×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

14.2.14 – Lebenslänglich

Freitag, 14. Februar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Ihr kennt mich mittlerweile ganz gut – jedenfalls als Schreiberling dieser Kolumne. Meistens gibt es ein Südstadt-Thema, das ich (meist) über einen kleinen Umweg bearbeite. Ich wähle meine eigenen Worte, die ich natürlich meist extrem witzig finde und hoffe, dass Ihr Freude an der kleinen Story habt. Die Kombination mit den Lunchtipps nutzen viele von Euch als kleine „5-Minuten-Pause“, lassen sich gerne ablenken und von der Arbeit entführen, durch die Weisheiten meiner Großmutter bezirzen und von den Südstadt-Abenteuern überraschen. Ihr überseht auch den ein oder anderen Rechtschreibfehler in dieser Kolumne, weil Ihr wisst, dass diese Texte stets „mit der heißen Nadel gestrickt“ sind. Ich weiß auch, dass einige von Euch immer meiner Schwester Gaby zustimmen, wenn diese (meisten zurecht) eine konträre Haltung zu meiner einnimmt. Mehr als ein Dutzend von Euch schalten jedoch sofort ab, wenn sie merken, dass sich der Lunchletter dem 1. FC Köln zuwendet. Heute ist das übrigens wieder der Fall, aber ich bitte Euch inständig, diesen Beitrag trotzdem bis zum Ende weiterzulesen, und – das wäre natürlich das Höchste der Gefühle – auch noch zu kommentieren.

Ihr kennt mich mittlerweile ganz gut – jedenfalls als Schreiberling dieser Kolumne. Meistens gibt es ein Südstadt-Thema, das ich (meist) über einen kleinen Umweg bearbeite. Ich wähle meine eigenen Worte, die ich natürlich meist extrem witzig finde und hoffe, dass Ihr Freude an der kleinen Story habt. Die Kombination mit den Lunchtipps nutzen viele von Euch als kleine „5-Minuten-Pause“, lassen sich gerne ablenken und von der Arbeit entführen, durch die Weisheiten meiner Großmutter bezirzen und von den Südstadt-Abenteuern überraschen. Ihr überseht auch den ein oder anderen Rechtschreibfehler in dieser Kolumne, weil Ihr wisst, dass diese Texte stets „mit der heißen Nadel gestrickt“ sind. Ich weiß auch, dass einige von Euch immer meiner Schwester Gaby zustimmen, wenn diese (meisten zurecht) eine konträre Haltung zu meiner einnimmt. Mehr als ein Dutzend von Euch schalten jedoch sofort ab, wenn sie merken, dass sich der Lunchletter dem 1. FC Köln zuwendet. Heute ist das übrigens wieder der Fall, aber ich bitte Euch inständig, diesen Beitrag trotzdem bis zum Ende weiterzulesen, und – das wäre natürlich das Höchste der Gefühle – auch noch zu kommentieren. Ich gehe nicht aus dem Grund auf den FC ein, weil einer von Euch die „FC-Kolumne“ von „Rotkäppchen“ grottenschlecht findet und um ein persönliches Gespräch bittet, das übrigens nach Karneval stattfinden wird. Nein, ich versuche auch nicht, meinen Unmut über die miserable 0:1-Heimniederlage gegen das Klasseteam aus Paderborn in Worte zu fassen. Auch möchte ich an dieser Stelle noch einmal alle Schalke-Fans beruhigen, denn mein Sohn wird auch weiterhin den Blau-Weißen treu sein, obwohl er mich ins Stadion begleitet hat. Nein, nein, nein. Ich möchte an dieser Stelle den Kölner Fans danken, die, obwohl sie von ihrem Team mehr als einmal grundlegend enttäuscht wurden, ihm immer noch von ganzem Herzen treu ergeben sind. „Der 1. FC Köln ist mehr als ein Fußballverein“, erklärte Verleger Helge Malchow, der gestern im Kranhaus ein Buch präsentiert hat, in dem eben genau diese Anhänger der Geißböcke zu Wort kommen. Prominente wie Lukas Podolski, Pierre Littbarski, Wolfgang Niedecken und Heiner Brandt, aber auch unbekannte Fans, die in dem 176-Seiten starken Buch ihre persönlichen Geschichten erzählen. „FC. Lebenslang“ lautet der Titel des 19,48 Euro teuren Werkes, der sich eher anhört, wie eine Drohung. Wie dem auch sei – viele Fans werden sich das Buch kaufen, beim Blättern von den guten, alten Zeiten träumen, einen hoffnungsvollen Blick in Richtung „Liga 1“ wagen und dann das Buch ins heimische Regal stellen. Am Sonntag müssen die Jungs in Sandhausen antreten – und gewinnen. Ich danke, dass Ihr bis zum Ende weitergelesen habt und wünsche Euch ein glorreiches Wochenende, Euer Andreas.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team bieten heute Mittag Hamburger Pannfisch mit Röstkartoffeln und Senfsauce (€ 6,-), ein französisches Zwiebelsüppchen mit Käsecrôutons (€ 4,-) oder das Filet vom Jungschwein mit Ziegenkäse & Basilikum gefüllt an Kräutergnocchi & Ratatouille (€ 7.-) an. Außerdem bekommt Ihr die gebackene Aubergine mit Süßkartoffel & Mittelmeer-Relish auf Rettich-Carpaccio (€ 7,-), das Filet vom Winterkabeljau an tomatisiertem Staudensellerie & Kräutergnocchi (€ 8,-) oder den Alteburger Bauernsalat (€ 8,-). Am 14.2.14 findet im Baui die Karnevalsparty der KG Ponyhof mit Livemusik von „Kasalla“ und Miljöh“ statt – Karten gibt’s für € 15.- im „Hof“.

 

Ab nach Erdmanns:   Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es eine Erbseneintopf mit gebratener Flönz (€ 6,50), die Königsberger Klopse mit Salzkartoffeln & rote Bete (€ 7,90) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia den gratinierten Gemüse-Auflauf (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Zu den Mittagsgerichten gibt´s für einen Euro ein Glas Sprudelwasser dazu. Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeige abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot ein gegrilltes Filet vom Seehecht mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate an Blattsalaten (€ 6,50), Rührei mit Blattspinat & Bratkartoffeln (€ 6,50), die Spaghetti Bolognese mit Parmesan (€ 7,50) oder das Ragout vom Huhn mit Estragon, Möhren & Basmatireis (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffel-, eine Linsen- oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag ein paniertes Fischfilet mit Brätlingen & Salat (€ 7,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90). Am 25.2.2014 ist Björn Heuser zu Gast im Severin und lädt ein zum „Kölschen Mitsingkonzert„.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit einer Kartoffel-Porree-Suppe, danach erwarten Euch die Spaghetti mit Vongole Veraci. Zum Abschluss könnt Ihr Euch auf ein Zitronen-Sorbet freuen. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch zunächst das Feldsalat-Lassi mit gerösteten Kernen. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den confierten Seelachs mit gebackener Blutwurst und Champagner-Kraut-Strudel (€ 9,50) oder die gefüllte Zucchini mit Schmortomaten und Wildreis (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es zusätzlich noch ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Paella mit Meeresfrüchten und Seelachs, dazu ein Putenspieß, Rucola & Pesto (€ 7,20), den großen Saisonsalat mit Gnocchi, Zucchiniwürfeln & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Kalbshüftstreifen & Kräuterbrot (€ 6,10). Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Lasagne vom Rind mit Spinat & Schafskäse, überbacken mit Mozzarella (6,90) und den Flammkuchen mit pikanter Salami, Mozzarella, Rucola & Pesto (€ 7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 21. März 2014 findet übrigens wieder die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt – Karten bitte frühzeitig reservieren.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12 – 18:30 Uhr als Wochenangebot das Zitrusfrüchte-Risotto mit Kirschtomaten & frischem Parmesan (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Außerdem findet Ihr Chili con Carne (€ 5,90), das Panini mit Rucola, Ziegenkäse & Honig (€ 4,90) oder mit Serrano & Gouda (€ 4,90) auf der Karte.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 7,50). Heute bekommt Ihr darüber hinaus ein Schollenfilet mit Butterkartoffeln & Salat (€ 5,20), das gebratene Forellenfilet mit Petersilienkartoffeln & Blattspinat (€ 6,50) oder die Paella mit Fisch & Geflügel (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr Spare Ribs mit Kroketten & Salat (€ 4,50), die Lasagne al Forno (€ 4,50) oder eine Gemüsesuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine hausgemachte Hühnersuppe mit Gemüse (€ 4,50), eine Tartine mit Salat (€ 9,90), das Chicorée-Gratin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Lachs & Spinat (inkl. Salat € 6,90). Zum Dessert erwartet Euch eine Mousse au Chocolat (€ 4,50) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-). Anna & Christian Schaefer haben übrigens die „Grünkohlzeit“ eingeläutet.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50): freut Euch zunächst auf den Rindertatar mit Kerbelcreme und Zimmermanns Schwarzbrot – danach gibt’s ein gebratenes Wittlingsfilet mit lila Senf-Sauce & Spitzkohl. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50), die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50) und zum Dessert Mohnschmarrn mit Kokoseis & exotischen Früchten (€ 9.-).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst Gemüsesticks mit Kräuterdip, und dann folgt der mit Käse überbacke Pfannkuchen mit Räucherlachs & Blattspinat auf Rahmsauce mit Tomatensalat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es das Kartoffel-Püree mit Blattspinat & Kalbshackfleisch & mit Käse überbacken (€ 6,90), die Spaghetti mit Linsen-Bolognese & Schafskäse (€ 8,90) und den Orangen-Safran-Fenchel mit Pesto & großen gefüllten Gnocchi (€ 8,90), bzw. mit Räucherlachs (€ 12,50) oder mit kleinem Putensteak (€ 12,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.