×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

13.5.14 – „Street Food“ im Grünen

Dienstag, 13. Mai 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Ihr kennt das Märchen von Dornröschen, oder? Kingfather veranstaltet nach der Geburt seiner Tochter das obligatorische „Kindpinkeln“, vergisst jedoch eine von 13 Feen einzuladen, die daraufhin einen Todesfluch gegen das Röschen ausspricht. Dieser wiederum wird glücklicherweise umgewandelt – die gesamte Bagage fällt in einen hundertjährigen Schlaf. Die Dornenhecke wuchert vor sich hin, kein Gärtner kümmert sich um den Wildwuchs, nichts regt sich im Schloss, bis schließlich ein mutiger Prinz Schwert, Hand und Lippen anlegt. Das Ende der Story kennt Ihr: die beiden heiraten und feiern jedes Jahr den Befreiungstag mit einem großen Fest. Ich weiß nicht, wer der Prinz in der in der Jetztzeit stattfindenden Version des Grimm’schen Märchens spielt. Fest steht, dass eine Handvoll Südstädter den „Ubierpark“ zwischen den beiden Seiten des Ubierrings und der Straßenbahnschleife neu beleben und aus seinem städtischen Dornröschenschlaf wecken wollen.

Ihr kennt das Märchen von Dornröschen, oder? Kingfather veranstaltet nach der Geburt seiner Tochter das obligatorische „Kindpinkeln“, vergisst jedoch eine von 13 Feen einzuladen, die daraufhin einen Todesfluch gegen das Röschen ausspricht. Dieser wiederum wird glücklicherweise umgewandelt – die gesamte Bagage fällt in einen hundertjährigen Schlaf. Die Dornenhecke wuchert vor sich hin, kein Gärtner kümmert sich um den Wildwuchs, nichts regt sich im Schloss, bis schließlich ein mutiger Prinz Schwert, Hand und Lippen anlegt. Das Ende der Story kennt Ihr: die beiden heiraten und feiern jedes Jahr den Befreiungstag mit einem großen Fest. Ich weiß nicht, wer der Prinz in der in der Jetztzeit stattfindenden Version des Grimm’schen Märchens spielt. Fest steht, dass eine Handvoll Südstädter den „Ubierpark“ zwischen den beiden Seiten des Ubierrings und der Straßenbahnschleife neu beleben und aus seinem städtischen Dornröschenschlaf wecken wollen. Die „Picknicker“ veranstalten am kommenden Sonntag (18. Mai, 2014) zwischen 14 und 18 Uhr das „Street Food“-Fest mitten auf dem Ubierring. Jeder, der Lust und Zeit hat, bereitet etwas Leckeres zu essen vor: bunte Cake Pops, Frankfurter Grie‘ Soß‘, Burger vom Grill, grüne Muscheln aus Frankreich, Himmel un Ääd, Linsensuppe wie bei Muttern, Pho aus Vietnam, Omas Käsekuchen oder Zimtschnecken aus Finnland! Wenn Ihr mit dabei sein wollt, bringt einfach Tisch, Stuhl, Glas, Teller und Besteck, eine weiße Tischdecke und ein paar Blümchen mit. Ach ja, und eine Tüte für den anfallenden Abfall. Wenn man „Wetter.de“ Glauben schenken darf, können wir uns am Sonntag auf satte, sonnige und vor allem trockene 21 Grad freuen. Ja, dann. Beim heutigen Mittagessen könnt Ihr ja noch überlegen, welche leckere Speisen Ihr denn am Sonntag beisteuern werdet. Bis die Tage, Euer Andreas.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den Büffel-Mozzarella mit Anchovies (€ 10,50), eine Kartoffel-Crème-Suppe mit Kräuterkrokant (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es Tagliatelle mit grünem Spargel (€ 13,50), frische Maccheroni mit Auberginen-Ragout (€ 12,50), Zander mit Kartoffelkruste auf Spinatbett (€ 15,50) oder Scaloppina alla „Pizzaiola“ mit Kartoffelpüree (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen – zunächst bekommt Ihr den Frühlingssalat mit Spargel und danach die Maultaschen mit Schmorzwiebeln. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

OPERA: Jetzt gibt es auch endlich ein Mittagsangebot in der Opera. Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Feldsalat mit gebratenem Speck oder Möhren-Ingwer-Crème-Suppe mit Sesamöl oder Spargelsalat), sowie vier Hauptspeisen (Schweinefiletstreifen vom Grill mit Zwiebeln & Kartoffeln oder Penne mit Spargel & Mozarella in Tomatensauce oder die Reispfanne mit Fischragout oder den Salat mit gebratenen Putenstreifen & Champignons). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit Erdbeeren & gerösteten Mandeln. Am 23.5.2014 findet übrigens ab 22:30 Uhr die „Opera-Kultparty“ mit Musik der 70er & 80er statt.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Cheeseburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 6,50). Heute bekommt Ihr auch noch den Zwiebelbraten mit Salzkartoffeln & Speckrosenkohl (€ 5,20), das Hähnchengeschnetzelte in Curry-Ananas-Sahne-Sauce mit Basmatireis & Salat (€ 6,50) oder das Kalbsgulasch mit schwäbischen Spätzle & Spitzkohl (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr zwei kleine Schnitzel mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 4,50), die Spaghetti in würziger Käsesahnesauce (€ 4,50) oder eine Gemüsesuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit marinierten Auberginen mit Schafskäse beginnt – danach bekommt Ihr das Saltimbocca von der Hähnchenbrust auf Spargelrisotto (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den mit Käse überbackenen spicy Tuna-Wrap mit Bärlauchsauce & Grilltomate (€ 6,90), das Bauernschnitzel vom Schweinerücken mit Leberwurst gefüllt an Speckkartoffeln (€ 8,90) und den bunten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ frischen deutschen Stangenspargel mit Sauce Hollandaise & neuen Kartoffeln (€ 13,50), bzw. mit Serrano- oder Kochschinken (€ 15,90), mit einem frischem Lachsfilet (€ 16,90) oder mit einem argentinischem Angus-Hüftsteak (€ 17,90).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das Steak Haché (ca. 180 g) mit Spiegelei, Brot & Salat. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot Kartoffel-Möhrenpuffer mit Apfelmus & buntem Salat für € 5,90, wahlweise mit Lachs für € 7,90. Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamico auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilico-Crema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50). Denkt bitte schon jetzt an den 24. Mai 2014, wenn Luci van Org aus ihrem Debütromat „Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ liest.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr Putenschnitzel „Hawaii“ mit Pommes & Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute wieder das frisch zubereitete Tellergericht des Tages, das er „Plat du Jour“ nennt, für € 8,50 an. Heute serviert er Euch geschmortes Rinderherz mit grünem Spargel. Neben der Mittagskarte bekommt Ihr auch ein 3-Gang-Menü für € 17.-, das mit Fischbriuats mit Bärlauchmayonaise & Salat beginnt. Danach folgen die Rinderfiletspitzen mit Senfsauce und sautiertem Spitzkohl, und zum Dessert könnt Ihr Euch auf marinierte Erdbeeren mit Creme Chantily freuen. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die „Klassiker mit Aha-Effekt„, wie der KStA titelte. In dieser Woche gibt es eine Bärlauchsuppe mit Spargel (€ 4,90), den gebackenen Camembert mit selbstgemachtem Kirschsenf an Salat (€6,90), die Bärlauch-Spätzle mit Ziegenfrischkäsenocke (€ 7,30) oder die Rote Bete Spätzle (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), ein „Holsteiner Schnitzel“ mit Spiegelei & Bratkartoffel (€ 8,50) oder die Maultaschen an Salat (€ 6,90). Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entweder marinierte Putensteaks mit Spargel, neuen Kartoffeln & Perlzwiebeln (€ 9,50) oder den Bulgur-Bratling mit Marktgemüse & Chili-Minz-Schmand (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert den Rhabarberkuchen mit Fruchtkompott, sowie ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos den Rote Bete Salat & Melitsana an Blattsalaten (€ 6,50), den warmen Reis-Spargel-Shrimps-Salat auf Tomatenscheiben (€ 6,50), den mediterranen Gemüse-Eintopf mit Putenfleisch (€ 7,50) oder das Kalbsragout mit Spargel & Pilzen an Basmatireis (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute Mittag in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine selbstgemachte Spargel-Suppe (€ 4,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree, die Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Tomaten & Thymian (mit Salat für € 9,90) oder ein Stück „Quiche du Jour“ mit Spargel, Emmentaler & Schnittlauch (mit Salat für € 6,90). Zum Dessert wartet ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-) auf Euch.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die Lachs-Lasagne mit Roquefort & Blattspinat (€ 7.-), das Schwarzwälder Hähnchen-Saltimbocca auf Basilikum-Riesling-Sauce & Ofenkartöffelchen (€ 7.-) und das das bretonische Weidelamm an Ratatouille und Bärlauchrisotto (€ 12.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße den Salade Nicoise mit Fischfiilet, Zwiebeln, Böhnchen & Ei (€ 10.-), Schnecken „Elsässer Art“ in Kräutercréme mit Baguette (€ 5.-), Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-) oder den französischen Spargel mit Elsässer Kartöffelchen & Sauce Hollandaise (€ 10.-).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.