×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

14.05.2015 – Ein Hohelied auf den Papa

Donnerstag, 14. Mai 2015 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Hurra, endlich ist er da, der einzige Tag im Jahr, an dem der Vater mal geehrt wird.

Hurra, endlich ist er da, der einzige Tag im Jahr, an dem der Vater mal geehrt wird.
Statistisch betrachtet wird es heute dreimal so viele Verkehrsunfälle und weit mehr Schlägereien als an sonstigen Kalendertagen geben. Könnte am Alkohol liegen.
Denn traditionell begehen die Väter ihren Ehrentag im Rudel, mit Bollerwagen, Traktor mit Anhänger oder ähnlichem Transportmittel, randvoll mit Suff bepackt, mit dem sie dann herrlich sinnlos durch die Straßen ziehen. Am Ende des Tages ist der Bollerwagen leer, und die Herren sind voll.
Aber leider weichen solche schönen Traditionen ja immer mehr auf, anstatt sich zu verfestigen. Die Männer wollen lieber mit der Familie einen Ausflug machen. Oder man nutzt den Brückentag und macht aus dem Vatertag einen Start in den Kurzurlaub.
Ursprünglich war dieser Tag ja ein Initiationsritus, also ein Tag, an dem man die Jungen in die Gesellschaft der Männer aufgenommen hat. Darum nennt man ihn heute noch im Osten Deutschlands ‚Herrentag’, da darf dann jeder mit. Gibt es auch einen ‚Damentag’?
Und was würde man an einem Damentag traditionell machen, um die Mädchen in die Gesellschaft der Damen einzuführen? Was sind die Unsitten der Frauen? Mario Barth würde vielleicht sowas sagen wie „Handtaschen kaufen, Nägel machen, zuviel reden.“
Vielleicht fahren die Frauen wirklich lieber ins Outlet nach Roermond. Oder doch mit dem Bier-Bike durch die Eifel? Getankt wird aber mit Aperol Sprizz. Ich wäre dabei!
Auf meiner Anlage, die ich natürlich im Aperol-Bike mitgenommen hätte, würde ich dann die drei schönsten Lieder für die Väter dieser Welt anhören. Und laut mitsingen!
Bernd Stromberg: Lass das mal den Papa machen
Peter Alexander: Der Papa wird’s schon richten
Marilyn Monroe: My heart belongs to Daddy
Egal, wie Ihr den heutigen Tag begeht: Passt auf Euch auf! Und esst anständig! rät  Jasmin.

 

Wagenhalle: Das täglich wechselnde 2-gängige Mittagsmenü besteht heute aus Tomatensalat mit marinierten Schalotten und Babyspinat und „Schweineschnitzel „Wiener Art“ mit Kartoffel- Gemüsegröstl und Zitrone (inkl. Getränk für 10,50€). Beim vegetarischem Menü wird der Schnitzel ausgewechselt durch Quiche von Marktgemüsen mit Baby- Leaf – Salat und Tomatenreduktion (inkl. Getränk für 9€). Für den kleinen Hunger gibt es Zucchinischnitzel mit Krautsalat und Röstkartoffeln (7,50€), Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friséespitzen (8,50€), die gebratene Maispoulardenbrust mit Hokkaido-Kürbis-Risotto und Parmesanschaum (14,50€). Sonntags und Feiertage gibt es Brunch in der Halle. Und was genau zu essen gibt, findet Ihr hier.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine Suppe mit Croutons (€ 4,50) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel La Paysanne – Serrano-Schinken, Zwiebel-Confit, Birne oder La Comtoise – Comté, Lauchgemüse, Kartoffeln, Walnussöl zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Lasagne al‘ forno (5,50 €), Penne Rigate mit Tomaten und Bärlauchpesto (5,50 €) oder Salat der Saison mit gefülltem Wrap, Kräuterschmand und Gemüse (6,80 €). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe mit Roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch (Vegan und Laktosefrei) (€ 3,70), Frikadellen (Rind/Schwein) mit Senf an Krautsalat (5,00 €) oder Arancini (italienische Reisbällchen) mit geschmolzenen Tomaten (7,80 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist heute bis 18:30 Uhr geöffnet.

 

Geschnitten Brot: Wir sagen JA zum Butterbrot!  Birgit Winterberg dachte sich das auch und funktionierte im August 2014 den Lotto-Toto-Laden auf der Alteburger Straße um in einen Lotto-Toto-Laden mit Café. Heute Mittag gibt es Salat Pikant – Salatvariation mit Birne, Cherrytomaten, Blauschimmelkäse & Nüssen, geröstetes Brot und Salzbutter für 8,90. Sie schmiert auch allen Brotfans leckere Schnitten, immer mit Salzbutter, und der Gast entscheidet sich dann aus vielen Aufstrichen wie Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse für das perfekte Brot. Käse und Schinken kommen von Bauern aus der Eifel. Dazu gibt es Kräuter-Limo. Das Café ist heute bis 18 Uhr geöffnet.

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant von Judith und Martin Kräber bietet den Plat du Jour für (8,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (19€). Weitere Gerichte sind das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), den Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Der Guide Michelin 2015 weiß, dass das Capricorn i Aries  ein Restaurant ist, „das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“.

Café Sur: 
Der Argentinier am Martin-Luther-Platz grillt Euch heute das Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Oder Ihr ordert den gemischten Salat, das argentinische Steak, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen, oder die ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Abschluss gibt’s ein leckeres Eis aus der Theke mit einem Cortado.

Wippn’bk: Heute gibt es kein Mittagstisch sondern ein ausgehdente Frühstücksmöglichkeiten für Langschläfer, bis 16 Uhr!

FILOS: Jeden Tag bietet Euch Costa in dem Traditionsladen in der Merowingerstraße ein neues Mittagsangebot.  Vorneweg gibt es die Tomatensuppe mit Basilikum (4,50 €), der Vegetarier bestellt den bunten Salat mit gebackenem Ziegenkäse, Thymian & Honig (9,90 €), der Nudelfan bekommt Penne all´Arrabiata mit Parmesan (6,50 €), wer klassische, deutsche Küche liebt, nimmt die Bratkartoffeln mit zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (7,50 €). Kebap am Spieß, gegrillte Hackröllchen von Lamm und Rind an Zwiebelringe gibt es für 4,90 €. Und wer noch fleischiger mag bekommt Chorizo in Rotwein, gebratene spanische Paprikawurst in Rotwein (5,- €). Zum Nachtisch nimmt man die Crema Catalana (4,50 €) oder Griechischer Joghurt mit Obst & Honig (4,50 €).

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Ob Rührei mit Schinken, Kaffee und einem belegten Brötchen nach Wahl (€ 4,30) oder Strammer Max aus drei Eiern und einer Tasse Kaffee (€ 3,90) – satt wird hier jeder. Neben dem kölschen Imbiss gibt es einfache, gute italienische Küche zu gewohnten Schmidt-Preisen. Wem also Pasta mit wechselnden Saucen, Risotto oder auch Saltimbocca mehr liegt als der rheinische Sauerbraten oder die Pommes mit Krautsalat, kann bei Schmidts auch glücklich werden.

 

Severin: Das Team um Dieter Niehoff serviert heute kein Mittagstisch.

 

Vringstreff: Das Restaurant bleib heute geschlossen!

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team serviert Euch erst ab 17 Uhr. Das Alteburger Hof ändert seine Öffnungszeiten: Montag bis Samstag ab 17 Uhr. Sonn- und Feiertags ab 12 Uhr. Ein Blick auf der Speisekarte dürft Ihr bereits jetzt werfen, denn dort findet Ihr viele Angebote mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch, alles frisch zubereitet!

 

Vintage am Rhein: Das exclusive Lokal am Rheinauhafen ändert seine Öffnungszeiten. Ab jetzt ist das Restaurant von Dienstags bis Sonntag ab 15 Uhr geöffnet. Die Küche ist zwiscen 18 und 22 Uhr für Ihre Gäste eröffnet.

 

Mongogo Cologne: Das neueste Lokal an der Bottmühle ändert seine Öffnungszeiten. Ab jetzt ist das Restaurant von Dienstag bis Sonntag ab 16 Uhr geöffnet. Dort findet Ihr nicht nur kulinarische pikante Angebote, sondern auch Musik, Tanz und Darstellende Kunst. Was fehlt noch? Der Tatort. Immer wieder sonntags auf Großleinwand.

Naturmetzgerei Hennes: Die Erfolgsgeschichte reißt nicht ab: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den einer besten in ganz Deutschland gewählt. Mehr darüber lest Ihr unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.