erfährt Ihr im Artikel. Einfach wunderbar!

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und Team bieten Euch heute zu moderatem Preis den Plat du Jour (€ 14,50) oder ein 3-Gang-Menü (€ 24,50) an. Ihr könnt zwischen Fisch, Fleisch und Vegetarisch auswählen. À la carte verlocken auch noch viele Gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch und eine ausgesuchte Weinkarte.

Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 

Wagenhalle: Die Wagenhalle serviert heute eine Kombi aus Folienkartoffel mit Räucherlachs, Kräuterschmand und Blattsalat und als Nachtisch Vanille Cremé Brûlee mit Fruchtkompott (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombination gibt es Folienkartoffel mit Kräuterschmand, Comté und Blattsalat und Vanille Cremé Brûlee mit Fruchtkompott (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem eine Tageskarte mit reichliche Angeboten mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 und 15 Uhr das Mittagsmenü heute mit Kartoffelcremesuppe und Schnitzel „Wiener Art“ mit hausgemachtem Kartoffel-Gurkensalat. Außerdem gibt es für Veganer Ratatouille auf Tomatensauce mit Auberginenschnitzel, veganem Zaziki und Rosmarinkartöffelchen (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

485 Grad: Der Name ist Programm, denn bei dieser Temperatur wird die neapolitanische Pizza eine Minute lang gebacken. Zu Mittag gibt es dort ein Spezialmenü das Montag aus einer kleine Parma Salat & Flatbread dazu einem Softdrink oder Wasser (€ 7,90) mit ein Dessert (€ 10,00) besteht. Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel „Garten Eden“ Salat mit Wildkräuter, Orangendressing, Kirschtomaten und  Walnuss (5,50 € klein/ 9,80 € groß) oder für den größeren Hunger die Reuben Pastrami RELOADED mit Gruyère, rote Zwiebeln,
Pastrami (Rinderbrust) von der „Hennes” Naturmetzgerei und Spitzkohl (14,00 €)…

 

FILOS: Abwechslung im Filos auf der Merowingerstraße, jeden Tag. Heute bekommt Ihr im Business Menü (9,90 €) als Vorspeise Spargelcremesuppe, als Hauptspeise wählt Ihr Hähnchen-Kartoffelpfanne mit Paprika & Rosmarin oder hausgebeizter Lachs auf Reibekuchen an Salat. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk Ihre Wahl. Als Dessert gibt es Cremè Brulee oder grieschiche Joghurt mit Zimt und Honig angeboten. Auf der Tageskarte gibt es noch viele Angebote mit Fleisch, Fisch und vegetarisch.

 

Bagatelle: Das französische Eckrestaurant öffnet jetzt auch für die Mittagspause mit einer Auswahl von Bagatellen zum Kombinieren, jeweils drei Stück für 8,90 €. Die kleinen Portionen passen bestens in die Tagesmitte, wie etwa Tarte Provençale mit Zucchini, Tomate und Ziegenkäse gebacken, Boef Bourgignon auf Burgunder Art oder Süßkartoffel-Pommes mit Safran-Mayo. Oder lieber etwas Mousse au Chocolat? Votre choix.

 

Bento Box: Das Sushi-Restaurant am Ubierring ist schon seit Jahren eine feste Größe im Viertel. Und hat zudem auch nicht nur Sushi im Repertoire. In den saisonalen Spezialangeboten zum Beispiel bekommt Ihr Rotwein Chicken Teriyaki, mariniert in Rotweinsauce und serviert auf Reis mit Rotkohlsalat und creamy Sesam Dressing (€8,50). Oder doch lieber ganz klassisch die Lunch Box mit einem Mix aus 4 Tuna Salad Makis, 2 Lachs Makis, 2 Gurke Makis, 2 Rettich Makis und 2 Yakitorispießen (€10,50)

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte zur Auswahl. Heute gibt es Rostbratwürstchen mit Zigeuner Sauce, Pommes Frites und Salat (€ 2,20 / € 5.-) oder Ravioli Pommadori in Paprika-Pesto geschwenkt mit Grando Padano und Salat(€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Bi-Pi´s Bistro: Im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt das im Jugendstil eingerichtete Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren heute Mittag Indische Dhalsuppe mit Kokosmilch
(3,70 €) oder bunten gemischten Salat mit Schafskäse, Oliven und Peperoni (7,50 €). Außerdem Frikadellen mit Spitzkohlsalat (5,- €) oder Chili con carne (3,90 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von montags bis sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße  ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist in der Epicerie Ruhetag.

 

Long Island Grill & Bar: Im Restaurant am Rhein ist Montags Ruhetag.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.