×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

13.3.14 – Helden der Südstadt

Donnerstag, 13. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Es gibt Sachen, die gibt es überhaupt nicht. Gestern Abend wollte ich mit meinen ehemaligen „Herbergseltern“ (das ist eine ganz andere Story)  ins schon lange geplante Konzert gehen. „Revolverheld“, die Hamburger Band um den extrem coolen Frontmann Johannes Straate, sollte das Ziel sein. Ich hatte mich bereit uns drei nach Bonn in die Beethovenhalle zu fahren – in meiner Alk-Fastenzeit lag dies klar auf der Hand, obwohl ich mich an die Vorstellung, „Jever Fun“ bei einem Rockkonzert zu trinken, noch gewöhnen musste. Auf der Fahrt nach „Klein Bonum“ quatschen wir, was das Zeug hielt: über den gestern erschienenen Artikel zum Thema „Hebammensterben„, den bayerischen Steuerhinterzieher, das vom Erdboden verschwundene malaysische Passagierflugzeug, das „Schlaraffia-Sofa„, das für € 100.- und eine Flasche Pils einen neuen Besitzer finden soll, über Gott und natürlich die Welt. Kurz vor der Autobahn schaute meine Beifahrerin noch einmal auf die Tickets – sicher ist sicher.

Es gibt Sachen, die gibt es überhaupt nicht. Gestern Abend wollte ich mit meinen ehemaligen „Herbergseltern“ (das ist eine ganz andere Story)  ins schon lange geplante Konzert gehen. „Revolverheld“, die Hamburger Band um den extrem coolen Frontmann Johannes Straate, sollte das Ziel sein. Ich hatte mich bereit uns drei nach Bonn in die Beethovenhalle zu fahren – in meiner Alk-Fastenzeit lag dies klar auf der Hand, obwohl ich mich an die Vorstellung, „Jever Fun“ bei einem Rockkonzert zu trinken, noch gewöhnen musste. Auf der Fahrt nach „Klein Bonum“ quatschen wir, was das Zeug hielt: über den gestern erschienenen Artikel zum Thema „Hebammensterben„, den bayerischen Steuerhinterzieher, das vom Erdboden verschwundene malaysische Passagierflugzeug, das „Schlaraffia-Sofa„, das für € 100.- und eine Flasche Pils einen neuen Besitzer finden soll, über Gott und natürlich die Welt. Kurz vor der Autobahn schaute meine Beifahrerin noch einmal auf die Tickets – sicher ist sicher. Alles stimmte: Name der Band, Datum … als sie jedoch mit weit aufgerissenen Augen „E-Werk“ kreischte, wusste ich, dass wir den falschen Weg eingeschlagen hatten. Dann nahm das Schicksal seinen Lauf, ich missachtete zwei, drei Verkehrsregeln (nicht so schlimm), fand nach tierischer Gurkerei noch einen korrekten Parkplatz – und so waren wir pünktlich zur Vorgruppe in der Halle, die jeder Südstädter durch die Aufführungen der Stunksitzung kennt. Trotz (oder wegen) Jever Fun war’s ein gelungener Abend. Wie aber kann ich nun noch den Bogen zurück zur Südstadt spannen: den Link schaffte Leadsänger Johannes selbst und alle Besucher zu einem zweiten Konzert in Köln einlud: „Kommt alle am 29. Juni 2014, wenn wir mit Jennifer Rostock im Open-Air-Konzert am Pumpwerk in der Südstadt auftreten“. Die Menge johlte, ich freue mich auf den nächsten „Revolverheld“-Event und habe schon heute Morgen wegen eines Interviews für „Meine Südstadt“ angefragt. Ich habe hier noch einmal den Link zu „Freunde bleiben„, damit Ihr beim Aussuchen des passenden Mittagsgerichts Euch knapp vier Minuten bespielen lassen könnt. Genießt den Tag, Euer Andreas.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die gefüllte Paprika mit Lammhack an zweierlei Püree (€ 7.-) oder das pikante Ragout von der Poularde auf CousCous & Mittelmeergemüse (€ 6.-). Außerdem bekommt Ihr das Tatar vom Fjordlachs an Orangen-Wasabi-Créme Frâiche (€ 5.-), den Feldsalat mit gebratenem Kaninchenfilet (€ 11.-), ein paniertes Wirtshauskotelett an Elsässer Kartoffelsalat & Schmorzwiebeln an Kartoffelstampf & Spitzkohl (€ 10.-) oder eine ganze Bachforelle  „Müllerin-Art“ auf Zitronensauce an Kartoffelstampf & Spitzkohl (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet von der Hähnchenbrust mit Salat und Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst den Tomatensalat mit Schafskäe & Pesto, und dann folgt das Zitronenhuhn mit Kichererbsen, Paprika, arabischem Gewürzjoghurt & Reis (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die gefüllte Paprikaschote mit Tomatensauce & Reis (€ 6,50), Himmel & Ääd (€ 9,90), die hausgemachte Lasagne mit Lammhack & Blattspinat (€ 10,90), das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Gambas (€ 12,90) oder mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Rote-Bete-Spätzle (€ 6,90) oder „Strammer Lachs“ auf Schwarzbrot mit zwei Spiegeleiern (€ 7,90). Außerdem serviert Euch Julia den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln (€ 7,90). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr darüber hinaus Grünkohl untereinander mit Kartoffeln & einer Mettwurst (€ 5,20), dicke Rippe in  Majoransauce mit Bratkartoffeln & Speckrosenkohl (€ 6,50) oder das panierte Nackenkotelett (300 g) mit Butterkartoffeln & geschwenktem Spitzkohl (€ 6,90). Außerdem bekommt Ihr 3 frische Reibekuchen mit Apfelmus (€ 4,50), den überbackenen Penne-Bolognese-Auflauf (€ 4,50) oder die sahnige Kartoffelsuppe mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zunächst einmal einen Tomaten-Brot-Salat mit marinierten Schalotten & Oliven. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den gebratenen Leberkäse mit Spiegelei, Kartoffelstampf & Marktgemüse (€ 9,50) oder eine Pasta Gorgonzola mit Spinat & Sonnenblumenkernen (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es noch gratis ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute das Putenbrust-Geschnetzelte mit Champignons in brasilianischer Pfeffersauce mit Reis (€ 6,90), den großer gemischten Salat mit überbackenen Hähnchenbruststreifen & Kräuterbrot (€ 5,90) und das Salatbouquet mit Quiche – Speck & Zwiebeln oder Spinat & Schafskäse oder Antipasti & Ziegenkäse (€ 6,20). Darüber hinaus gibt es der italienische Rinderbraten mit Balsamico-Olivensauce & Kartoffel-Möhrengemüse (€ 7,20) oder den Flammkuchen mit pikanter Salami, Mozzarella & Pesto (7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 21. März 2014 findet übrigens wieder die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt – Karten bitte frühzeitig reservieren.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an. Wenn Ihr Zeit, Lust und großen Hunger habt, wählt Ihr das  3-gängige Mittagsmenu (€ 19.-). Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine Rote-Bete-Suppe mit oder ohne Crème fraiche (€ 3,90), Boeuf Bourguignon mit Bundmöhren & Püree (€ 14,90), das Chicoréegartin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90), eine Tartine mit Salat, zum Beispiel „Parisienne“ mit Äpfeln, Brie, Butter & Fleur de Sel (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch eine Tarte au Pommes (€ 4,-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Menü für € 19,50 an. Zum Start gibt es entweder eine Minestrone oder den gemischten Vorspeisenteller – als Hauptgang bekommt Ihr das Kalbspaillard an Salat, und zum Dessert serviert man Euch dann Tiramisu mit Vanilleeis. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos den bunten Salatteller mit Cherry-Tomaten, Oliven & Thunfisch (€ 6,50), die Reispfanne mit Meeresfrüchten (€ 7,50), die Spaghetti Aglio e Olio con Peperoncini (€ 6,50) oder das Hühnerbrustfilet aus dem Ofen mit Ofenkartoffeln & Salat (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das Cordon Bleu mit Pommes & gemischtem Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50), das mit einer Erbsensuppe startet – als Hauptgericht wird eine Pasta mit Meeresfrüchten serviert. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50), die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50) und zum Dessert Mohnschmarrn mit Kokoseis & exotischen Früchten (€ 9.-).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.